Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Ungarn-Brasilien: Budapester Band “Budapest Bár” zeigt in Sao Paulo, daß die ungarische Volksmusik viel virtuoser und komplexer als die brasilianische ist. Nationale Klassiker wie “Carinhoso”(Pixinguinha) und “Corcovado”(Tom Jobim) von den exzellenten ungarischen Musikern verfeinert. Bela Bartok, Zoltan Kodaly.

http://www.budapestbar.hu/album

Der Auftritt von “Budapest Bár” in Sao Paulo regte zu Vergleichen zwischen der Volksmusik in beiden Ländern an. Während die brasilianische, darunter Samba und Bossa Nova,  seit Jahren zielstrebig von sogar staatlich geförderter Primitivmusik(“Baile Funk”) an die Wand gedrückt wird, in den allermeisten öffentlichen Schulen kein Musikunterricht existiert, hält sich die ungarische Volksmusik weiter auf sehr hohem Niveau, wird in jüngster Zeit von der jungen Generation des südosteuropäischen Landes sogar wiederentdeckt, erntet Ungarn nach wie vor die Früchte einer sehr guten, bereits in der Grundschule beginnenden Musikausbildung.

buda1.jpg

Die Auswahl der in Sao Paulo präsentierten Stücke zeigte, daß Ungarns Volksmusik um ein Vielfaches komplexer und virtuoser ist – selbst Brasiliens virtuoser Musikstil “Chorinho” bei weitem nicht heranreicht.

buda2.jpg

Geiger Robert Farkas.

Hoher Schwierigkeitsgrad, teils enormes Tempo, durchweg Perfektion – nicht wenige Brasilianer im Publikum erlebten perplex, wie “Budapest Bár” selbst nationale Klassiker wie “Carinhoso”, “Corcovado” und “Brasileirinho” originell verfeinerten, vergoldeten.

Nicht zufällig ist Brasiliens Kulturexport auffällig gering:   http://www.hart-brasilientexte.de/2010/12/22/brasiliens-kulturexport-nur-02-prozent-vom-weltvolumen-retrato-de-um-pais-que-nao-exporta-sua-cultura-o-estado-de-sao-paulo-brasilianische-musik-verkauft-sich-garnicht-so-gut-im-ausland/

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/10/20/lula-brach-kultur-versprechen-statt-1-prozent-des-staatshaushaltes-2010-nur-023-prozent-laut-landesmedien-propaganda-ausgaben-stiegen-dafur-unermeslich/

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/02/22/kulturminister-gilberto-gils-amtszeit-eine-grausige-bilanz-fur-brasilien/

“Budapest Bár”:  http://www.youtube.com/artist/budapest-b%C3%A1r

http://g1.globo.com/sp/sao-carlos-regiao/noticia/2013/04/grupo-hungaro-budapest-bar-apresenta-show-no-sesi-de-rio-claro.html

Bela Bartok:  http://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%A9la_Bart%C3%B3k

Zoltan Kodaly:  http://de.wikipedia.org/wiki/Zolt%C3%A1n_Kod%C3%A1ly

Dieser Beitrag wurde am Sonntag, 07. April 2013 um 20:22 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Kultur, Politik abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)