Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

“SEX-MOB BEGRABSCHT FRAUEN IN KÖLN UND HAMBURG | Verdächtige lachen Polizei aus”. Bildzeitung 2016 über die neue Frauenpolitik der SPDCDU-Regierung. Politisch verantwortliche Kölner OB Reker immer noch im Amt…Horror von Köln, Hamburg, Stuttgart weist auf tatsächliche Wertvorstellungen deutscher Politschauspieler. Vor dem Hintergrund der jüngsten Ereignisse wird deutlicher, warum systemkritische Oppositionsbewegungen wie Pegida-Legida von interessierter Seite kriminalisiert werden. Köln-Hamburg-Horror, die fremdenfeindlichen rassistischen Übergriffe gegen deutsche Frauen auf einmal Topthema bei ARD-Tagesschau – wieso erst am 5. Januar und nicht bereits am 1. Januar 2016?

“Ich zweifle an unserem Rechtsstaat” – Video von Russia Today – Hinweis auf lebenslange, von den politisch Verantwortlichen zynisch einkalkulierte negative Spätfolgen für die Psyche der betroffenen deutschen Frauen:https://www.youtube.com/watch?v=RRDGNa7ejps

“Die Mädchen werden ihres Lebens nicht mehr froh, denen das passiert ist. Die werden immer mit Angst durchs Leben gehen.”

Kuba168

Was derzeit deutschen Touristen in Kuba auffällt: Viel weniger Polizeipräsenz als in Deutschland, doch um ein Vielfaches mehr öffentliche Sicherheit als zuhause…

“Am 3. Oktober haben wir den 25. Jahrestag der Wiedervereinigung Deutschlands gefeiert. Ist es nicht großartig, wo wir heute, 25 Jahre später, stehen?” Merkel-Neujahrsansprache 2015

SEX-MOB BEGRABSCHT FRAUEN IN KÖLN UND HAMBURGVerdächtige lachen Polizei aus/Bildzeitung

Tatort Hauptbahnhof. Der Chinese Wen Jun Zhang (18) war gerade mit einem ICE aus Frankfurt nach Düsseldorf unterwegs.

Der Zug hielt um kurz nach 11 am Kölner Hauptbahnhof. „Ich saß alleine im Abteil, als ein junger Mann auf mich zukam und mich nach Geld fragte“, erzählt der 18-Jährige: „Ich gab ihm ein paar Münzen. Als ich mich wieder umdrehte, war mein Rücksack weg. Drin lagen mein Laptop, mein Handy und mein Portemonnaie. Gesamtwert um die 5000 Euro.“ Wen Jun Zhang ging sofort zur Polizei.

Noch während er die Anzeige auf der Wache ausfüllte, versuchten die Täter mit seiner EC-Karte Geld abzuheben. Zitat Bildzeitung

Politisch Verantwortliche dieser Zustände weiter in Amt und Würden mit vom Steuerzahler garantierten Topgehältern, ob in Berlin oder Köln, Hamburg, Stuttgart…Vorhersehbar wird weiterhin auf Festnahmen von Tätern verzichtet.

Die jüngsten Vorfälle von Köln, Hamburg, Stuttgart etc. kommen lediglich für völlig entpolitisierte deutsche Oberdeppen überraschend.
http://www.hart-brasilientexte.de/2016/01/04/systemkritische-oppositionsbewegungen-pegida-und-legida-am-4-1-2016-in-dresden-und-leipzig/

Tagesschau-Konsumenten:

Rein Interessehalber

würde mich mal interessieren, warum die staatlich geprüften Qualitätsmedien, wie eben TS, erst nach vier Tagen über diese abscheulichen Übergriffe berichten, während unabhängige in- und ausländischen Medien bereits seit Neujahr darüber berichten. Als GEZ-Zahler hoffe ich sehr, dass mein Beitrag beantwortet wird und nicht wie üblich nicht veröffentlicht wird.

Wie man den Spieß einfach mal herumdreht

Hervorragend wie Hr. Hilmer es versteht den Spieß mal eben herum zu drehen. Schnell geht es wieder um rechte Hetze im Netz und nicht um die wirklichen Probleme. Die Taktik der Berichterstattung ist so wirkungsvoll wie auch für den kritischen Betrachter leicht zu durchschauen. Wie bei jedem Vorfall der von den Kritikern der ungehemmten Zuwanderung vorhergesagt, wird im Vorfeld jeder der es wagt solche negativen Sympthome zu benennen als rechter Hetzer diffamiert. Passiert es dann wirklich, läßt man es erst einmal unerwähnt. Dann nach Tagen wird es berichtet, aber möglichst ohne Details, bis sich das Volk wieder beruhigt hat. Dann werden nach und nach die Fakten berichtet die letztendlich die Kritiker bestätigen, aber schön Schritt für Schritt damit sich die Öffentlichkeit wiederum abregen kann. Und schließlich wird es zum einen als Einzelfall abgeheftet und andrerseits langsam als Normalität übernommen. Schließlich noch schnell die rechte Hetze im Netz hervorheben und weiter ins Chaos.

Uraltbekanntes aus Köln – wie der Horror der Silvesternacht durch Autoritäten planmäßig vorbereitet wurde:

Dauereskorte für Kriminellen in Köln – Bild-Zeitung – Kosten für den Steuerzahler nicht genannt. Sehr erfolgreiche Gewaltförderung durch Autoritäten in der Domstadt. Was heute unter “Weltoffenheit” und “Kulturbereicherung” verstanden wird. **

: http://www.bild.de/bild-plus/news/inland/haeusliche-gewalt/dauer-bewachung-fuer-kriminellen-39005406,var=a,view=conversionToLogin.bild.html

kolneskortekulturbereicherer1.jpg

Ausriß – Polizeibeamte und Eskortierter.

…Drei Beamte, drei Schichten, und das tagelang. Der Grund für die Beschattung: Innerhalb von zwei Jahren war der arbeitslose Deutsch-Ghanaer wegen häuslicher Gewalt aufgefallen – 30 Mal. „Er hat seine Ex-Freundin mehrmals zusammengeschlagen“, sagte ein Polizeisprecher…

Deutschlands starke Neue Rechte solidarisiert sich mit Gewalt-Gesellschaftsmodellen, hochprofitablem Menschenhandel, Judenhassern, Ehrenmördern, Vergewaltigern, sexistischen Frauenhassern, Brutalo-Machos, organisiertem Verbrechen, Drogendealern etc. in Deutschland – besonders bemerkenswert ist die hingenommene brutale Unterdrückung ausländischer Frauen bestimmter Herkunftsländer in Deutschland. 

FAZ hebt das Thema(u.a. wie die Hamburger Illustrierte DER SPIEGEL) ebenfalls erst fünf Tage später auf die Online-Titelseite:

Auch die Polizei zog am Neujahrsmorgen, um 8.57 Uhr, unter der Überschrift „Ausgelassene Stimmung“ eine zurückhaltend positive Bilanz. Die Feierlichkeiten seien weitgehend friedlich verlaufen. Nur am Ende der Meldung heißt es, dass der Platz zwischen Hauptbahnhof und Domtreppe zeitweise hätte geräumt werden müssen. Eine Gruppe von tausend Feiernden habe sich dort aufgehalten, Feuerwerkskörper seien gezündet worden. Um eine Massenpanik zu verhindern, wurde der Platz geräumt. „Trotz der ungeplanten Feierpause gestaltete sich die Einsatzlage entspannt.“ Zitat FAZ

Übliches banales Alibi-Geschwätz von Bundesjustizminister Maas(SPD) zu Kölner, Hamburger Horror, siehe Jauch-Sendung. SPD-Maas hätte von Amts wegen die u.a. von Pegida-Legida vorhergesagten Vorfälle verhindern müssen – gemäß Gesetz und Verfassung – wurde indessen nicht präventiv tätig, was Bände spricht:

HöckeMaasJauch15

 

Tritt Maas wegen Totalversagen im Amt zurück?

Ausriß ARD-Jauch-Sendung – bizarrer SPD-Absteiger Maas neben AfD-Aufsteiger Höcke. Jauch, Reschke, Maas etc. verschweigen u.a. für Sachsen soziokulturell völlig neue Sexualstraftaten, Verrohungstaten, penetrante sexuelle Belästigungen deutscher Schüler sogar in Bussen…

Weiter warten auf eine Regierungserklärung von Bundeskanzlerin Merkel sowie auf eine TV-Positionierung von Bundespräsident Gauck  zu systematischer Gewaltförderung und den Resultaten von Köln, Hamburg, Stuttgart etc. Merkel, Gabriel, Gauck etc. erläutern weiterhin nicht, wieso sich nach offizieller Regierungslinie derzeit in Deutschland eine wünschens-und lobenswerte Kulturbereicherung erster Ordnung vollzieht. 

“Nun hat der Jenaer Historiker Jacob S. Eder in einer preisgekrönten Doktorarbeit Kohls damalige Geschichtspolitik zum Holocaust analysiert. Eder kommt zu einem brisanten Befund: 40 Jahre nach Kriegsende waren antisemitische Vorurteile und Klischees unter CDU-Politikern und konservativen hohen Beamten der Bundesregierung verbreitet. Selbst der Kanzler war nach Eders Recherchen nicht frei davon.” DER SPIEGEL

Warum unter Angela Merkel die Zahl engagierter Judenhasser in Deutschland zügig erhöht wird…

 

http://www.hart-brasilientexte.de/2016/01/05/wie-am-koelner-hauptbahnhof-sex-meute-auch-in-hamburg-auf-frauen-jagd-bildzeitung-jan-2016-zu-soziokulturellen-veraenderungen-in-deutschland-unter-merkel-gabriel/

Politisch verantwortliche OB Reker weiter im Amt, ebenso wie zuständige Politiker in Berlin, in der NRW-Landesregierung:

“Köln -Die Horror-Tat in der Silvester-Nacht: Unzählige, unfassbar brutale Sex-Attacken, reihenweise Diebstähle, Prügeleien an vielen Ecken, wildes Böllern und Raketenfeuer.

Von einem etwa „1000 Männer“ umfassenden Mob ist die Rede…Ein Ermittler sagte zum EXPRESS: „Die Täter waren im Schnitt Mitte zwanzig und kamen offenbar aus Marokko, Algerien und Tunesien. Wie sie nach Köln gekommen sind, wissen wir nicht.“ Kölner Express

Köln -Was für ein Horror, was für ein Entsetzen!

Unzählige, unfassbar brutale Sex-Attacken, reihenweise Diebstähle, Prügeleien an vielen Ecken, wildes Böllern und Raketenfeuer  in die Menschenmenge und gegen den Dom – die Silvester-Eskalation versetzte Köln in Angst und Schrecken und Polizei und Politiker in Alarm.

Von einem etwa „1000 Männer“ umfassenden Mob ist die Rede, von „Straftaten in einer völlig neuen Dimension“ und von einem „rechtsfreien Raum“ im Herzen Kölns.

Die dunkle Seite der Silvesternacht – immer mehr Augenzeugen und Opfer melden sich in den sozialen Netzwerken, immer mehr Strafanzeigen gehen bei der Polizei ein.

Köln hat seinen nächsten Skandal, über den Deutschland spricht. Kölner Express zu Zielen und bereits erreichten Resultaten der Gewalt-und Terrorförderung.

“Sicherheitsleute von Hotels und Gastronomiebetrieben rund um den Dom berichten, dass sie  zur Eigensicherung künftig Schusswesten tragen wollen.”

Zügige Übernahme von Gewalt-Gesellschaftsmodellen durch deutsche Autoritäten – Resultate tagtäglich sichtbar.

Politschauspieler mit kurios-lächerlichen Alibi-Aktionen:

SCHON 90 ANZEIGEN ++ ALLE INFOS IM LIVE-TICKERKrisensitzung in Köln
zu den Sex-Überfällen- Bild-Zeitung

Dieser Beitrag wurde am Dienstag, 05. Januar 2016 um 13:00 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Politik abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)