Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Brasiliens Umweltkatastrophen von 2012 und die Folgen: Wegen Dauer-Dürre infolge Abholzung müssen nach Reserve-Kohlekraftwerken nun auch Ölkraftwerke angeschaltet werden, weil Wasserkraft fehlt. Starker Anstieg der Stromerzeugungskosten.

http://g1.globo.com/economia/noticia/2012/10/ons-autoriza-acionamento-de-termicas-para-preservar-reservatorio.html

http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/wissenschaft/1779605/

“Wenn Umweltschützer den Umweltschutz sabotieren – die meisten NGOs haben ihre Seele verloren”:

“Die meisten NGOs haben ihre Seele verloren, den Geist ihrer Gründer, die die Natur liebten. Heute sind diese Umweltorganisationen vergiftet mit städtisch geprägten Ökonomen, Soziologen, Anthropologen, denen der emotionale Bezug zur Natur fehlt. Und wenn es in den NGOs Leute gibt, die sich mit der Sache nicht identifizieren, öffnet sich der Weg für Korruption, schützt man Umweltanliegen vor, um persönliche Interessen zu bedienen. 

In Brasilien kommt als großes Problem hinzu, dass die Zahl der wirklich aktiven, eingeschriebenen Mitglieder stets nur bei einigen hundert bis einigen tausend liegt – in so einem Riesenland! Nur zu oft sind es Grüppchen, die viel Lärm machen, um Gelder zu erhalten. Die britische Vogelschutzvereinigung beispielsweise hat dagegen über eine Million feste Mitglieder.”

http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/wissenschaft/1897202/

Auch unter der Regierung von Präsidentin Dilma Rousseff ging die Regenwaldvernichtung bisher nach dem bekannten Schema weiter – Umweltschutzgesetze wie das Waldschutzgesetz haben laut brasilianischen Experten auf die traditionellen Naturvernichtungspraktiken so gut wie keinerlei Auswirkungen. Der Ruf von Dilma Rousseff als einer kompetenten  Administratorin habe sich bislang in der Praxis nicht bestätigt.

Laut Landesmedien führt die stark verlängerte Trockenperiode von 2012 in Großstädten wie Sao Paulo  zu einer deutlich längeren Phase mit hohen Giftluftwerten.

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/10/16/brasilien-wegen-desastroeser-verkehrspolitik-wird-rueckkehr-zum-passagier-zugverkehr-diskutiert/

krapf2.JPG

http://www.domcristiano.com.br/home/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/12/26/dom-cristiano-krapf-aus-der-schweiz-ein-ausergewohnlicher-bischof-brasiliens-in-jequie-bahia/

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/10/17/frankfurter-buchmesse-2013-gastland-brasilien-literatur-und-landesrealitaet-keinerlei-veranstalterhinweis-auf-gravierende-menschenrechtslage-auf-daten-und-fakten-von-amnesty-international-und-bras/

Dieser Beitrag wurde am Donnerstag, 18. Oktober 2012 um 20:10 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Kultur, Naturschutz, Politik abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)