Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

EIR, Executive Intelligence Review: Brasilien und Carry Trade. “Brazil is one big carry trade… The Rothschilds and Brazil have such a deep relationship, that the website of the family’s own Rothschild Archive features a page on Brazil, the only nation so honored.

Mittwoch, 12. Mai 2010 von Klaus Hart

http://www.larouchepub.com/other/2010/3708brazil_carry_trade.html

“For his seven years in office, Lula’s Brazil has been a plaything of the British magicians”as the carry trade looting attests, in cold numbers. Not surprisingly, Lula has been named “Man of the Year,” by everyone from the Davos forum of international financial big-shots, to France’s Le Monde newspaper, to Britain’s own Royal Institute for International Affairs.”

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/01/30/brasilien-hat-hochste-realzinsen-der-welt-groser-nutzen-fur-spekulanten-carry-trade-weltwirtschaftsforum-zeichnet-lula-wegen-hervorragender-amtsfuhrung-aus/ 

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/12/15/carry-trade-brasilianischer-real-wegen-massiver-spekulation-stark-uberbewertet-betonen-brasilianische-wirtschaftsexperten-bereits-schwere-schaden-fur-einheimische-wirtschaft-kirche-zu-hunger-in-br/

Madoff – viele schwerreiche Spekulanten Brasiliens “sifu”

Montag, 22. Dezember 2008 von Klaus Hart

Finanzkrise: Europäische Wirtschaftspresse bestätigt heute Heiner Flassbecks Analyse vom April – erstmals Gefahren dieser Spekulantentaktik für Brasilien und andere Länder betont.

Dienstag, 04. November 2008 von Klaus Hart

Umweltjournalist Norbert Suchanek zum Besuch von Umweltminister Gabriel in Brasilien:”Leider haben es die brasilianischen NGOs versäumt, zum Gabriel-Besuch die Wahrheit zu demonstrieren – stattdessen haben sie das Feld den Lügen der Regierung Lula überlassen”.

Mittwoch, 30. April 2008 von Klaus Hart

Gabriel (und der sehr geschaetzte Jean Ziegler) haben sich leider von der brasilianischen Ethanol-Biodiesel-Lobby einwickeln lassen. Was aber auch schon im Vorfeld des Gabriel-Besuchs 100 Prozent klar war –  sind es doch gerade auch deutsche Experten (GTZ), die Bioenergie in Brasilien mit eingefuehrt haben und sich weiter dafuer in Brasilien (unter dem Vorzeichen der Kleinbauernfoerderung) einsetzen.Ausserdem geht es effektiv um mehrere Milliarden US-Dollar, die von grossen Finanzfonds und Spekulanten wie George Soros in die brasilianische Bioenergieproduktion seit 2005 gepumpt wurden. Falls Deutschland, bzw. Europa auf brasilianisches Ethanol (und in der 2. Phase auf brasilianischen Biodiesel aus Soja und Palmoel) verzichtet haette, waeren diese Millliarden Dollar in den SAND gesetzt…” Hintergrund:

Am 13. Mai kommt Bundeskanzlerin Angela Merkel nach Brasilien, um ein bilaterales Energieabkommen zu unterzeichnen.

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)