Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Leben wie ein Brasilianer mit Arbeitslosenhilfe: Höchstens fünf Monate gezahlt, maximal umgerechnet etwa 290 Euro, minimal 155 Euro…

Gemäß neuesten amtlichen Angaben sind jene anspruchsberechtigt, die mindestens sechs Monate fest angestellt waren. Diese bekommen den sogenannten “Seguro-Desemprego” nur drei Monate lang. Wer mindestens 12 Monate bis zu 23 Monaten fest angestellt war, erhält die Hilfe viermal.

Wer indessen mindestens zwei Jahre in derselben Firma arbeitet, bekommt Seguro-Desemprego fünf Monate lang. Angesichts der jetzigen Entlassungswellen erhöht sich die Zahl der Anspruchsberechtigten sprunghaft. Die meisten brasilianischen Beschäftigten arbeiten ohne festen Arbeitsvertrag, haben bei Entlassung daher keinerlei Anspruch auf Arbeitslosenhilfe.

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/01/23/rekord-entlassungen-in-brasilien-lula-spricht-von-porretada-im-dezember-fiquei-puto/

Kriterien für Seguro-Desemprego, betreffend auch Ex-Sklaven: http://www.caixa.gov.br/Voce/Social/Beneficios/seguro_desemprego/index.asp#a

Dieser Beitrag wurde am Dienstag, 03. Februar 2009 um 18:31 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Politik abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

1 Kommentar

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)