Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

“Panama Papers” und politisch Verantwortliche: Obama trifft Merkel am 24. April 2016 in Hannover. “Channel Five, Poroshenko’s own TV station that he claims is editorially independent, kept silent about the offshore scandal until 4 p.m. on April 4. When it finally broke its silence, it wasn’t to report the story, but to refute it.” Kiew Post. Channel Five von zwielichtigem Oligarch Poroschenko war wichtiger Maidan-Putsch-Unterstützer, wurde deshalb von westlichen Regierungspolitikern ebenso wie der Besitzer sehr gelobt. Zwielichtige Oligarchin Timoschenko – Idol von SPD, CDU, Kretschmann-Grünen.

Panama-Papers: Die Lügenmedien-Masche im Falle Putins ist, wer von Putins engen Freunden etc. sei verwickelt. Im Falle Poroschenko wird indessen nicht auf enge Freunde wie Merkel, Gauck, Obama etc. verwiesen. Manipulationstricks allerorten.

Panama Papers und Koalitionsverhandlungen des Timoschenko-Fanclubs CDU, SPD, Kretschmann-Grüne in Sachsen- Anhalt:http://www.hart-brasilientexte.de/2016/04/06/die-panama-papers-und-oligarchin-timoschenkorussen-abschlachten-idol-von-spd-cdu-kretschmann-gruenen-der-spiegel-ueber-eine-grossangelegte-medienkampagne-fuer-die-zwielichtige-multimill/

http://www.hart-brasilientexte.de/2016/04/05/panama-papers-2016-angesichts-rapide-gesunkener-glaubwuerdigkeit-hoher-auflagenrueckgaenge-versuchen-es-manche-mainstreammedien-derzeit-mit-einer-prise-vulgaermarxismus-uraltbekanntem-politik/

SPD-Politiker Andreas von Bülow:” In den Industriestaaten, deren Bevölkerung die Komplexität der Lebensverhältnisse kaum noch durchschaut, lassen sich  mit dem Instrumentarium der manipulierten Demokratie inzwischen Ergebnisse erreichen, die denen einer Diktatur in nichts nachstehen. Mit dem fernsehträchtigen Kandidaten im Schaufenster, einer wirtschaftlich und finanziell manipulierten Presse in der Hinterhand und dem geschickten Einsatz von Brot und Spielen, heute tititainment genannt, können die phantastischsten Kombinationen erreicht werden.”

Erwartungsgemäß stellen Deutschlands Lügenmedien den Skandal um die Panama Papers entgegen der Faktenlage so dar, als sei Rußlands Präsident  Putin am meisten verwickelt, belastet. 

http://www.hart-brasilientexte.de/2016/04/05/panama-papers-und-petro-poroschenko-praesident-der-kiewer-putschregierung-warum-angela-merkel-gauck-nato-eu-zu-porschenko-engsten-kontakt-halten-seine-pleite-regierung-mit-steuergeldern-fuet/

ObamaPoroschenko1

Wer zu wem gut paßt. Obama und Poroschenko – gute Kumpels, gemeinsame Wertvorstellungen.

Obama nach Kuba 2016:http://www.hart-brasilientexte.de/2016/02/19/america-will-always-stand-for-human-rights-around-the-world-friedensnobelpreistraeger-barack-obama-mit-kuriosem-offenbar-nicht-ironisch-gemeintem-twitter-eintrag-zu-kuba/

Politiker und Mythenbildung – Scheel, Genscher, Westerwelle, Schmidt, Brandt:http://www.hart-brasilientexte.de/2016/04/01/genscher-und-brasilien/

PanamaFeuer1

Panama-Stadt Ende 2015, Airport. Da brennt was – aber noch scheint es niemanden zu interessieren. 

Brasiliens Medien stellen in Fotoserie lachenden Barack Obama auf Trauerfeier für Nelson Mandela groß heraus. Neoliberale Leitbilder, neoliberale soziokulturelle Verhaltensweisen, Politschauspieler, Scheinheiligkeit heute. Lachen Sie auch so auf Trauerfeiern?

http://www.theguardian.com/world/2013/dec/14/helle-thorning-schmidt-selfie-mandela-denmark

obamalachtmandela13.jpg

Ausriß, Brasiliens größte Qualitätszeitung Folha de Sao Paulo.

Panama-Papers:

http://www.hart-brasilientexte.de/2016/04/04/die-panama-papers-und-merkel-freundin-gruenen-idol-timoschenkorussen-abschlachten/

MerkelPoroschenko1

Wer zu wem gut paßt. Ausriß, gemeinsame Wertvorstellungen – Merkel mit Marionette Poroschenko – Oligarch, Milliardär, Nazi-und Faschisten-Finanzierer. Sage mir, mit wem du umgehst…

Neue Zürcher Zeitung:

“Ministerpräsident Arseni Jazenjuk hat bereits allen Respekt in der Bevölkerung verspielt. Nun droht auch Präsident Poroschenko ein unwiderruflicher Imageschaden. Auch, weil die Offshore-Firma auf den Virgin Islands genau zu jenem Zeitpunkt eingerichtet wurde, als die ukrainische Armee in der Ostukraine ihre schwerste und vermutlich entscheidende Niederlage einstecken musste… So meint die investigative ukrainische Journalistin Anna Babinets am Ende ihresDokumentarfilms zu den «Panama Papers»: «Es gibt zwei parallele Linien in diesen Ereignissen: Jene der ukrainischen Soldaten, die ihr Leben für ihr Land geopfert haben. Und jene, des Präsidenten, der sich zur gleichen Zeit ein listiges Finanzkonstrukt ausgedacht hat, um Steuerzahlungen an seinen Staat zu umgehen.»”

“Die Waffenverkäufer wollen Regierungen, die Kriege führen.” Jüdischer Weltsozialforum-Erfinder Oded Grajew in Sao Paulo.

merkelobamakarikatur1.jpg

Ausriß, Nachrichtenmagazin “Istoé”, Bündnispartner-Kontrolle, uralte Machtmechanismen, Friedensnobelpreisträger Barack Obama und Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Lob von Obama für Asylantenpolitik:

MerkelBildUSAAbhör2015

Ausriß.

Erwartungsgemäß Lob aus den USA für Merkels Asylantenpolitik:”Präsident Obama hat seine Wertschätzung für die Führungsrolle der Kanzlerin im Umgang mit der Migrationskrise in Europa zum Ausdruck gebracht”, teilte das Weiße Haus nach dem Telefonat mit.” Illustrierte DER SPIEGEL

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/16/ukraine-2014-und-nato-mobilmachung-an-ruslands-grenze-zeitdokument-merkel-verteidigt-irak-kriegfaz-rd15-millionen-kriegstote/

Landtagswahlen 2016, Resultate in Sachsen-Anhalt, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz – Gründe für AfD-Erfolg und Verluste der Islamisierungsparteien:

:http://www.hart-brasilientexte.de/2016/03/13/landtagswahlen-2016-resultate-gruende-fuer-den-erfolg-der-afd/

“Timoschenko hat nicht nur Steuern hinterzogen…

Timoschenko saß zwar wegen Steuerhinterziehung im Gefängnis, es sollte jedoch noch das HAUPTVERFAHREN atattfinden!” Leserkommentar 2014

 

Timoschenko will Putin in den Kopf schiessen!!

Merkel und Gauck haben die Freilassung dieser “Timoschenko” gefordert und arbeiten nun eng mit ihr zusammen. ..Merkel bezeichnet sie sogar als Freundin!!
Hätten wir einen Rechtsstaat, so würde ein Anzeige gegen Merkel, Steinmeier und Gauck wegen Kriegstreiberei und Kriegsgefährdung erfolgsaussichten haben.
( Einen Rechtsstaat haben wir aber nicht und das ist ja auch ein Punkt, warum diese Leute endlich die Staaten auflösen wollen, in einer EU-Verfassung steht nämlich nichts mehr von Frieden, Passiv, Kriegstreiberei, etc. )Frau Merkel: “Sagen Sie mir wer Ihre Freunde sind und ich sage Ihnen wer SIE sind” !!! Leserkommentar 2014

Wer sich mit solchen Menschen wie der Verbrecherin Timoschenko abgibt, und auch noch verhandelt, ist doch kein Deut besser!!! Leserkommentar 2014

Verbindungen zu Julia Timoschenko/Tagesschau, April 2016

Ob dieser Luxus direkt über die “Mossack Fonseca”-Firmen finanziert worden ist oder über Umwege, das offenbaren die Unterlagen nicht. Dafür aber, wie die Behörden Lasarenko nachspürten: Nach seinem Rücktritt im Juli 1997 begann die ukrainische Staatsanwaltschaft die Suche nach dem verschwundenen Geld und sandte Amtshilfeersuchen und Durchsuchungsbeschlüsse dahin, wo sie Lasarenkos geheime Kassen vermutete. Auch “Mossack Fonseca” bekam diese Briefe. Die “PanamaPapers” zeigen, dass die Kanzlei die Zusammenarbeit mit den Lasarenko-Firmen trotzdem nicht beendete.

Julia Timoschenko

In den Beschlüssen, wie sie zum Beispiel auch an Behörden auf den Britischen Jungferninseln geschickt worden sind, wurden nicht nur Informationen zu den Offshorefirmen Lasarenkos gefordert. Auch die Rolle einer Frau, die vielfach nur die “Gasprinzessin” genannt wird, sollte in diesem Zusammenhang geklärt werden. Die Rede ist von Julia Timoschenko, ehemalige Ministerpräsidentin der Ukraine und Geschäftsfrau.

Timoschenkos Name stand auf den Beschlüssen auch neben einer Firma, die Lasarenko zugerechnet wird, der “Bassington Ltd.” Timoschenko war Mitte der 90er-Jahre einer der “big player” auf dem ukrainischen Energiemarkt. Ihre Firma “United Energy Systems of Ukraine” (UESU) hielt das Quasi-Monopol für Energieimporte aus Russland. Die Importlizenz für Öl und Gas brachte der UESU hohe Gewinne; besonders bei der energiehungrigen ostukrainischen Schwerindustrie waren hohe Margen zu erwirtschaften. Innerhalb kurzer Zeit galt Timoschenko als die reichste Frau der Ukraine. Die Durchsuchungsbeschlüsse rücken sie nun in unmittelbare Nähe von Lasarenko und damit auch in die Nähe seines Geldwäschenetzwerkes.

Timoschenkos Firmen sollen 100 Millionen US-Dollar gezahlt haben

Timoschenko bestreitet über ihre Anwälte, Verbindungen zur “Bassington Ltd.” gehabt und Zahlungen an Lasarenko geleistet zu haben. Hinweise darauf, dass Timoschenko selbst Offshore-Firmen von “Mossack Fonseca” besessen hat, gibt es keine. Lasarenko selbst wurde nach einer überstürzten Flucht aus der Ukraine 1999 in den USA festgenommen und dort vor Gericht gestellt. Im Prozess sagten Beteiligte wie etwa Lasarenkos persönlicher Finanzberater gegen Timoschenko aus. Von den Anklägern wurde sie in Lasarenkos Verfahren als “unindicted co-conspirator”, als nicht angeklagte Mitverschwörerin, geführt.

In einem separaten Verfahren vor einem US-Gericht legten die Kläger Belege vor, die Zahlungen an Lasarenko beweisen sollten. Allein in den Jahren 1996 und 1997 sollen rund 100 Millionen US-Dollar von Timoschenkos Firmen an Lasarenkos Helfer geflossen sein. Jedoch: Da sie ihre Geschäfte zumeist über andere Länder abwickelte, unterlag sie nicht amerikanischer Rechtsprechung. In den USA konnte ihr nicht der Prozess gemacht werden…

TimoschenkoTagesspiegel

Ausriß, Tagesspiegel. “Dem Dreckskerl persönlich in die Stirn schießen…die verdammten Russen abknallen…mit Kernwaffen liquidieren…von Russland nur einen verbrannten Fleck übrig lassen…!!” “Wer ist das?” “Eine glühende Verfechterin unserer westlichen Werte!”

Ukraine – Manipulations-und Propagandamethoden:

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/05/ukraine-2014-die-manipulations-und-propagandamethoden-deutscher-medien-und-westlicher-politiker-deutsche-medienkonsumenten-weisen-auf-gangige-methoden-der-letzten-monate/
Die Idole von CDU, SPD, Grünen – rechtsextreme Multimillionärin, Oligarchin Timoschenko(“Russen abschlachten”):

TimoschenkoHarmsGrüne

Sage mir, mit wem du umgehst…Ausriß. Wer zu wem gut paßt.

Die Werte der Kretschmann-Grünen:http://www.hart-brasilientexte.de/2014/11/28/tagesschau-28nov2014es-lag-zum-beispiel-daran-dass-politikerinnen-wie-julia-timoschenko-im-westen-als-demokratinnen-bezeichnet-und-unterstutzt-wurden-wahrend-sie-in-der-ukraine-als-mitglied-de/

“Ich hätte schon einen Weg gefunden, wie man diese Dreckskerle abschlachten könnte…einfach, damit von Rußland nicht mal ein verbranntes Feld übrigbleibt.”

Russen in der Ukraine: “Sie müssen mit Atomwaffen getötet werden.”

timoschenkovideo1.jpg
timoschenkomerkel1.jpg

Ausriß. Wer zu wem gut paßt.

TimoschenkoMerkel2

Ausriß, Freundinnen.

Timoschenko über Putin: bereit, “diesem Mutterficker in den Kopf zu schießen”.(Telepolis) FAZ-Leserbrief: “AUCH PRIVAT… würde ich mit Menschen dieses Sprachgebrauchs weder telefonieren noch mich an einen Tisch setzen – hat der Kaffee gemundet, Frau Merkel?”

“Russen an den Galgen”:http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/20/ukraine-2014-was-im-deutschen-mainstream-fehlt-schulkinder-schreien-russen-an-den-galgen-video-anklicken/

Ukraine 2014: “Jeder Schuß ein Russ!” Timoschenko-Denkweise erinnert viele Deutsche an Nazi-Propaganda(“Der Stürmer” etc.) unter Adolf Hitler. Leserbriefe als Zeitdokumente. “Deutsch-ukrainische Frauenpower vom Feinsten.” “Eine gute Kandidatin für den nächsten Friedensnobelpreis”. (rd. 1,5 Millionen Tote im Irakkrieg unter US-Führung) “Merkels Unschuldsengel seit 2012?. **

Die Äußerungen von Julija Timoschenko, gemacht in der Berliner Charité, zeigten erneut, daß es sich um eine überzeugte Faschistin und Antidemokratin handelt – immerhin waren die von Timoschenko geäußerten Wertvorstellungen unter Adolf Hitler in die Tat umgesetzt, Millionen von Russen, darunter russische Juden, umgebracht worden. Bemerkenswert ist, daß Timoschenko mit derartigen Ansichten sogar Regierungschefin der Ukraine werden konnnte – in Wahlkämpfen, die u.a. aus den USA auch stark materiell unterstützt wurden – und zahlreiche politische Freunde in Berlin, Brüssel, Straßburg, Washington finden konnte.  

 http://de.wikipedia.org/wiki/Julija_Tymoschenko

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/25/tymoshenko-%E2%80%98shot-herself-in-the-foot%E2%80%99-as-compromise-political-figure-merkel-freundin-timoschenko-%E2%80%9Dscheise-wir-mussen-die-waffen-in-die-hande-nehmen-und-diese-verdammten/

Solidarität mit Timoschenko: Grünen-Politiker zeigen bei EM-Spiel politische Plakate

Politischer Protest im Fußballstadion: Gemeinsam mit 50 weiteren Aktivisten haben die Grünen-Europaabgeordneten Rebecca Harms und Werner Schulz während der EM-Partie zwischen den Niederlanden und Deutschland für Julia Timoschenko demonstriert. Auf den Rängen zeigten sie politische Plakate. Der Spiegel

“CSU will Julia Timoschenko für Friedensnobelpreis vorschlagen.”(Jan.2014)

Sorge um Julija Timoschenko: Gauck sagt Reise in die Ukraine ab

Es ist ein Zeichen gegen die Menschenrechtsverletzungen in der Ukraine: Bundespräsident Joachim Gauck hat eine für Mitte Mai geplante Reise in das Land abgesagt. Hintergrund sei Berlins tiefe Besorgnis über das Schicksal der früheren Ministerpräsidentin Julija Timoschenko. Der Spiegel

Die Grünen – begeistert von Julija Timoschenko. Wie sich Rebecca Harms engagiert: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/25/rebecca-harms-und-werner-schulz-trafen-julia-timoschenko-rebecca-harms-und-werner-schulz-durften-in-charkiw-julia-timoschenko-im-krankenhaus-besuchen-im-video-berichten-sie-von-dem-besuch-harm/

Gitler-vizvolitel.jpg

Ausriß Wikipedia: “Hitler, der Befreier”, in ukrainischer Sprache.

Historische Parallelen:

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/19/judische-konforderation-der-ukraine-forderte-westliche-lander-vergeblich-auf-sich-von-der-antisemitischen-swoboda-partei-zu-distanzieren-sich-nicht-mit-deren-politikern-an-einen-tisch-zu-setzen/

ukrainessuniformen1.jpg

Ausriß, Feier von Rechtsextremisten der Ukraine 2013, in Uniformen der SS Galizien.

Brauner Bluff – Der Spiegel:  http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-81015408.html

Die Bundestagswahl steht bevor, und der Redner, ein kleingewachsener, schneidiger ehemaliger Oberleutnant, wirbt um Hitlers einstige Elitetruppe. Als alter Kriegskamerad müsse er sagen, dass er “immer das Gefühl besonderer Zuversicht” gehabt habe, wenn die Waffen-SS neben ihm kämpfte. Leider würden deren Angehörige oft mit denen der Gestapo verwechselt und zu Unrecht angeklagt, berichtet später erfreut eine Zeitschrift der Waffen-SS-Veteranen über die Veranstaltung…

Deutschlandradio Kultur – Helmut Schmidt im Angriffskrieg gegen Bewohner eines anderen Landes – wie Schmidt die Verteidiger ihres Landes als “Feind” bezeichnet. “Dörfer in Brand geschossen”:

 Meyer: Herr Orlac, Giovanni di Lorenzo, der Chefredakteur der “Zeit”, der hat zwei lange Interviews mit Helmut Schmidt geführt für diesen Film, und an einer Stelle fragt er ihn nach dem Töten im Krieg. Wir hören uns die Stelle mal an!

O-Ton Giovanni di Lorenzo: Wenn ich Sie richtig verstanden habe, sagen Sie auch, Sie selbst haben getötet während des Krieges?

O-Ton Helmut Schmidt: Das ist wahr.

O-Ton Giovanni di Lorenzo: Haben Sie die Menschen, die Sie getötet haben, auch gesehen?

O-Ton Helmut Schmidt: Nein.

O-Ton Giovanni di lorenzo: Das heißt, Sie haben Flugzeuge abgeschossen?

O-Ton Helmut Schmidt: Flugzeuge abgeschossen, Dörfer in Brand geschossen. Man hat den Feind selber kaum gesehen, man hat ihn nur geahnt.

Meyer: Herr Orlac, was ist denn Ihr Eindruck, wie sehr beschäftigt das Helmut Schmidt, dass er da als Batteriechef der Wehrmacht im Krieg getötet hat, auch die Frauen und Kinder in den Dörfern, die er beschossen hat?

Orlac: Also, ich denke fraglos, dass ihn das sein Leben lang beschäftigt hat. Er gehört ja auch zu der Generation, für die der Krieg immer das prägendste Erlebnis ist, zumal es ja auch ein Jugenderlebnis auch ist. Und man merkt aber auch hier … – das Ungewöhnliche ist, er hat selten darüber gesprochen. Und wenn er jetzt darüber spricht, wechselt er auch ganz schnell ins “man”, was natürlich auch eine Schutzhaltung ist, und sagt “ich war mir nicht bewusst”, sondern “man war sich nicht bewusst, was da passiert”.

http://www.youtube.com/watch?v=O_qdJYRY0ZY

“Ich hätte schon einen Weg gefunden, wie man diese Dreckskerle abschlachten könnte…einfach, damit von Rußland nicht mal ein verbranntes Feld übrigbleibt.”

Russen in der Ukraine: “Sie müssen mit Atomwaffen getötet werden.”

timoschenkovideo1.jpg

Ausriß. Telefongespräch, von der Berliner Charité aus geführt…

Welche deutschen Medien von Timoschenko begeistert sind, bisher Lob-und Hudel-Texte publizierten.

Leserbriefe an FAZ – Zeitdokumente:   25.03.2014 15:35 Uhr

Herzlichen Glückwunsch Frau Bundeskanzlerin

für das Freikämpfen einer solchen Ikone der Freiheit, Demokratie und der Menschenrechte. Herzlichen Glückwunsch auch an Frau T. für Wahl ihres Aufenthaltsortes. Vieleicht gelingt es ihr, 75. Jahre nach dem Überfall Hitlerdeutschlands auf die UdSSR, noch einen Altforderen der dt. Wehrmacht zu finden, der über seine Erfahrungen bei der Anwendung der Taktik der verbrannten Erde in der UdSSR, so auch in der UA, berichten kann. Wenn nicht, Lektüre in Form von Lanzerheften gibt es zur Genüge. Nach ihrem KH- Aufenthalt empfehle ich Frau T. zur weiteren Genesung in die USA fliegen, allerdings darauf zu achten, daß ihr Flugzeug nicht zufällig “umgeleitet” wird. Dort kennt man sich besten aus, wie man Staaten in die Steinzeit zurückbomben kann. Sollte sie dennoch Stunden der Muße haben und lesen können, so empfehle ich das dt. StGB, hier die §§ 26,30,63,80a und 103. Ansonsten gilt für die Führungsriege dt. Politik und ihrer Medien: Zeig mir Deine Freunde und ich sag Dir, wer Du bist.

25.03.2014 14:07 Uhr

Warum haben die Foristen es gewusst?

Es ist schon eine komische Zeit: Früher wussten manche Politiker und vieleMedien noch Bescheid und die Masse ließ sich belehren. Heute sind es vor allem zahlreiche Foristen und vereinzelte Journalisten, welche die ungeschminkte Wahrheit ans Licht bringen.
Dass Timoschenko kein Unschuldslamm ist, konnte man in den Foren zu Genüge lesen. Bei den öffentlich-rechtlichen Anstalten wurde sie hingegen als Heilige gefeiert.

25.03.2014 15:17 Uhr

Das wahre Gesicht der Kiewer Marionetten

diese Hasstiraden von Timoschenko zielen vermutlich auch auf die anstehende Wahl hin. Sie will sich mit diesen antirussischen Auswürfen Stimmen bei den EU-freundlich Gesinnten in der Westukraine sichern. Sie wiegelt damit die unterschiedlichen Ethnien des Landes gegeneinander auf, statt zu befrieden. Damit treibt sie das Land ins Chaos und provoziert dessen Spaltung.
Merken unsere Politiker immer noch nicht, von wem die Eskalationsgefahr ausgeht?

25.03.2014 15:06 Uhr

Das sind Merkels und Steinmeiers Leute

Das alte, ganz alte Deutschland ist wieder da.

“Der Iwan, der Russe, ist unser Feind”. “Das Volk ohne Raum schaut nach Osten”. “Die Hunnen, die Barbaren aus der Taiga, aus den Weiten Sibiriens”; “Rache für Stalingrad”. Die alte Rechte lebt wieder auf. Und die Sozis? Ohne Sinn, ohne Verstand und ohne Charakter, wie damals. Im Zwiefel mit der Rechten. Wer hat uns verraten? S……………!

Die alte deutsche Welt ist wieder im Lot. Jetzt kann es wieder losgehen, wenn der Iwan frech wird. Diesmal mit unserem Freund Barak und unserem Traumteam, Angela, Sigmar, Frank Walter und Ursula, und alles mit der bekannten “Nibelungentreue”!

25.03.2014 14:50 Uhr

die Medien sollten ihren Lesern dankbar sein,dass diese schon seit Wochen erkannt haben

dass es in Kiew nicht mit rechten Dingen zuging und Faschisten,Radikale,ect. mit Hilfe des Westens eine gewählte Regierung stürzte,die nicht prowestlich eingestellt war.
So gabe es in den Medien doch zumindest ein wenig Wahrheitsgehalt,nämlich die veröffentlichten Leserkommentare.
Hier,in diesen Foren wurde ja schon vor ein paar Wochen darauf hingewiesen,dass Timoschenko keine Heilsbringerin ist,sondern eine freigepresste Kriminelle,die von Merkel und Co und von den Medien mit Lobgesang überschüttet wurden.
BVielleicht sollten die Medien die Leser wieder etwas ernster nehmen und diese nicht mit teilweisen einseitigen Falschmeldungen überschütteln.
Es ist nunmal nicht alles gut,was prowestlich ist und es ist auch nicht alles schlecht,was prorussisch ist!
Man konnte gerade in den letzten Wochen in vielen Foren lesen,dass die Bürger es doch satt haben,von den Medien eingeflösst zu bekommen,was gut oder schlecht ist.Vielleicht sollten Redaktuere auch für mehr Unabhängigkeit kämpfen!

25.03.2014 14:40 Uhr

na dann wissen wir ja jetzt, was in der ukraine zu erwarten ist.

Nazis in der sog. übergangsregierung, eine schießwütige Patin derselben Regierung, die vom westen für heilig gehalten wird und deren Korruptheit zumindest nicht ausgeschlossen werden kann. na dann lieber einen Putin! Da weiß man was man hat! Bravo EU, Bravo Herr Steinmeier, bravo deutsche Medien. Vielen Dank dafür, dass Europa und die Welt wegen Ihnen unsicherer geworden ist!

25.03.2014 14:38 Uhr

Die blonde Unschuld redet Fraktur

Das ist die Frau, die angeblich unschuldig im Gefängnis saß, sich medizinisch selbstverständlich nur im Ausland behandeln lassen wollte und sich sofort nach ihrer Haftentlassung, in einem medienwirksamen, theatralischen Rollstuhl-Auftritt, inszenierte.

Den blonden Zopf zu einem Heiligenschein gelegt, gibt sie die Rolle der Fleisch gewordene Unschuld. Dass das nur eine Maske war, ist spätestens seit diesem entlarvenden Telefonat klar.

Wenn es also nach Timoschenko gehen würde, dann würden auf der Krim schon die Maschinengewehre hämmern.

Timoschenko ist gefährlich und offenbar völlig skrupellos! Zählt Timoschenko, neben dem Regierungsmitglied und Parteivorsitzenden der Vereinigung „Swoboda“ Tjahnybok, zu unseren neuen ukrainischen Freunden? Tjahnybok´s Hetzreden passen jedenfalls auffallend gut zu Timoschenko´s telefonischen Absonderungen. Auch ohne Timoschenko´s Wunsch, die Russen nuklear vernichten zu wollen, zeugen ihre Worte von blindem Hass und völliger Verantwortungslosigkeit

25.03.2014 14:26 Uhr

Das sicherheitspolitische Rundum-Sorglospaket vdL,

das den Bendlerblock zur Hüpfburg umgestaltete, hat die Initialzündung gegeben. Das blonde Gretchen der Ukraine erklärt aus ihrer Sicht die nächsten notwendigen Schritte. Deutsch-ukrainische Frauenpower vom Feinsten.

25.03.2014 14:09 Uhr

Eine gute Kandidatin

für den nächsten Friedensnobelpreis.

5.03.2014 13:34 Uhr

Angst der Krimbewohner

Wen wundert’s jetzt noch, dass sich die überwiegend russisch-stämmige Bevölkerung der Autonomen Republik Krim von der ukrainischen Putschregierung abgewendet und bei Russland Zuflucht gesucht hat. Die Menschen hatten einfach Angst! Nach dem westlichen Verständnis von Völkerrecht hätten sie aber erst abwarten müssen, bis ihr Separatismus durch einen Genozid legitimiert wird.

25.03.2014 13:33 Uhr

Tja, jetzt müssen die deutschen Medien …

… wohl die Flucht nach vorne antreten, denn wie stehen sie mit ihrer bisherigen Berichterstattung jetzt da!!!

Bitte aber bei den Aufräumarbeiten nicht vergessen, die entsprechenden “Regierungs-Kumpane” dieser unsäglichen Person innerhalb Deutschlands, der EU und den USA deutlich beim Namen zu nennen.

Gibt es vielleicht doch noch so etwas wie unabhängigen und verantwortlichen Journalismus in unseren Medien, oder werden wir wieder nur mit dem Spiel “Böser Cop – Guter Cop” veralbert? Man darf gespannt sein…

25.03.2014 13:28 Uhr

Man wird so langsam stutzig,

wieso Mutti Merkel immer auf Gestalten wie Klitschko und Timoschenko hereinfällt. Hat die Frau keine Menschenkenntnis ?

25.03.2014 13:07 Uhr

Herr Soros, Frau Timoschenko, Herr Jazenjuk – so langsam sollte auch der Gutmütigste erkennen,

welcher Gruppe diese Brandstifter zugehörig sind. Sollen wir uns von dieser jBande weiterhin an der Nase rumführen lassen.
Es ist an der Zeit deutlich zu machen, um wen es sich handelt und wer gerade dabei ist die Lunte anzulegen.

Mal sehen, wie sehr die Medien diese Aussage runterspielen oder gar ,vergessen’.

25.03.2014 13:05 Uhr

Timoschenko hat nicht nur Steuern hinterzogen…

Timoschenko saß zwar wegen Steuerhinterziehung im Gefängnis, es sollte jedoch noch das HAUPTVERFAHREN atattfinden!

Und da lautete sie Anklage auf BESTELLUNG ZWEIER AUFTRAGSMORDE , welche durchgeführt wurden !

ERST DARAUFHIN, als der Prozessbeginn sich näherte, bekam Timoschenko jene rätselhaften “Rükenbeschwerden”, welche sie vor dem prozessbeginn retteten…

Videos zeigten jedoch spontane Bewegungen, die eindeutig ein rüxkenleiden widerlegten.
Der mit grossem tamtam von der Charité eingeflogene Prof. Zeigte auf der pressekonferenz in Berlin CT-Bilder, welche dummerweise einen anderen Namen und ein anderes geburtsdatum aufwiesen.
Es wurde behauptet, Timoaxhenko müsse DRINGEND OPERIERT werden, weil sie sonst auf ewig gelähmt würde. Jetzt ist sie für ein paar tage in der Charité gewesen und hat offenbar ohne OP eine Wunderheilung erhalten,,,

Die Aussage mit dem Schuss in Putins Stirn erscheint angesichts der Anklage wegen Mordes nur AUTHENTISCHER als das “Rückenleiden” …

25.03.2014 12:59 Uhr

Wer jetzt noch immer der Meinung ist, dass diese ,Dame’ eine arme unschuldige, von Russland

verfolgte Person ist, dem ist nicht zu helfen.

Die getätigten Äußerungen zeigen einmal mehr, wer die Hintermänner sind und welches Ziel sie wirklich verfolgen. Herr Soros, Frau Timoschenko und Herr Jazenjuk – alles eine Mischpoke – und zwar eine, die den Bürgern der Ukraine nicht gut tun.

Wer hat eigentlich die Freilassung der Gasprinzessin in Europa so intensiv betrieben? Wer hat so viel Macht, dass die politische Führung Europas sich für diese verurteilte Straftäterin in dieser extensiven Form musste?

Unsere Frau Merkel hat schon sehr merkwürdige Bekanntschaften und es verwundert, dass sie sich anscheinend an der kriminellen Energie, die diese Bekannten haben, nicht stört.

Wenn sie Herrn Hoeneß – einem verurteilten Steuerhinterzieher, dafür ,Respekt zollt’, dass er bereit ist, seine wohlverdiente Strafe anzutreten – wie ist dann ihre Meinung zur Gasprinzessin, die sich nicht nur äußerst kriminell bereicherte, sondern die jetzt auch noch militaristisch auftritt?

25.03.2014 12:34 Uhr

Merkels Unschuldsengel seit 2012, Steinmeiers Demokratin

Schon bei der Fussball Europameisterschaft 2012 in der Ukraine redeten Merkel und ihr deutscher Pressetross mehr über die”unschuldige” Frau Timoschenko, die in Charkow wegen Milliardenbetrugs rechtmässig verurteilt im Gefängnis sass, als über Fussball. Das “freie Deutschland” kämpfte für die Freiheit von Timoschenko und Chodorkowski, an der Spitze die Bundeskanzlerin und der ganze Rattenschwanz “grüner Berufsmenschenrechtler”, Marieluise Beck, Claudia Roth, Cem Özdemir und die Heinrich-Böll Stiftung mit dem wunderbaren Freiheitskämpfer Ralf Fücks.

Ja und jetzt hat sich auch Frank Walter Steinmeier bis zum Stehkrage an die dubiosen Anhänger von Frau Timoschenko (Jarzenjuk, Parbuj und Jarosch) verkauft. Wir werden von diesen Leuten in den Dreck gezogen, verlieren wirtschaftlich und moralisch und am Ende werden die deutschen Steuerzahler einen Grossteil der 30-40 Milliarden € bezahlen, um diese Herrschaften und die Oligarchen freizukaufen. Und die NSA/CIA werden es uns danken.

25.03.2014 12:31 Uhr

Timoschenko will Putin in den Kopf schiessen!!

Merkel und Gauck haben die Freilassung dieser “Timoschenko” gefordert und arbeiten nun eng mit ihr zusammen. ..Merkel bezeichnet sie sogar als Freundin!!
Hätten wir einen Rechtsstaat, so würde ein Anzeige gegen Merkel, Steinmeier und Gauck wegen Kriegstreiberei und Kriegsgefährdung erfolgsaussichten haben.
( Einen Rechtsstaat haben wir aber nicht und das ist ja auch ein Punkt, warum diese Leute endlich die Staaten auflösen wollen, in einer EU-Verfassung steht nämlich nichts mehr von Frieden, Passiv, Kriegstreiberei, etc. )

Frau Merkel: “Sagen Sie mir wer Ihre Freunde sind und ich sage Ihnen wer SIE sind” !!!

25.03.2014 12:26 Uhr

Timoschenko über Putin,

“Ich bin bereit, dem Bastard in den Kopf zu schießen”

Unglaublich, die EU und Merkel verhandeln mit solchen Menschen, pfui Deibel!!

Wer sich mit solchen Menschen wie der Verbrecherin Timoschenko abgibt, und auch noch verhandelt, ist doch kein Deut besser!!!

Ich schäme mich vor den Russen.

25.03.2014 11:44 Uhr

Der teuflische Engel

Endlich mal ein Fall, bei dem das Abhören von Telefonaten einen erkennbaren Nutzen hatte. Ihren Gefühlsausbruch am Telefon werden etliche ihrer Kritiker hoch erfreut zur Kenntnis genommen haben. Die nämlich, die schon immer behaupteten, dass Julia Timoschenko eine gerissene Schauspielerin und eine noch größere Intrigantin sei. Jetzt hat sie unfreiwillig aber eindrucksvoll der Öffentlichkeit ihre wahre „seelische Beschaffenheit“ präsentiert. Hinter der Fassade aus Puppengesicht mit engelsblonden Zopfschneckchen verbirgt sich eine steinharte Frau, die ungeachtet ihrer engelsgleichen Erscheinung gern einigen ihrer Gegner das Hirn aufs Straßenpflaster pusten würde. Schlimm – denn mit solchen “Persönlichkeiten” will die EU die neue europäische Ukraine erschaffen.

EinäugigeMo

Unfassbar: Obama ließ 50 Tonnen Munition für Dschihadisten abwerfen, damit diese den Kampf gegen Russland und die syrische Armee fortsetzen konnten!

stellvertreterkrieg-obama-laesst-50-tonnen-munition-fuer-dschihadisten-abwerfen

US-Regierungsvertreter haben inzwischen bestätigt, dass die Regierung Obamas aus der Luft 112 Paletten Munition für die Kämpfer des Islamischen Staates in Syrien abgeworfen hat. Der amerikanische Fernsehsender CNN berichtet[1] dazu:

»Militärtransporter vom Typ Boeing C-17 Globemaster III warfen, begleitet von Kampfflugzeugen, über der Provinz Hasakah im Norden Syriens Paletten mit Munition für leichte Waffen und andere kleinere Rüstungsgüter wie Handgranaten für eine Koalition aus von den USA auf ihre Zuverlässigkeit hin überprüften Rebellengruppen ab, die als die ›Syrisch-arabische Koalition‹ bekannt sind.«

Diese Syrisch-arabische Koalition setzt sich aus den Gruppen Dschaisch al-Thuwar[2] (»Revolutionäre Armee«), Burkan al-Furat[3] (»Vulkan des Euphrats«), Kämpfer vom Stamm al-Schammar (al-Sanadid), Al-Dschasira-Brigaden sowie anderen Gruppen zusammen, die angeblich mit der Freien Syrischen Armee (FSA) verbunden sind.

Im Juli hatte Dschaisch al-Thuwar dementiert[4], sie unterhalte Verbindungen zu Dschamal Maaruf, dem Kommandeur der Syrischen Revolutionären Front (SRF, Dschabhat Thowar Suriya) und Anführer der Syrischen Märtyrer-Brigaden (Schuhada Suriya), die beide der FSA angeschlossen sind. Maaruf[5] erklärte im vergangenen Jahr gegenüber der britischen Tageszeitung The Independent, der Kampf gegen al-Qaida sei »nicht unser Problem«, und räumte darüber hinaus ein, die Söldner, deren Anführer er mit Unterstützung der USA, Saudi-Arabiens und Katars sei, hätten auch gemeinsame Operationen mit einem weiteren Al-Qaida-Ableger in Syrien, der Al-Nusra-Front (Dschabhat an-Nusra)[6] durchgeführt.

Weiter sagte er, er sehe kein Problem darin, der Al-Nusra-Front Waffen zu überlassen. »Wenn die Leute, die uns unterstützen [USA, Saudi-Arabien, Katar], uns sagen, wir sollten Waffen an eine andere Gruppe liefern, tun wir das«, meinte er nur.

Burkan al-Eufrat ist eine eher nachgeordnete Gruppe, die mit den kurdischen Volksverteidigungseinheiten (Yekîneyên Parastina Gel, YPG) verbündet ist. Die Al-Schammar-Kämpfer stehen ebenfalls den Kurden nahe.

Hinreichende Beweise für eine Zusammenarbeit zwischen der FSA und IS sowie Al-Nusra:

Im September 2014 räumte Bassel Idriss[7], der frühere Stabschef des Obersten Militärrates der Freien Syrischen Armee (FSA) die Zusammenarbeit zwischen der FSA und dem Islamischen Staat, der sich damals noch »ISIS« nannte, sowie der Al-Nusra-Front ein:

»›Wir arbeiten mit dem Islamischen Staat und der Al-Nusra-Front bei den Angriffen auf die Stellungen der syrischen Armee bei … Qalamun zusammen‹, erklärte Bassel Idris. ›Seien wir ehrlich: Die Al-Nusra-Front ist die stärkste Macht hier in Qalamun, und wir als FSA würden mit ihr bei jeder Mission zusammenarbeiten, die sie beginnt, solange dies unsere Werte nicht verletzt.‹« Im Juli 2014 berichtete die amerikanische Tageszeitung Stars and Stripes, die etwa 1000 Mann starke Dawud-Brigade, die zuvor an der Seite der FSA gegen Assad gekämpft hatte, sei vollständig zum IS übergelaufen[8]. Im gleichen Monat boten weitere Fraktionen innerhalb der FSA[9] – darunter Ahl al-Athar und Ibin al-Qa’im – dem Islamischen Staat ihre Dienste an.

Angehörige des Islamischen Staates[10] behaupteten, sie arbeiteten mit der FSA zusammen und kauften Waffen, die von den USA geliefert worden seien:

»›Wir kaufen Waffen von der FSA, wir haben schon 200 Flugabwehrraketen und russische Konkurs[11]-Panzerabwehrraketen gekauft‹, sagte Abu Atheer gegenüber Al Dschasira. ›Wir unterhalten gute Beziehungen zu unseren Brüdern in der FSA. Für uns sind diejenigen die Ungläubigen, die mit dem Westen zusammenarbeiten, um gegen den Islam zu kämpfen.‹«

Bereits Ende 2013 hatte ein führendes Mitglied des Obersten Militärrates der FSA erklärt, er habe sich ISIS angeschlossen[12]. »Die Freie Syrische Armee und der Syrische Nationalrat, die vielgepriesenen Bollwerke der gemäßigten Opposition, existieren nur in den Hotellobbys und im Kopf westlicher Diplomaten«, schrieb Ben Reynolds[13].

Anfang Oktober dieses Jahres erklärte Dmitri Peskow, Sprecher des russischen Präsidenten Wladimir Putin, im russischen Fernsehsender Rossija 1: »Ich glaube, niemand hat bisher erklären können, was die gemäßigte Opposition eigentlich ist, und Putin hat ein deutliches Interesse an dieser Frage gezeigt und gefragt, wie sich denn die gemäßigte Opposition von der nicht gemäßigten Opposition unterscheide.«

Im Oktober 2014 gab der amerikanische Vizepräsident Joe Biden[14] einen Teil der Wahrheit im Zusammenhang mit den sogenannten gemäßigten Kämpfern in Syrien preis, als er erklärte, die amerikanischen »Verbündeten in der Region« seien »unser größtes Problem in Syrien«:

»Was haben sie gemacht? Sie waren so entschlossen, Assad zu stürzen und eigentlich einen Stellvertreterkrieg zwischen Sunniten und Schiiten vom Zaun zu brechen, dass sie was getan haben? Sie haben Hunderte Millionen Dollar und viele Tonnen an Waffen an jeden geliefert, der gegen Assad kämpfen würde – ausgenommen [waren] die Leute, die beliefert werden sollten, und die zu al-Nusra und al-Qaida und den extremistischen Teilen der Dschihadisten gehörten, die aus anderen Regionen der Welt kamen.«

Bidens Äußerung wurde im Westen als eine weitere seiner berüchtigten Entgleisungen heruntergespielt.

Querverweise:

[1] U.S. delivers 50 tons of ammunition to Syria rebel groups
http://edition.cnn.com/2015/10/12/politics/syria-rebe..

[2] Wikipedia: The Revolutionary Army (Syrian rebel group)
https://en.wikipedia.org/wiki/The_Revolutionary_Army_..

[3] Wikipedia: Burk?n al-Fur?t
https://de.wikipedia.org/wiki/Burk?n_al-Fur?t

[4] Twitter @archicivilians
https://twitter.com/archicivilians/status/61630398365..

[5] Vom Westen unterstützter syrischer Rebellenführer Dschamal Maaruf gibt zu, an der Seite al-Qaidas zu kämpfen
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie..

[6] Wikipedia: Al-Nusra-Front
https://de.wikipedia.org/wiki/Al-Nusra-Front

[7] Syrian Rrebel Commander: Yes were still collaborating with ISIS and Al Qaeda
http://www.infowars.com/syrian-rebel-commander-yes-we..

[8] Obama plans to fight ISIS by arming ISIS
http://www.infowars.com/obama-plans-to-fight-isis-by-..

[9] Free Syrian Army factions join ISIS terror group
http://www.breitbart.com/national-security/2014/07/08..

[10] Meeting al-Qaeda in Syria
http://blogs.aljazeera.com/blog/middle-east/meeting-a..

[11] Wikipedia: AT-5 Spandrel
https://de.wikipedia.org/wiki/AT-5_Spandrel

[12] Leading Syrian rebels defect, dealing blow to fight against al-Qaeda
http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/middleeast/..

[13] There are No Moderate Syrian Rebels
http://www.counterpunch.org/2014/10/03/there-are-no-m..

[14] Joe Biden apologised over IS remarks, but was he right?
http://www.bbc.com/news/world-us-canada-29528482

http://derwaechter.net/unfassbar-obama-liess-50-tonnen-munition-fuer-dschihadisten-abwerfen-damit-diese-den-kampf-gegen-russland-und-die-syrische-armee-fortsetzen-konnten

…danke an TA KI

.

Dieser Beitrag wurde am Dienstag, 05. April 2016 um 14:43 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Politik abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)