Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Silvesterverbrechen, Verrohungsförderung in Köln – eindrucksvoll unterschiedliches Vorgehen von Autoritäten, Islamisierungsparteien gegen Sexmob-Verbrecher – und deren Kritiker. Pegida-Proteste am 9.1. 2016 von Regierungspolizei erwartungsgemäß abgebrochen. System-und regierungstreue Kräfte contra systemkritische Oppositionsbewegung, straff gesteuerter deutscher Mainstream mit üblicher staatstreuer Berichterstattung, üblichen Diffamierungen(Volksempfängerjournalismus). Deutscher Staatsfunk darf Köln-Pegida-Proteste wie üblich nicht live übertragen – Russia Today kann dagegen frei berichten…

Bundesregierung  begründet weiterhin nicht, weshalb sie gegen Gesetz und Verfassung in sehr großer Zahl u.a. Sexmob-Täter ins Land holte.

 

Kölner Pegida-Proteste vom 9.1. 2016 – offizielle Version wankt:

-http://www.hart-brasilientexte.de/2016/01/10/koeln-pegida-proteste-am-9-1-2016-presse-wirft-boeller-youtube-nehmt-den-fest-den-ihr-gerade-durchgelassen-habt-der-hat-den-boeller-geworfen-licht-ins-dunkel-der-auffaelligen-merkwuerd/

Abenteuerliche Darstellung der Pegida-Köln-Proteste in der Tagesschau vom 9.1. 2016, heißt es aus Kölner Oppositionskreisen – viel TS-Raum erwartungsgemäß für Politschauspieler, statt für Systemkritiker. Infantile Kurz-Erklärung von NRW-SPD-Ministerpräsidentin Kraft – trotz großer politischer Verantwortung für Terror der Silvesternacht gegen deutsche Frauen in Köln, Düsseldorf etc. immer noch in Amt und Würden.

Was Russia Today zeigt, nicht aber der deutsche Staatsfunk – Mitschnitt, Köln, 9.1. 2016:https://www.youtube.com/watch?v=R_rvAeJzYZQ

War Pegida tatsächlich wieder einmal deutlich schlimmer, bösartiger als die Sexmob-Verbrecher von Silvester, sodaß der Polizeiführung am 9.1. 20126 einfach nichts anderes übrigblieb, als völlig anders als Silvester im Horror von Köln, Düsseldorf, Berlin, Frankfurt, Bielefeld etc. zu handeln? Wer sich die Mühe macht, den RT-Mitschnitt ebenso wie bereits existierende systemkritische youtube-Videos zu studieren, findet sehr rasch eine Antwort.

Ostdeutscher Philologe Dr. Jürgen Mannke:

-http://www.hart-brasilientexte.de/2015/11/07/islamismus-und-sexismus-wertvorstellungen-in-islamischen-laendern-ueber-sex-und-frauen-ostdeutscher-philologe-dr-juergen-mannke-vorsitzender-des-philologenverbandes-sachsen-anhalt-mit-fakten-und/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/03/08/internationaler-frauentag-2015-zustaendige-deutsche-autoritaeten-erhoehen-zuegig-die-zahl-frauenfeindlicher-extrem-machistischer-zu-gewalt-gegen-frauen-bereiter-personen-bereits-erreichte-resultat/

Kuba168

Was derzeit deutschen Touristen in Kuba auffällt: Viel weniger Polizeipräsenz als in Deutschland, doch um ein Vielfaches mehr öffentliche Sicherheit als zuhause…

“Auf der Kölner Platte war die Situation in der Silvesternacht eskaliert, als rund 1000 vorwiegend nordafrikanische junge Männer randalierten,  Böller in die Menge schossen und gezielt Frauen und Mädchen umzingelten. Sie rissen ihnen die Kleider vom Leib, grabschten ihnen zwischen die Beine.” Mopo zu soziokulturellen  Veränderungen in Deutschland unter Merkel-Gabriel, neuer Frauenpolitik, zügiger Islamisierung.

Merkel und das “freie Leben” in Deutschland:

Angela Merkel am 12.1. 2016 zu “internationalem Terror”: “Sein Ziel aber ist immer dasselbe: Es ist unser freies Leben in freien Gesellschaften.” Merkel äußerte sich nicht zu stetig erhöhter Zahl von terrorbereiten Islamisten sowie Gefährdern in Deutschland, ebensowenig zu den ungezählten Sexmob-Opfern der letzten Zeit, deren “freies Leben” durch die Politik von Regierung und Islamisierungsparteien stark eingeschränkt wird – siehe Köln, Hamburg, Berlin, Düsseldorf etc….

“Mittlerweile ist klar: Bei den Tätern handelt es sich vorwiegend um junge Männer aus Nordafrika.”(Bild) Jene, die die Täter ins Land holten, weiter auf teils hohen Posten…

…Nach BamS-Informationen haben Polizeibehörden bereits ermittelt, dass es im Vorfeld der Silvesternacht Aufrufe von Nordafrikanern in sozialen Netzwerken gab. Demnach sollten Landsleute aus Köln, dem Umland und sogar den Nachbarstaaten Belgien, Holland und Frankreich nach Köln kommen…

“Wo wart ihr Silvester?” In Köln eingesetzte Polizeibeamte bekamen diesen Ruf von Beginn bis Ende der Anti-Pegida-Aktionen permanent zu hören…

 

Kölndemo1

 

“Willkommenskultur” für Systemkritiker. Ausriß Russia Today – eindruckvolles Vorgehen nicht etwa gegen die Silvesterverbrechen, gegen den Sexmob von Köln, sondern am 9.1. 2016  gegen Kritiker der Silvesterverbrechen und des Sexmobs. “Wir sind das Volk – Merkel muß weg – Lügenpresse, Lügenpresse” – Sprechchöre in Köln.

“Wo wart ihr Silvester?”

Die Kriminalisierung von Systemkritikern, Andersdenkenden, deren Parteien und Organisationen in Deutschland 2015:”…man sollte auf eine konsequente Einschüchterung des “Packs” durch eine konsequente Kriminalisierung setzen, eine Strategie, die zumindest die AfD und die Pegida von ihren autoritären Mitläufermassen trennen würde. These: Wenn sich die Mengen von rechtsaffinen Kleinbürgern in Dresden in einem dreistündigen Polizeikessel erst alle mal in die Hose gepinkelt haben und abschließend mit Wasserwerfern traktiert wurden, dann haben sie für eine geraume Weile genug vom Demonstrieren.” SWR, November 2015.

https://de.wikipedia.org/wiki/Gerd_Mielke

“…ehemaliger Mitarbeiter der Staatskanzlei Rheinland-Pfalz in Mainz unter den Ministerpräsidenten Rudolf Scharping und Kurt Beck.”

Rudolf Scharping/SPD:

Kosovo-Konflikt[Bearbeiten]

Der Angriff auf die Bundesrepublik Jugoslawien im Kosovo-Krieg stieß in Teilen der Bevölkerung auf Kritik, nicht nur weil die Übereinstimmung mit dem Grundgesetz und dem Völkerrechtumstritten war. Scharping rechtfertigte den Krieg wiederholt[4] mit der angeblichen Existenz eines serbischen Plans zur militärischen Vertreibung der Albaner aus dem Kosovo, des so genannten Hufeisenplans, und bevorstehenden Greueltaten. Mittlerweile gilt als wahrscheinlich, dass dieser Plan nicht existierte, sondern eine gezielte Desinformation eines Geheimdiensteswar.[5]

Nach General Heinz Loquai waren zu Kriegsbeginn wichtige Berichte zurückgehalten worden und dadurch selbst das bundesdeutsche Parlament nicht hinreichend über die tatsächliche Lage im Kosovo informiert gewesen. Zu Scharpings Verwendung des Hufeisenplans zur Rechtfertigung humanitärer Einsätze der Bundeswehr äußerte Loquai: „Ich kann nur sagen, dass der Verteidigungsminister bei dem, was er über den Hufeisenplan sagt, nicht die Wahrheit sagt.“

Entlassung[Bearbeiten]

Im Juli 2002 wurde Scharping von Bundeskanzler Schröder entlassen. Als Gründe für die Entlassung kurz vor derBundestagswahl 2002 gelten die Mallorca-Affäre, die Hunzinger-Affäre und der Verlust von Ansehen und Respekt in der Bundeswehr. So ließ er sich unter anderem für die Zeitschrift Bunte mit seiner Lebensgefährtin Kristina Gräfin Pilati-Borggreve im Swimming-Pool auf Mallorca fotografieren, während gleichzeitig die Bundeswehr unmittelbar vor einem Einsatz in Mazedonien stand; zudem wurde sein PR-Berater Moritz Hunzinger verdächtigt, Politiker bestochen zu haben. Eine der Affären hatte sich schon Anfang September 2001 zugespitzt und Scharping in die Kritik gebracht.[6] Wiki

Kurt Beck/SPD:

Seit Juni 2013 ist er Berater des Pharmakonzerns Boehringer Ingelheim.

Zurzeit ist er Vorsitzender der SPD-nahen Friedrich-Ebert-Stiftung, deren Vorsitz er nach dem Tode Peter Strucks übernahm. Wikipedia

 

Interview mit Mainzer Politikwissenschaftler Mielke -“Jetzige Pegida-AfD zu sehr ‘Pack’-Partei”

…Pegida ist eine typisch ostdeutsche Mixtur aus autoritär geprägten Gruppen mit einer völkisch-nationalen Orientierung und einem tief sitzenden anti-libertären Misstrauen. Natürlich gibt es entsprechende Gruppen auch im Westen, aber hier sind sie kulturell eher marginalisiert, was auch nach über einem halben Jahrhundert Abstand von der autoritären Phase deutscher Staatlichkeit nicht überrascht. Dieser klar ostdeutsche Schwerpunkt wird jedoch immer aus Gründen der gesamtdeutschen Correctness unterschlagen: Pegida ist “Pack”, aber im Wesentlichen ostdeutsches “Pack”.

Sollte der Staat, Polizei und Justiz stärker repressiv gegen Rechtspopulisten und ihr Umfeld vorgehen? 

Hier plädiere ich für ein sehr drastisches Vorgehen gegen die Anhänger der Rechten, ganz so wie man es mit Herzensfreude seinerzeit gegen die Friedensbewegung oder bei Stuttgart 21 praktiziert hat. Vor allem im Osten darf sich nicht die Lesart “Die wollen doch bloß spielen” gewohnheitsrechtlich einbürgern. Im Gegenteil, man sollte auf eine konsequente Einschüchterung des “Packs” durch eine konsequente Kriminalisierung setzen, eine Strategie, die zumindest die AfD und die Pegida von ihren autoritären Mitläufermassen trennen würde. These: Wenn sich die Mengen von rechtsaffinen Kleinbürgern in Dresden in einem dreistündigen Polizeikessel erst alle mal in die Hose gepinkelt haben und abschließend mit Wasserwerfern traktiert wurden, dann haben sie für eine geraume Weile genug vom Demonstrieren… Zitat SWR

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/11/11/die-kriminalisierung-von-systemkritikern-andersdenkenden-deren-parteien-und-organisationen-in-deutschland-2015-man-sollte-auf-eine-konsequente-einschuechterung-des-packs-durch-eine-konseque/

KölnDemoTS16

Ausriß TS, Wasserwerfer gegen Protestierende, die u.a. “Wir sind das Volk” riefen, die deutsche Nationalhymne sangen.  ARD-Brennpunkt zu Köln-Horror zweimal total vergeigt.

Zunehmend geringere Zahl politisierter Deutscher, heißt es,  kann anhand der Aufnahmen von Russia Today, youtube  etc. zu den Protesten von Köln am 9.1. 2016 gut vergleichen, wie der gesteuerte deutsche Mainstream und unabhängige Medien berichten. Kuriose Durchsagen der Polizeichefs für die Pegida-Systemkritiker am 9.1. 2016 – in der Silvesternacht forderte die Polizeiführung die Sexmob-Verbrecher bezeichnenderweise nicht auf, sich an die Gesetze zu halten, nicht über deutsche Frauen herzufallen  – ein zeitgeschichtlich gravierender Vorgang. Auf den Videos vom 9.1. 2016 sei deutlich zu sehen, wie die systemkritischen Andersdenkenden am Demonstrieren gehindert, Kritiker der Sexmob-Verbrechen fertiggemacht werden. Wer seit Jahrzehnten staatliche Reaktionen auf Proteste aus allernächster Nähe beobachte, wisse sehr genau, welche Tricks angewendet werden, die tumbe Entpolisierte nicht mitbekommen. 

KraftSPDNRW16

Ausriß TS. Hannelore Kraft, SPD, Ministerpräsidentin von Nordrhein-Westfalen, trotz der direkten Verantwortung für den Horror von Köln und Düsseldorf immer noch im Amt. Nicht nur in NRW sind sehr viele Deutsche der Auffassung, daß die SPD-Politikerin klar den Amtseid gebrochen hat(Schaden vom deutschen Volk wenden etc.).

Großes öffentliches Interesse in Kuba für Islamisierungsanstrengungen in Deutschland – und den dafür politisch mitverantwortlichen Staatsgast, SPD-Vizekanzler Sigmar Gabriel, für die SPD-Politik der Zusammenarbeit mit nazistisch-antisemitisch orientierten Folterdiktaturen Lateinamerikas: 

:http://www.hart-brasilientexte.de/2016/01/06/spd-vizekanzler-sigmar-gabriel-2016-nach-kuba-unterrichtung-der-castro-regierung-ueber-grosse-erfolge-bei-gewaltfoerderung-und-islamisierung-in-deutschland-hochpolitisierte-kubanische-oeffentlichke/

Großes Interesse der kubanischen Gabriel-Gastgeber, der kubanischen Öffentlichkeit an Hoffnungen der deutschen Seite auf “Fall des Castro-Regimes” – auch Deutschlands NATO-Partner USA äußert derartige Hoffnungen seit Jahrzehnten: 

“Gute Geschäfte lockten aber erst nach dem absehbaren Fall des Castro-Regimes”.(Gabriel-Delegationsmitglied)

“Dieses asoziale Verhalten ist nicht tolerierbar.” Polizeidurchsage in Richtung Systemkritiker am 9.1. 2016, nicht etwa in der Silvesternacht in Richtung Sex-Mob – was Bände über die Politik der Gewaltförderung spricht.

“ANTI-SEX-MOB-DEMO IN KÖLNPolizei stoppt Pegida
nach Böllerwürfen”Bild

 

“Die Polizei setzt Wasserwerfer gegen die Pegida-Demonstranten ein”.

Wasserwerfer-Terror gegen Andersdenkende – wie der Staat gegen Systemkritiker, Islamisierungsgegner vorgeht – interessante Vergleiche zur Silvesternacht-Gewaltförderung von Köln. Wie üblich Provokateure, agent provocateurs,  auf die Seite der Pegida-Demonstranten geschickt – jeder weiß, wie es läuft…:https://www.youtube.com/watch?v=7tMRS3XH0AY

https://www.youtube.com/watch?v=XUlRSrIYFrI

“Ihr prügelt auf die Falschen ein – nehmt euch die verdammte Regierung vor! Ich fordere die Polizeiführung auf, nicht weiter zu eskalieren. Wasserwerfer gegen friedliche Bürger!..Multikulti ist gescheitert” – Lautsprecherdurchsage in Richtung Polizei.

Üblicherweise berichtet der deutsche Staatsfunk nicht live vom Tag in Köln – die TV-Direktübertragung kommt erwartungsgemäß vom russischen Nachrichtensender “Russia Today”. Damit wird erneut deutlich, wie es um Zensur und Mediensteuerung derzeit in Deutschland steht. 

Pegida-Kundgebung doch noch von Autoritäten erlaubt – Sprechchöre “Merkel muß weg!”

“Der moderne Nazi ist nicht braun, sondern bunt”. “Medien-und Parteiendiktatur”.

“Lügenkomplott Politik – Presse”.(Plakat)

Pegida-Redner zu Köln:”Verursacher – unsere Regierung!” Unfähigkeit der Regierung…Diese Politiker tragen die Hauptschuld an den Vorkommnissen. Seit über einem Jahr warnt Pegida…Kinderlose Möchtegern-Mutti names Merkel. Merkel muß weg und mit ihr die ganze Regierung…Die Politiker wollen uns danach wieder einmal für dumm verkaufen…Diese ignoranten Politiker jetzt die Schuld auf unsere Polizei schieben. Unsere Beamten haben das nicht verdient – sie werden zwischen den Fronten verheizt, müssen ihr Leben riskieren, jeden Tag. Den Beamten wurde aus der Einsatzzentrale eines Herrn Jäger die Verstärkung verweigert…Wir stehen zur Polizei, zu den Einsatzbeamten, nicht zur Führung. Applaus für unsere Einsatzbeamten! Merkel mißbraucht ihr Mandat, hat Gesetze, Amtseid gebrochen…Merkel muß weg!(Immer wieder Sprechchöre gegen Merkel – claro, daß der Staatsfunk nicht direkt übertragen darf)Frau Merkel, nehmen sie Gabriel und Gauck gleich bei ihrem Abschied mit! Es ist unser Land – und nicht ihr Land – sie haben uns massiv geschadet. Reker muß weg!(Sprechchöre:Reker muß weg) Laßt euch nicht provozieren von den Gegnern dieser Veranstaltung! Kampf gegen diese miserable Regierung – rotrotgrüne Versager aus Düsseldorf und Berlin…Wir werden wie in Polen unserer Regierung die Kündigung ausstellen – und zwar für immer.”

Pegida-Redner: “Wir sind hier heute über 3000 Teilnehmer! Wir haben über 10000 Zuschauer im Livestream!”

Livestream: https://www.youtube.com/watch?v=R_rvAeJzYZQ

“Suche Orban – biete Merkel”.  Plakat

Pegida-Rednerin zu langfristigen psychologischen Folgen für Opfer der staatlichen Sexmob-Islamisierungsmaßnahmen der Silvesternacht(Zwischenruf: “Das ist der Merkelregierung doch scheißegal”): “Kleckerweise wurde uns mitgeteilt, was Silvester passiert ist…Wo bleibt die Würde der Frauen in diesem Land?..Das ausgelassene Karnevalsfeiern wird nicht mehr möglich sein…Dieses Ausspionieren, wo ihr Frauen langgeht – das ist ein No-Go in diesem Land!..

Die Rednerin erläutert die perfiden Methoden der offiziellen Gewaltförderung.

“Abschieben, abschieben”. Sprechchöre

Pegida-Redner aus Großbritannien: “Der Islam sanktioniert Vergewaltigungen…Diese Attacken haben jedem klargemacht, in jedem Haus sich Deutschland befindet. Sie sind im Krieg mit eurem Land, im Krieg mit meinem Land…Je mehr Muslime es werden, umso zuversichtlicher werden sie, ihre Scharia in Europa zu etablieren…Die Geschichte wird Frau Merkel nicht vergeben, angesichts der geplanten Zerstörung der Kultur und dieses Landes…Die Länder, aus denen diese Leute zu uns kommen, lachen über uns…Wir müssen ihre Art zu denken verstehen, denn sie ist komplett anders als unsere. Sie können ihre Frauen schlagen gemäß ihrer Religion…(“Lügenpresse, Lügenpresse”). Es ist nicht rechtsextrem, Vergewaltiger anzuklagen…” 

Interessante zeitgeschichtliche Vergleiche in Köln – wie geht die Polizei auf Weisung “von oben” gegen organisiertes Verbrechen, Vergewaltiger, Massenstraftaten des Sex-Mobs vor – und wie gegen die Kritiker der Islamisierungspolitik, wer wird geschont, wer sogar mit Wasserwerfern attackiert…Wie die Fakten zeigen, waren Pegida-Gegner in und um Köln nicht bereit, in der Silvesternacht deutsche Frauen vor Sexmob und Islamisierung zu schützen – am 9.1. 2016 indessen geht es  wieder geschlossen und massiv gegen Systemkritiker, Oppositionelle…

Massenhafte Silvesterverbrechen von Köln: “Die Zahl der Anzeigen ist auf 379 gestiegen!” Kölner Express – Autoritäten lassen allgemein bekannte Silvester-Verbrecher nicht verhaften…

Die Merkel-Gabriel-Regierung orientiert sich auch kulturell stark an Frankreich, wo bereits Derartiges gefördert wird, Frauenpolitik,  die Würde der Frau bereits seit Jahren weit islamischer definiert wird, wie Beobachter in Paris konstatieren:

“Frankreich ist eine Nutte, vergiß nicht, sie bis zur Erschöpfung zu ficken/Du mußt sie wie eine Nutte/Sau behandeln, Mann.”

“La France est une garce
N’oublie pas de la baiser
Jusqu’à l’épuiser
Comme une salope
Faut la traiter, Mec”(Ausriß, den Videoclip findet man rasch im Internet)

The Guardian: …In the video for the song FranSSe, Makela, 30, appeared dressed as a gendarme with two naked women rubbing against the French flag as he rapped: “France is a bitch, don’t forget to fuck her till she’s exhausted/You have to treat her like a slut, man.” At another point in the song, he sang: “I piss on Napoleon and on General de Gaulle.”…

SexmobEuropaBild16

Ausriß – “Sex-Mobs in ganz Europa”. Pegida wird, wie in Köln am 9.1. 2016, gestoppt – der Sex-Mob als Teil des sehr lukrativen, mit der Politik liierten neoliberalen Wirtschaftszweiges “Organisiertes Verbrechen” wird dagegen von Autoritäten, Islamisierungsparteien in ganz Europa installiert, gefördert, stark gemacht, analysieren europäische Systemkritiker.

“Am 3. Oktober haben wir den 25. Jahrestag der Wiedervereinigung Deutschlands gefeiert. Ist es nicht großartig, wo wir heute, 25 Jahre später, stehen?” Merkel-Neujahrsansprache 2015, ausgestrahlt kurz vor neuen bundesweiten Islamisierungserfolgen der Silvesternacht.

Was die Multikulti-Täter über deutsche Frauen denken, wissen diese seit Jahrzehnten, bereits aus den Anfängen der von oben verordneten Islamisierung, aus dem täglichen Umgang. “Halts Maul, du deutsche Fotze, ich fick dich durch” – gehört noch zu den harmlosen Beschimpfungen, denen ungezählte deutsche Frauen gemäß den offiziellen Islamisierungsrichtlinien ausgesetzt waren.

MerkelTSKreuth16

Ausriß TS. Weiter warten auf die Regierungserklärung von Merkel(CDU) zu Islamisierungserfolgen von Berlin, Frankfurt, Köln, Hamburg, Düsseldorf, Bielefeld und vielen anderen deutschen Städten…

http://www.hart-brasilientexte.de/2016/01/08/verrohungsfoerderung-in-deutschland-zweiter-total-vergeigter-ard-brennpunkt-zum-koeln-horror-in-nur-einer-woche-kuschen-vor-bundesinnenminister-demaiziere-klammern-an-offizielle-versionen-und-ural/

http://www.hart-brasilientexte.de/2016/01/08/massenhafte-silvesterverbrechen-folgenlos-fuer-politisch-verantwortliche-politiker-die-amtseid-brachenschaden-vom-deutschen-volk-wenden-islamisierung-geht-mit-hochdruck-weiter/

Im Münchner Bertelsmann-Verlag veröffentlichte Jürgen Roth im Jahre 2000 ein gut recherchiertes Sachbuch mit dem Titel „Schmutzige Hände – Wie die westlichen Staaten mit der Drogenmafia kooperieren“. Im Pressetext wird auf „Verbrecher mit Parteibuch und Diplomatenpaß“ verwiesen, und daß die organisierte Kriminalität mit höchsten Regierungsstellen kooperiere: “Sie sind unangreifbar, mächtig und einflußreich, sie erpressen Regierungen, die sich wiederum ihrer bedienen – die auswechselbaren Protagonisten weltweit vernetzter krimineller Imperien. Wer wagt überhaupt einen Gedanken daran zu verschwenden, daß politische Entscheidungsträger demokratischer Staatengemeinschaften und mächtige westliche Konzerne genau das fördern, was sie vorgeben, mit aller Härte und Entschlossenheit zu bekämpfen? Sie scheinen – ob bewußt oder unbewußt, sei einmal dahingestellt – offensichtlich mit jenen anscheinend finsteren Kräften zu paktieren, die sie in aller Öffentlichkeit verdammen. Schlimmer noch: Sie gehen enge Allianzen mit mächtigen internationalen Verbrechern ein, ermöglichen ihnen die Anhäufung immenser Reichtümer, verschaffen ihnen Prestige in den staatlichen Institutionen….Warum werden Drogenkartelle und kriminelle Syndikate zur politischen Manövriermasse westlicher demokratischer Regierungen?…Weil in den letzten Jahren kriminelle Strukturen hofiert wurden, konnten sich diese Strukturen in unserem demokratischen System einnisten – insbesondere auch deshalb, weil sich kaum noch Widerstand gegen sie regt. Insofern ist das verbale und publizistische Trommelfeuer um den zu führenden Kampf gegen mafiose Strukturen und das organisierte Verbrechen in Wirklichkeit nicht mehr als eine Verhöhnung derjenigen, die bis heute davon überzeugt waren, genau diesen Kampf im Interesse einer intakten demokratischen Gesellschaft führen zu müssen. Aber die daran glaubten, sterben langsam aus. Sie resignieren. Und lassen sich ohne Gegenwehr die Hände binden, wenn ihre Ermittlungen in die Spitzen der Gesellschaft führen sollten.“

Deutschlands Machteliten zeigten nach dem Anschluß der DDR an die Bundesrepublik überdeutlich, mit welcher kriminellen Energie sie weiterhin vorzugehen bereit sind. Die flächendeckende vorsätzliche Wirtschaftsvernichtung und deren soziale Folgen wurden bereits ausreichend untersucht. Indessen wurde auch ein vergleichsweise kriminalitätsfreies Gebiet absichtlich dem organisierten Verbrechen geöffnet, was die Verbrechens – bzw. Gewaltrate geradezu sprunghaft ansteigen ließ. Westdeutsche machen sich gewöhnlich keinen Begriff, welche einschneidenden, einschränkenden Verhaltensänderungen bei den Ostdeutschen damit einhergingen: Angst vor Gewalttaten, Einschüchterung, Individualismus, hohes Mißtrauen gegenüber Mitmenschen, Selbstbewaffnung. Offener Verkauf lateinamerikanischen Kokains in Straßenbahnen von Halle, Schießereien zwischen Verbrecherbanden auf Bahnsteigen Leipzigs – Resultat jener hofierten kriminellen Strukturen,die nicht nur Jürgen Roth ausführlich analysiert hat.

 

schmutzigehanderoth1.jpg

Jürgen Roth: Wie die westlichen Staaten mit der Drogenmafia kooperieren. Bertelsmann-Verlag.

Brasilianischer Menschenrechtsaktivist Rafael Lusvarghi:

”Die Europäische Union ist eine Diktatur von Mafias, die die lokale Kultur zerstören”.

Was die Autoritäten und Islamisierungsparteien zulassen – und was nicht(siehe 9.1. 2016):

KölnSexmobBild
Ausriß:”Ab 23.15 Uhr kreisten die Täter ihre Opfer ein.” Für Gewaltförderung, neue Frauenpolitik, straffe Islamisierung zuständige Autoritäten wissen bis in die letzten Details, wie nach Deutschland Geholte vorgehen. Ziele der Gewaltförderung und bereits erreichte Resultate.
Laut Medien und Polizeiangaben trugen Festgenommene kopierte Asylanträge bei sich.

Die tatsächlichen Wertvorstellungen der Politschauspieler, siehe Köln-Horror…

Zahlen politisch Verantwortliche aus der Privatschatulle den betroffenen Frauen von Köln, Hamburg für das Erlittene, Islamisierungsfolgen eine angemessene Entschädigung, sind bereits Anwälte entsprechend aktiv?

“Merkels Bahnhof”:http://www.hart-brasilientexte.de/2016/01/05/merkels-bahnhof-journalistenwatch/

http://www.hart-brasilientexte.de/2016/01/05/sie-rissen-mir-den-slip-vom-koerper-bildzeitung-2016-zur-neuen-frauen-und-islamisierungspolitik-unter-merkel-gabriel-zum-geplanten-horror-von-koeln-hamburg-stuttgart-etc/

HamburgAttackenwieKöln16Bild2

 

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/12/24/reaktionen-auf-weihnachtsansprache-von-joachim-gauck-2014-was-in-der-ansprache-alles-fehlt/

Ausriß. “Sie rissen mir den Slip vom Körper”. Bildzeitung zu den neuesten Resultaten offizieller Islamisierungs-und Frauenpolitik von SPDCDU.

KölnHorrornachtBild2

Ausriß, Bildzeitung, laut Polizeiangaben waren zur Tatzeit etwa 1000 arabisch-afrikanische Ausländer auf Kölner Bahnhofsvorplatz. Jeder Deutsche weiß u.a. aus dem TV sehr genau, welche deutschen Autoritäten die Kölner Verbrecher  nach Deutschland importierten – und dafür nicht bestraft werden. Deutsche Sicherheitsbehörden in Berlin und Köln, die die Attacken von Köln trotz jahrelanger Warnungen(u.a. von Pegida, Legida, AfD etc.) ermöglichten, weiter in Amt und Würden…”Daß die Polizei sich wieder herausgewunden hat, wundert mich persönlich überhaupt nicht.” TV-interviewte Kölnerin. Bis zur Stunde immer noch keine Verhaftung jener politisch Verantwortlichen, die u.a. am Kölner Hauptbahnhof die gesetz-und verfassungswidrigen Zustände über Jahre gezielt und planmäßig eskalieren ließen und förderten – Resultate, siehe Silvesternacht,  weisen wie stets auf tatsächliche, der Öffentlichkeit natürlich verheimlichte  Ziele.

SexmobganzDeutschlandBild1

 

Ausriß.

Pegida-Legida hatte seit vielen Monaten auf diese Entwicklungen hingewiesen, wurde deshalb von Autoritäten und Islamisierungsparteien entsprechend kriminalisiert. Nicht zufällig fällt weiterhin die übliche Zensurmethode ins Auge, die Kernaussagen von Protestkundgebungen der systemkritischen Oppositionsbewegungen nicht zu zitieren. Wer Vorgänge wie in Köln oder Hamburg beschrieb, wurde bisher sofort als Nazi, Rassist etc. beschimpft, denunziert – gar kaltgestellt. 

Natürlich hatte die deutsche Lügenpresse gemäß Zensurvorschriften auch diese Politikererklärung von Dresden dreist unterschlagen – oder stands in Ihrem Lieblingsmedium?

“Frauen sind fürwahr das erste Opfer der wachsenden Islamisierung…Als Politikerin ist es meine Pflicht, vor der Frauenfeindlichkeit des Islams zu warnen. Allah liebt keine Frauen. Der Islam propagiert Haß. Haß gegen Ungläubige, aber auch gegen Frauen, die als minderwertig betrachtet werden. Das öffentlich sichtbare Markenzeichen dieser Minderwertigkeit ist das Kopftuch, das Symbol der Unterdrückung. Burka und Kopftuch sind de facto identisch…Sklavinnen – das ist die einzige reservierte Rolle für die Frauen in der islamischen Welt”. Belgische Politikerin Anke Van der Meersch auf Pegida-Kundgebung in Dresden 2015.

Bildzeitung zu Resultaten der Multikulti-Islamisierungspolitik unter Merkel-Gabriel:

„Ja, wir ließen Verdächtige laufen“, gab der Mann, der anonym bleiben will, gegenüber BILD zu.

KölnSpießrutenlaufPolizeiprotokoll16

 

Ausriß zur Regierungs-Multikulti-Politik.

Dieser Beitrag wurde am Samstag, 09. Januar 2016 um 17:34 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Politik abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)