Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

“Boomland” Brasilien: Milliardär Eike Batista macht mit Firmen-Konglomerat zunehmend höhere Verluste, selbst im angeblich erfolgreichen Ölfördergeschäft. Partner von E.on. Staatschefin Dilma Rousseff nennt Batista “Hoffnung und Stolz Brasiliens”.

 Wirtschaftszeitschrift Exame:

“Principais companhias de Eike somam prejuízo 193% maior no início do ano”

http://exame.abril.com.br/negocios/empresas/noticias/o-balanco-mais-vermelho-das-empresas-de-eike-no-trimestre

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/01/19/eike-batista-brasiliens-vorzeige-milliardar-wegen-schwerer-vorwurfe-gegen-hafen-und-stahlwerkprojekt-in-der-bredouille-anzeigen-wegen-milizen-einsatz-gegen-bewohner-der-region-menschenrechtsrat/

eikewesterwelle12.jpg

Ausriß.

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/01/12/eon-in-brasilien-scharfe-kritik-an-umweltschadlicher-kohlebasis-fur-meiste-energieprojekte-mit-milliardar-eike-batista-laut-landesmedien-parceria-eike-eon-e-movido-a-carvao/

Brasilien: Seltsame Prognosen von Goldman Sachs in “Capital”. Seit Jahren Eingetroffenes wird als Voraussage gegeben. Brasiliens Wirtschaft seit über einem Jahr ohne Dynamik, mitten in Deindustrialisierung… **

Tags:

http://www.capital.de/politik/:Goldman-Sachs-Wirtschaftsprognose–BRIC-Staaten-stehen-vor-weniger-Wachstum/100045780.html

“Goldman-Stratege Wilson etwa prophezeit Brasilien und Russland ein Plus von weniger als fünf Prozent pro Jahr.”

Gemäß den mit großer Vorsicht zu betrachtenden offiziellen Zahlen Brasilias gab es bereits 2011 ein BIP von nur 2,7 Prozent, die offizielle Voraussage hatte indessen bei 5,5 Prozent gelegen. Einschätzungen brasilianischer Experten, etwa des Industrieverbandes FIESP, geben seit Jahren ein völlig anderes Bild.

In den Wirtschaftsmedien wird der Regierung von Dilma Rousseff “Ineffizienz, willkürliches Handeln” vorgeworfen – in mitteleuropäischen Lob-Analysen wie üblich das Gegenteil. Die Regierung zeichne sich durch “Führungsinkompetenz” aus und sei nicht fähig, Programme und Projekte für eine allgemeine Produktionssteigerung im Lande zu verwirklichen, urteilen dagegen brasilianische Wirtschaftsexperten.

Der BRIC-Partner China hat Brasilien seit Jahren vergeblich geraten, endlich die niedrige Wettbewerbsfähigkeit durch massive Investitionen in effizienzsteigernde Projekte, darunter die stark zurückgebliebene Infrastruktur zu verbessern. Von chinesischer Seite werden zudem überbordende Bürokratie und Korruption in Brasilien kritisiert.

China ist inzwischen wichtigster Wirtschaftspartner des Tropenlandes. Vergleiche zwischen beiden Ländern, darunter beim Bildungsniveau, sprechen Bände.

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/05/14/boomland-brasilien-borse-fast-auf-stand-zu-jahresbeginn-2012-zuruckgefallen/

Dieser Beitrag wurde am Dienstag, 15. Mai 2012 um 20:12 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Politik abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)