Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

“Vergeltungsangriff nach Granatbeschuss”(Frankfurter Allgemeine Zeitung) Medienpolitisch interessante Zweifel und Kritiken von Lesern auf den FAZ-Text, ähnlich wie im Falle der Libyen-Intervention. Video anklicken…Auffällig häufig fällt in Leserbriefen auch anderer Medien das Schlüsselwort “Gleiwitz”.

 Wie Brasiliens größte Qualitätszeitung “Folha de Sao Paulo, die natürlich ebenfalls nicht vor Ort war,  im Unterschied zu mitteleuropäischen Vorgehensweisen analysiert:”Es ist nicht klar, ob der Mörserbeschuß von Regierungsstreitkräften ausging oder von den Rebellen…”

http://www.faz.net/aktuell/politik/arabische-welt/vergeltungsangriff-nach-granatbeschuss-tuerkei-greift-erstmals-ziele-in-syrien-an-11912929.html

Da ist er, der Grund..

den Erdogan doch so verzweifelt gesucht hat. Ich hoffe es bleibt bei den paar Zielen an der Grenze. Wer hat denn überhaupt geschossen, konnte das eindeutig festgestellt werden? Ich glaube kaum dass das syrische Regime so blöd wäre jetzt die Türkei anzugreifen!

Und wozu die friedlichen Rebellen fähig sind, haben wir ja gerade an den Bombenanschlägen gesehen. Und dazu die x-te Reportage über in Hinterhöfen gefolterte und umgebrachte Menschen, die auf irgendeine Art und Weise mit dem Regime in Verbindung gebracht worden sind. Außerdem normale Bürger, die die Rebellen anschreien und dafür ausgelacht werden. Schöne, heile, friedliche neue Welt. Mit der Scharia wird es besser, kein Zweifel.

Unbeteiligte Zivilisten ermorden, das ist eher die Handschrift der “Rebellen” (Terroristen)

Soll hier gerade eine Eskalation provoziert werden mit Hilfe außengelenkter Terrorbanden?

Die Destabilisierung Syriens von außen kommt vermutlich nicht so voran wie geplant. die Terroristen werden von der regulären Armee des Landes stark bedrängt. Mit ihrer Blutspur sorgen sie dafür, dass die syrische Bevölkerung sich in der Stunde nationaler Bedrohung hinter Armee und Regierung stellt. Und im “Westen” begreifen immer mehr Menschen trotz entgegengesetzter Propaganda der Leitmedien, dass nicht Assad der Übeltäter ist, sondern durch Frankreich, die USA sowie Saudi-Arabien und Katar finanzierte und ausgebildete, durch den deutschen BND logistisch unterstützte gemeine Mörderbanden sind, die allerwenigsten von ihnen syrische Staatsbürger.

Es würde mich wundern, wenn bei dem Granatbeschuss auf das türkische Gebiet die syrische Armee der Täter ist. Die braucht wahrlich keine Eskaltation. Aber die Gegner der syrischen Regierung brauchen diese viel eher, weil sie anders nicht voran kommen.

Das war ja zu erwarten!

Der das Land seit mehr als 18 Monaten mit Krieg und Terror überziehende, sich jedem Dialog mit der Regierung verweigernde Teil der syrischen Opposition hat keinen Rückhalt bei der Mehrheit der Bevölkerung. Den Massenaufstand gibt es nicht, die Syrer scheinen also, genauso wie die Wehrpflichtigen der syrischen Armee, hinter ihrer im vergangenen Mai gewählten Regierung zu stehen. Da die bisherige Unterstützung der bewaffneten Opposition nicht den erhofften Erfolg gebracht hat, soll jetzt wohl der Nato-Verteidigungsfall konstruiert werden? Denkt denn irgendjemand der Verantwortlichen an die Zivilbevölkerung? An die Frauen, Kinder, Männer, jungen und alten Menschen, die mit Politik und Geostrategie nichts am Hut haben und nur eines wollen: in Frieden leben und arbeiten, um ihren Kindern eine friedliche Zukunft zu ermöglichen. Was sind das für Menschen, die ihnen das einfach nehmen wollen?

Gut, daß die Türkei kein EU-Miglied ist !

Man denke an die ‘Verteidigung Deutschlands am Hindukusch’

http://www.faz.net/aktuell/politik/arabische-welt/waffenhandel-profiteure-des-krieges-11865767.html

“Doch mit der Eskalation in Syrien entzündet sich auch der Konflikt in Tripoli neu: Die Hafenstadt ist zum Transit geworden für Waffen, die auf dem Seeweg unter anderem aus Libyen erst in den Libanon und dann weiter zu den Kämpfern der Freien Syrischen Armee (FSA) gelangen. Die Revolutionsarmee versorgt hier verletzte Kommandeure und einfache Soldaten, die in syrischen Krankenhäusern nicht sicher sind, in provisorischen Kliniken. Diese dienen zugleich als Kommandozentralen und werden streng bewacht…

Nicht konfessionelle Zugehörigkeit, sondern Profit entscheidet letztlich über den Verkauf von Waffen. Nicht nur in Tripoli, wo nach Anbruch der Dunkelheit mit Munition, Mörsern und Flugabwehrraketen beladene Schiffe vor Anker gehen. Weitab des Hafens, mehrere Seemeilen vor der Küste, holen die Schmuggler in Schlauchbooten die aus Beständen in Benghasi mit Zwischenstopp im ägyptischen Alexandria stammende Fracht ein, um sie dann weiterzuverkaufen – an Mittelsmänner der FSA und an die Milizen in Dschabel Mohsen und Bab al Tabbaneh.”

Erst Libyen, dann Syrien: Wie die “Widerständler” agieren, anklicken. Warum sich bestimmte Regierungen auf die Seite der “Widerständler” stellen. **

Tags:

Video anklicken:

http://www.rt.com/news/syria-aleppo-post-video-476/

“A horrific amateur video appeared on YouTube, apparently showing an atrocity against public service workers in Syria. The footage displays a crowd of people callously throwing the bodies of slain postal workers from a post office rooftop.

­The video, the source of which could not be independently verified, shows several dozen people having surrounded the staircase of the building, some of them chanting “Allahu Akbar!” They watch corpses being thrown out and rolled down the steps…”

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/08/01/erst-libyen-jetzt-syrien-brasiliens-medien-berichten-uber-erschiesung-von-gefangenen-durch-rebellen/

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/07/25/erst-libyen-dann-syrien-mainstream-medien-unterschlagen-fast-durchweg-das-die-waffen-westlicher-landern-vom-us-geheimdienst-cia-koordiniert-an-genehme-gruppierungen-geliefert-werden-die-parallel/

Xinhua:  http://news.xinhuanet.com/english/indepth/2012-08/14/c_131784980.htm

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/05/12/das-system-libyens-die-dortige-regierung-ist-popular-hat-im-lande-die-mehrheit-hinter-sich-ich-befurchte-das-wie-im-falle-von-bin-laden-ein-solches-kommando-in-libyen-eindringt-um-gaddafi-zu-to/

Dieser Beitrag wurde am Mittwoch, 03. Oktober 2012 um 23:21 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Kultur, Politik abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)