Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

WM 2014 und deutsches Leitmedium Bild-Zeitung:”Die WM 2014 übertraf alle Erwartungen. Danke, Brasilien, für dieses wundervolle, friedliche Fest!… Die Fans feierten 24 Stunden WM-Party am Tag.”

“Die WM 2014 übertraf alle Erwartungen. Danke, Brasilien, für dieses wundervolle, friedliche Fest!

Noch wenige Tage vor Beginn des Turniers hatte es heftige Kritik gehagelt:

 Halbfertige Stadien.

 Angst vor Gewalt.

 Massen-Demos.

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/07/13/ukraine-krieg-2014-terrorattacken-auf-antinazistische-regierungsgegner-der-ostukraine-selbst-am-tag-des-wm-endspiels-militaraktionen-ohne-gelder-aus-washington-brussel-berlin-undenkbar-wie-deutsc/

Jetzt ist klar:

 Die Stadien waren in gutem Zustand.

 Die Fans feierten 24 Stunden WM-Party am Tag.

 Von den befürchteten Demonstrationen war nichts zu sehen.”

Brasilien, Geldfußball-WM 2014, Rousseffs Militärpolizei, die brutalen Tritte gegen die brasilianische Künstlerin Aline Campbell während der Endspiel-Straßenproteste – anklicken. Tritt ins Gesicht des kanadischen Journalisten. Natürlich keinerlei nennenswerte Solidarität aus mitteleuropäischen Ländern mit brasilianischer Protestbewegung, bestenfalls Alibi-Erklärungen von Alibi-NGO. **

tags: 

https://www.youtube.com/watch?v=iugprDMh0Uo

campbell4.jpg

Ausriß.

Stands in Ihrem Lieblingsmedium(im gesteuerten deutschsprachigen Mainstream, Pseudo-Alternativmedien), wie Rousseffs Militärpolizei u.a. am Endspieltag agierte? Per Google-Suche hat man rasch heraus, welche Medien und Autoren auf entsprechende Berichterstattung, Fotos der Attacken auf Systemkritiker “verzichteten”. 

Militärpolizist in Rio de Janeiro attackiert protestierende Künstlerin Aline Campbell am Endspieltag nahe dem Maracana-Stadion mit Tritten. Was alles die deutsche Nationalmannschaft, hochrangige mitteleuropäische Politiker während der WM 2014 nicht im geringsten interessierte.

Militärpolizist holt zum Tritt aus, neben ihm ein Kollegen, der Hartgummigeschosse abfeuert.

campbell3.jpg

Militärpolizist tritt Aline Campbell, die ein Protestplakat trägt, das erste Mal, sie weicht zurück.  

campbell2.jpg

merkelgauckrousseff114.jpg

Ausriß.

Militärpolizist tritt Aline Campbell das zweite Mal… Die allermeisten Szenen dieser Art während der WM wurden nicht dokumentiert mit Film und Foto, wurden aber von Zeugen beschrieben. 

campbell1.jpg

Laut brasilianischen Menschenrechtsaktivisten glichen die Attacken der Militärpolizei – Relikt der Militärdiktatur – puren Racheaktionen von Staat und Regierung gegen Systemkritiker.

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/07/15/deutsche-nationalmannschaft-in-brasilien-2014-keinerlei-erkennbares-interesse-bzw-sensibilitat-fur-gravierende-menschenrechtslage-darunter-in-der-region-des-teamquartiers-im-teilstaat-bahia-deuts/

Laut Landesmedien wurden von der Militärpolizei in Rio am Endspielsonntag mindestens 11 in-und ausländische Journalisten attackiert, die das gewaltsame Vorgehen gegen rund 400 Systemkritiker dokumentieren wollten.  Menschenrechtsaktivisten riefen:”Diktatur! Nao adianta me reprimir – esse governo vai cair”. Ein Kameramann erlitt durch Polizeiknüppelschläge einen Armbruch, wurde ins Hospital gebracht. Der kanadische Journalist Jason O`hara wurde von einer ganzen Gruppe von Militärpolizisten zusammengeschlagen, hieß es. Er rief den Beamten zu: “Ihr habt meine Kamera geraubt!” Worauf er laut Landesmedien die ironische Antwort erhielt:”Warum gehst du nicht zurück nach Kanada?”

Nicht zufällig berichtete der gesteuerte deutsche Mainstream über diese Seit der WM 2014 nicht bzw. nur extrem oberflächlich, was Bände spricht.

wmfassadefahne1.jpg

Brasiliens Landesmedien stellten heraus, wie auffällig Brasilianerinnen, keine Prostituierten,  sich gerade auf Fanfesten an Ausländer der Ersten Welt, darunter Deutsche, heranwarfen, meist für Kurzsex. 

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/07/13/wm-endspiel-2014-angela-merkel-joachim-gauck-und-dilma-rousseff-in-rio-de-janeiro-weiter-warten-auf-reaktion-zu-politischen-gefangenen-der-von-repression-betroffenen-systemkritischen-protestbewegu/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/07/09/brasilien-geldfusball-wm-2014-angela-merkel-und-joachim-gauck-zum-endspiel-in-rio-de-janeiro-wie-sich-beide-zur-gravierenden-menschenrechtslage-in-brasilien-nicht-positionieren/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/07/14/wm-endspiel-2014-brutales-rucksichtsloses-foulspiel-der-argentinischen-mannschaft-unterstutzt-vom-schiedsrichter-wie-viele-brasilianische-zuschauer-kritisierten-erleichtert-uber-das-10-fur-deut/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/07/brasilien-wasserrationierung-wie-in-den-nordost-gebieten-der-durrekatastrophe-nun-auch-in-grosstadten-des-sudens-hausgemachte-ursachen-umweltvernichtung-wasservergeudung/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/19/brasiliens-folter-diktatur1964-1985-mit-wem-bundesausenminister-willy-brandt-damals-bilaterale-vertrage-unterzeichnet-das-massaker-an-stahlarbeitern-unter-gouverneur-jose-magalhaes-pinto/

“In Nigeria werden Mädchen entführt. Im Iran werden Frauen gesteinigt. In Indien werden Frauen vergewaltigt. In Brasilien gibt es das alles.” **

angelitalqual.jpg

Ausriß, Angeli, größte brasilianische Qualitätszeitung “Folha de Sao  Paulo”.

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/07/07/brasilien-geldfusball-wm-2014-realitatsfremde-berichterstattung-des-deutschen-mainstreams-brasilianische-medien-mit-entsprechenden-karikaturen-in-nigeria-werden-madchen-entfuhrt-im-iran-werden/

Dieser Beitrag wurde am Montag, 14. Juli 2014 um 11:00 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Politik abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)