Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

“Die Türkei unter Erdogan ist kein Land mit freier Presse. Über Hunderte Themen darf nicht berichtet werden, Konzerne kaufen sich Medien, um sich der Regierung anzudienen.” Die Zeit, Dezember 2014. Interessante Parallelen zu Deutschland, siehe Energiewende-Bluff.

“Schmutziger Irrtum” – Die Zeit zu Lügen der Energiewende, dem Energiewende-Bluff – Uraltargumente der Windkraftkritiker als richtig bestätigt:” Die Energiewende, wie sie jetzt angelegt ist, macht die Luft nicht sauberer, sondern dreckiger…”

Weitere in der Zeit genannte Fakten: Energiewende fördert dreckige Kohlekraftwerke – Wind-und Solaranlagen haben die Gaskraftwerke aus dem Markt gedrängt –

“Die Energiewende würde nicht funktionieren. Wer es wissen wollte, konnte es wissen, auch damals schon.”

“Es geht längst nicht mehr um das Klimaziel, sondern darum, eine Blamage in Grenzen zu halten.”

Was alles in der “Zeit” fehlt:

Wattenrat Ostfriesland 2014:

 Rundbrief z.K.:

____________

Unübersehbar kippt die Stimmung gegen den Energiewendewahn sogar in
der bürgerlichen Mainstream-Presse, siehe Anlage-.pdf aus der aktuellen
“Zeit”.

Unverfroren die Stellungnahme des Think-Tanks “Agora”-Energiewende,
http://www.agora-energiewende.de/ueber-uns/team/ die politischen
Einpeitscher beim Klima- und Energiewendewahn: “Wir haben uns geirrt.”
Man sehe sich die Berufsbezeichnungen dieser Energiewender an und
wundere sich. So einfach ist das. Verlassen diese durchideologisierten
Weltenretter nun wie die bekannten grauen Nager das sinkende
Schiff! Miteinpeitscher bei Agora war bis vor kurzem Rainer Baake
http://de.wikipedia.org/wiki/Rainer_Baake , früher bei der
Abmahn-Organisation “Deutsche Umwelthilfe” (DUH)
http://www.anwalt24.de/beitraege-news/fachartikel/deutsche-umwelthilfe-duh-abmahnung
tätig, jetzt wieder Staatssekretär, früher bei Trittin, jetzt bei
Sigmar Gabriel im Wirtschaftministerium, die Graue Eminenz der
Energiewender. Agora ist mitverantwortlich für die gezielten
Medien-Angstkampagnen gegen die Kohleverstromung und den Popanz
“Fracking” bei der Gasförderung, mit dem einzigen Ziel, die
“Erneuerbaren” in den Köpfen als Rettung der Welt als quasi
“Religionsersatz” zu verkaufen, obwohl es nur um das Geschäftsmodell
“Erneuerbare Energien Gesetz” geht. Das beschert nur den Projektieren
und den Betreibern durch die gesetzlichen überhöhten
Einspeisevergütungen (Subventionen) zu Lasten aller Stromkunden fette
Gewinne, treibt die Strompreise ohne weiteren Nutzen in die Höhe,
treibt die energieintensive Energie ins Ausland, zerstört die
Landschaft und lässt Anwohner nicht mehr schlafen. Mit dem “Klima” hat
das überhaupt nichts zu tun, nur mit dem angenehmen Klima auf den
Betreiberkonten.

Parallel wurde die “Energieexpertin” Prof. Claudia Kempfert vom DIW
http://www.diw.de/de/diw_01.c.10839.de/ueber_uns/menschen_am_diw_berlin/kemfert_claudia.html
medial in Stellung gebracht und immer wieder gerne genommen, um das
Volk auf allen Kanälen zu verblöden; die größtenteils skrupellose oder
tumbe, aber dennoch verantwortliche Politik muss gar nicht mehr
erwähnt werden.

“Die Zeit”beklagt immer noch die “dreckigen Kohlekraftwerke”, bei
denen aber nur der Brennstoff “dreckig” ist, die Kraftwerke selbst
aber über eine sehr gute Rauchgaswäsche verfügen, die aber noch weiter
verbesserungsfähig ist. Die Kohlekraftwerke sind das Rückgrat der
Energieversorgung, ohne sie gingen in Deutschland die Lichter aus!
Langsam spricht es sich herum, dass die unstete Wind- und Solarenergie
mehr Probleme verursacht als sie zu lösen vorgibt; man sollte daher
mehr auf Physiker und tatsächliche Energiefachleute hören als auf
politische installierte Einpeitscher. Die Energiewende ist ohnehin
tot, das muss nur noch vorsichtig ohne Gesichtsverlust kommuniziert
werden.

Was ist dreiste Lüge – was Wahrheit? http://www.hart-brasilientexte.de/2014/11/17/massentod-unterm-windrad-die-welt-energiewende-bluff-und-auser-kraft-gesetzte-naturschutz-gesetze-deutschlands-uraltbekannte-fakten-wer-sie-jahrelang-der-offentlichkeit-verschwieg/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/11/23/energiewende-bluff-in-deutschland-2014-fakten-uber-rendite-schulden-energieleistung-von-windkraftwerken/

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/11/22/deutschland-der-energiewende-bluffnabu-zu-windenergiegutachten-%E2%80%9Cgefalligkeitsplanungen-in-nie-dagewesenem-umfang%E2%80%9D-wattenrat-ostfriesland/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/11/17/windkraft-argumentieren-mit-dreisten-lugen-oder-mit-wahrheit/

Bienenvernichtung – nach 1990 auch in Ostdeutschland gezielt betrieben: http://www.hart-brasilientexte.de/2012/04/03/bienensterben-bewust-von-agrargift-mafia-in-kauf-genommen-uralt-beobachtungen-der-naturfreunde-bestatigt/

Wie weit die Perversität der Umweltverbrecher Deutschlands geht – sogar Störche vernichtet:

storch3.jpg

Toter Storch in 06901 Dorna, Kreis Wittenberg. Die Störchin mit der Ringnummer DEH H 5706 lag unter einer Windkraftanlage, in zwei Stücke gerissen, offensichtlich mit dem Flügel der WKA kollidiert (Blutspuren am Flügel des Windrades erkennbar). Sie hatte mit ihrem Partner in unserem Horst drei Jungstörche großgezogen, die seit dem 17. August 2013 ausfliegen. Der Verlust wurde der Vogelwarte Hiddensee gemeldet.

(Quelle: Website von Wilfried Heck)

Pressefreiheit, Verleger-Unternehmerinteresse-Tendenzschutz:

Die bedenkliche Rolle des sog. “Tendenzschutzes” – vielen Medienkonsumenten garnicht bekannt:

Tendenzschutz und journalistische Freiheit in Deutschland, laut Wikipedia: Tendenzschutz in deutschen Medien: Wikipedia zu üblichen sehr starken Beschränkungen journalistischer Freiheit …Unter Tendenzschutz wird verstanden, dass dem Verleger eines Mediums (z. B. einer Zeitung) ausdrücklich das Recht gewährt wird, die politische Meinung der jeweiligen Publikation festzulegen. Seine Macht erstreckt sich also nicht nur auf wirtschaftliche Entscheidungen (etwa zur Betriebsorganisation), sondern auch, wegen der besonderen Rolle derMassenmedien, auf politische Entscheidungen, die andere Unternehmen nicht treffen können, da sie nicht selbst publizieren.

Tendenzschutz bedeutet also konkret, dass der Verleger berechtigt ist, die politische Richtung der ihm gehörenden Medien zu bestimmen und seine Redakteure und freie Journalisten zu verpflichten, in einer bestimmten Art und einem bestimmten Stil Texte, Bilder und Filme in einer bestimmten politischen Sichtweise zu produzieren. Ein Recht von Redakteuren, journalistisch und inhaltlich vom Verleger unabhängig zu sein, besteht nicht…

Hat eigentlich Wilfried Heck in Darmstadt inzwischen einen Umweltpreis bekommen? http://www.wilfriedheck.de/

Dieser Beitrag wurde am Sonntag, 07. Dezember 2014 um 13:06 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Politik abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)