Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Maidan in Frankfurt. Putin spricht zeitgleich zu Frankfurter EZB-Protesten auf Krim-Kundgebung am 18.3. 2015 in Moskau – welche deutschen Mainstream-Medien dies verschweigen. “100000 gather in central Moscow to celebrate Crimea reunification”. RT. Die nazifreie Krim 2015 – starke Verärgerung bei rechten und rechtsextremen Politikern.

Mittwoch, 18. März 2015 von Klaus Hart

Per Google-Suche hat man rasch heraus, welche deutschen Mainstream-Medien die Krim-Kundgebung mit Putin von Moskau nicht vermelden. Gewöhnlich wird über Putin-Auftritte sofort berichtet – diesmal indessen, am Tag der Frankfurter Proteste, auffälligerweise nicht. 

“Bei einer Feier am Kreml zum ersten Jahrestag des international kritisierten Krim-Anschlusses an Russland hat Präsident Wladimir Putin seinen Landsleuten eine Überwindung der Krisenzeiten versprochen.” Die Presse, Österreich – ohne jegliche Angaben zu Teilnehmerzahlen, Demonstration etc.

Syrien-Rußland-China:

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/03/18/nato-stellvertreterkrieg-gegen-syrien-scheiterte-wegen-unterstuetzung-russlands-und-chinas-fuer-syrische-regierung-obama-und-steinmeier-gehen-nunmehr-auf-russisch-chinesischen-vorschlag-ein-mit-der/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/03/18/100000-gyther-in-central-moscow-to-celebrate-crimea-reunification-rt/

Ausriß TASS:

Theme of Crimea is not question of territory but a matter of nation’s unity — Putin

March 18, 18:48 UTC+3
Russian president made this statement adressing a rally We are Together in central Moscow timed to the first anniversary of the peninsula’s return to Russia’s fold, which gathered a crowd of 110,000

Russian President Vladimir Putin

Russian President Vladimir Putin.

Putin – Fotoserie:http://www.hart-brasilientexte.de/2014/10/08/putin-62-the-guardian/

Maidan in Frankfurt:

Frankfurt153

Ausriß.

Frankfurt155

 

Frankfurt154

Tagesschau zu Maidan in Frankfurt/Main am 18.3. 2015

“Mich überrascht nicht, daß die Proteste eine gewalttätige Seite haben. Was in unseren Hospitälern, Gefängnissen, Polizeiwachen und Politikerkabinetten geschieht, ist auch Gewalt, tötet viele Menschen.”Brasilianischer Filmemacher José Padilha (Berlinale-Gewinner “Tropa de Elite”)

Padilha zu Gewaltaspekten von Demonstrationen:http://www.hart-brasilientexte.de/2013/06/25/brasilien-systemkritikerproteste-2013-die-parasiten-mich-uberrascht-nicht-das-die-proteste-eine-gewalttatige-seite-haben-was-in-unseren-hospitalern-gefangnissen-polizeiwachen-und-politike/

Wie deutsche Multis, darunter Volkswagen, mit der Militärdiktatur zusammenarbeiteten, ist bereits seit dem Ende des Militärregimes 1985 in allen Details bestens bekannt. So haben selbst große Qualitätszeitungen Brasiliens Ende der 80er/ Anfang der 90er Jahre immer wieder ausführlich über diese Kooperation berichtet – ebenso deutsche Alternativmedien. Der gesteuerte deutsche Mainstream traute sich vorhersehbar erst viel, viel später ganz vorsichtig an das sehr heikle Thema. 

Spiegel-Leser zu selten kommentierten Hintergründen bei Demonstrationen in Deutschland:
4. Interessant am Ablauf war
WernerT heute, 07:18 Uhr
Dass BEVOR die eigentlichen Demonstranten da waren (siehe Focus, FAZ mit dem Berichten aus dem Zug) die Frankfurter Polizeiwache angegriffen wurde und dort keine Maßnahmen zur Festnahme ergriffen wurden. Waren das die Kollegen aus Niedersachsen, so wie damals in Erfurt? Nur ging es dort schief, und die lokale Polizei fasste mehrere ‘Gewalttäter’, verletzte andere und das folgende Gerichtsverfahren zeigte, dass der harte Kern Polizisten aus Niedersachsen waren, genau wie bei den Krawallen am Rande von Legida, mehrere Randalierer wurden von den Kollegen aus Sachsen-Anhalt erkannt – als Kollegen aus dem westlichen Bundesland. Auch interessant war in Frankfurt, als die interne Weisung ausgegeben wurde, Randalierer auf jeden jeden Fall festzunehmen, koste es was es wolle, die Randalle schlagartig aufhörten.

Liveticker der Bildzeitung vom 18.3.2015:

Frankfurt152

Ausriß.

FAZ:”…Einem schwärmerischen Neunzehnjährigen mag man die Naivität durchgehen lassen, er habe doch nur demonstrieren wollen, den Wilkens und Genossen aber nicht. Sie wussten genau, was sie taten. Sie nahmen Tote in Kauf. Erst brennen die Streifenwagen, dann die Menschen.”

Frankfurt am Main, 18.3.2015 – Rauchwolken wie über dem Maidan in Kiew. 

Frankfurt151

Ausriß Bild-Zeitung.
Protest-Video: https://www.youtube.com/watch?v=AIAR8lox8RE

“PROTESTE IN DER UKRAINE. (Die Zeit)

Klitschko will Bürgerwehren auf Kiews Straßen

Auf dem von Barrikaden umgebenen Maidan in Kiew demonstrieren etwa 50.000 Ukrainer. Der Oppositionelle Luzenko rief die Bevölkerung zur Selbstverteidigung auf.

 
 In der Ukraine demonstrieren erneut Zehntausende Menschen gegen die Regierung von Viktor Janukowitsch. Auf dem von Barrikaden umgebenen Unabhängigkeitsplatz in Kiew haben sich mehr als 50.000 Demonstranten versammelt…”

 

(more…)

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)