Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Oppositionsbewegung Pegida mit 25. Protestaktion in Dresden am 4.5. 2015. Schwarzer Student aus Kamerun: “Ihr seid keine Rassisten – ihr wollt euer Land verteidigen, das ist normal!” Während Live-Übertragung keinerlei Gegendemonstranten zu sehen – was ist da passiert, fließen keine Gelder mehr an Miet-Demonstranten? “Heute sind wir tolerant – morgen fremd im eigenen Land.” Protestplakat. Ausländerfeindliche Ausländer in Deutschland.

Montag, 04. Mai 2015 von Klaus Hart

Mitschnitt-anklicken:https://www.youtube.com/watch?v=-JiNcMWojBA

Landtagswahlen 2016, Resultate in Sachsen-Anhalt, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz – Gründe für AfD-Erfolg und Verluste der Islamisierungsparteien:

:http://www.hart-brasilientexte.de/2016/03/13/landtagswahlen-2016-resultate-gruende-fuer-den-erfolg-der-afd/

LutzBachmann1

 

Lutz Bachmann, Leipzig 6.7. 2015.

Fotoserie:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/07/07/oppositionsbewegungen-pegida-und-legida-am-6-7-2015-in-leipzig-fotoserie/

LutzBachmann2

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/12/17/medien-und-politikerpropaganda-contra-gesunder-menschenverstand-wahrnehmungsvermogen-deutscher-mainstream-erreichte-propaganda-und-gehirnwasche-ziele-nicht-laut-umfragendas-bild-vom-islam-ist-se/

 

Deutlich mehr Teilnehmer als im April-Regensturm des Vor-Montags. Übliche Trickserei von Mainstream-Medien mit Teilnehmerzahlen: Bei Anti-Pegida-Events werden bevorzugt überhöhte Veranstalterangaben veröffentlicht, bei Pegida-Protesten werden Angaben der Veranstalter natürlich nicht veröffentlicht…

“Die Polizei schätzte die Zahl der Demoteilnehmer auf mehrere Tausend. Genauere Angaben wollte sie nicht machen.

Am vorerst letzten Postplatzkonzert nahmen 250 Menschen teil.” Mopo Dresden

“Wie viele Teilnehmer kann die Bewegung noch mobilisieren?” Mopo am 4.5. 2015 zum Start des Live-Tickers. Als sich zeigt, daß weit mehr Pegida-Anhänger als am Vor-Montag kamen, löscht die Mopo den Satz aus ihrem Online-Bericht – heute übliche Medientricks.

“Nach vager Einschätzung der Dresdner Polizei folgten „mehrere tausend Menschen“ dem Aufruf und zogen mit durch die Innenstadt.”

“In der vergangenen Woche hatte Pegida laut Polizei rund 3000 Menschen auf die Straße gebracht.” dts

Westdeutsche Dresdner Neueste Nachrichten(DNN):

“Vorerst nicht aufhören will Pegida. Auf dem Schlossplatz versammelten sich nach Schätzungen der DNN rund 3000 Teilnehmer, die von der Bühne wenig Neues hörten. Einmal mehr ging es gegen Politiker, Medien, Flüchtlinge und seit zwei Wochen auch gegen Dynamo Dresden – hatte der Verein doch Tickets an Asylsuchende vergeben. Nach rund einer Stunde gespickt mit Halb- und Unwahrheiten zog die Menge über Augustusbrücke, Carolabrücke und Terrassenufer.” Den Beweis für jene “Halb-und Unwahrheiten” bleibt die Zeitung schuldig – sehr bemerkenswert.

Polizeibericht: “Auf dem Postplatz hatten sich ab 18.00 Uhr geschätzt bis zu 250 Personen zum ‘Postplatzkonzert’- für eine weltoffene, tolerante und kulturvolle Stadt eingefunden. Die Versammlung war geprägt von Redebeiträgen und musikalischen Darbietungen. Die Veranstaltung dauert noch an.

Auf dem Schloßplatz hatten sich geschätzt mehrere tausend Menschen zur Versammlung der ‘Pegida’ eingefunden. Nach einer Kundgebung führte ein Aufzug über die Augustusbrücke, die Köpckestraße, die Carolabrücke und das Terrassenufer zurück zum Schloßplatz. Die Abschlusskundgebung endete um 21.00 Uhr.

Der Demonstrationszug hatte auf der Augustusbrücke eine Länge von rund 300 Metern und nutzte die komplette Fahrbahnbreite.”

Interessant nicht nur für Beobachter der sogenannten “Lügenpresse” – wie berichtet DNN über die schwach besuchten Postplatz-Konzerte – und wie über die politisch weit gewichtigeren Pegida-Aktionen – was alles fehlt, ist offensichtlich:http://www.dnn-online.de/dresden/web/dresden-nachrichten/detail/-/specific/Ende-der-Postplatz-Konzerte-in-Dresden-3000-bei-Pegida-2292186683

Dresden, 20:14 Uhr: Auf dem Terrassenufer zählen Studenten wieder die Teilnehmerzahlen der PEGIDA. Dafür wird von der Brühlschen Terrasse aus der Spaziergang aufgenommen. Mopo. Daß jene Studenten indessen nicht die Teilnehmerzahlen von jüngsten, sehr schwachen Anti-Pegida-Aktionen wie der Tolerade “feststellen”, spricht Bände.

TEILNEHMERZÄHLUNG PEGIDA 4.5.15

Auch am 04.05.2015 wurde Bildmaterial zur genauen Schätzung der Teilnehmerzahlen der Pegida-Demonstration erstellt. Die erste Auswertungen eines Video, das von der gleichen Position wie letzte Woche aufgenommen wurde, ergab durch direktes Zählen eine Zahl von 2992 2994 Personen. So lässt sich schätzen, dass zu diesem Zeitpunktrund 3000 Personen an dem Demonstrationszug teilgenommen haben.” Fotos zeigen, daß die sogenannte Teilnehmerzählung an einer einzigen Stelle lediglich auf den Spaziergang gerichtet ist, an dem weniger Menschen teilnehmen als an den Kundgebungen davor und danach. 

Die ertappten studentischen Zähler – Leserkommentare:

ROBERT KRÜGER SCHREIBT:

Auf Bild 26 habe ich (ein Laie ohne Computerprogramm) auf Anhieb 2 Personen ohne Punkt gefunden, welche auch auf den Bildern 25 und 27 nicht markiert sind. Soviel zum Thema genaue Zählung

  1. Vielen Dank für ihren kritischen Blick. Wir haben den Fehler im Text korrigiert. Bei einer direkten Zählung von so vielen Personen können immer kleine Fehler passieren. So kann eine Person aus Versehen übersehen oder doppelt gezählt werden. Es sind z.B. auch Fehler durch vertippen und ähnliches möglich.
    Auch wenn direkt gezählt wird, so ist das Ergebnis immer nur eine Schätzung.

    Ein sehr bemerkenswertes Eingeständnis der von westdeutschen Medien in Sachsen hochgelobten studentischen Zähler: “Auch wenn direkt gezählt wird, so ist das Ergebnis immer nur eine Schätzung.”

Die Tricksereien um die Teilnehmerzahlen der Anti-Pegida-Tolerade zwei Tage zuvor – Leckerbissen für medienkundlich Interessierte:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/05/02/tolerade-in-dresden-2015-medien-nennen-keine-teilnehmerzahlen-sonst-immer-ein-hochwichtiges-kriterium-was-ist-da-passiert/

Angesichts der deutlich höheren Teilnehmerzahl als bei der Regensturm-Demo des 27.4. 2015 berichten verschiedene Medien diesmal garnicht über den Dresdner Pegida-Protest vom 4.5. 2015 – per Google-Suche hat man rasch heraus, um welche Medien es sich handelt.

Pegida täglich weiter in den deutschen Medien – entgegen Vorhersage der Hamburger Illustrierten “Der Spiegel”:

“Pegida ist Geschichte… Es ist vorbei… Danke, Pegida, das war’s!…Viele Politiker werden jetzt zum Alltag übergehen, so als ob es den Protest nie gegeben hätte. Auch aus der Berichterstattung wird Pegida rasch verschwinden. ” Hamburger Illustrierte Der Spiegel im Februar 2015.

“Demonstrationen in Dresden

Die Ursachen des Pegida-Phänomens

Erst dachten alle, die Dresdner Demonstrationen erledigten sich von selbst. Die Protestbewegung hält sich jedoch hartnäckig. Wieso ist das so?”  

Wer ist “alle”? Die einstige Qualitätszeitung Frankfurter Allgemeine/FAZ im Mai 2015.

Lutz Bachmann: “…Nach wie vor wird hemmungslose Kriegstreiberei betrieben(Rußland)”…Bachmann zu jüngster Moslem-Gewalt von Dresden, den rasch freigelassenen Straftätern… “Der linke Mob wütet nach Belieben in unserem Land…”

Bachmann zu jüngsten Gewalttaten gegen Pegida-Anhänger in Kassel, Villingen etc…”…nordafrikanische Kulturbereicherer…Herunterreißen einer Jesusfigur gestern am Sendlinger Tor…

Postplatz verwaist…”

 

Alina:”…sind die Asylbewerber wichtiger als unsere eigene Jugend?…Dresdnerin in Berlin komareif von Asylbewerbern geschlagen…Wer läßt sich schon gerne als Frau angrabschen? Keiner…Wir denken an unsere Zukunft…Wir brauchen diese sogenannten Fachkräfte nicht, weil wir selber Fachkräfte haben – unsere Jugend…

Lange: “…Überfremdung…Man hat den Eindruck, die Untaten weiten sich aus wie eine Seuche…Die Folgen werden verheerend sein in der Zukunft…Heimat, wir haben Angst um dich…”

Tatjana Festerling, OB-Kandidatin von Pegida: “…Unsere Vorfahren, deren Leistungen wir hier so bewundern, wären stolz auf uns… Ich bin aus Hamburg, der Partnerstadt Dresdens, geflohen…Ich bin geflüchtet aus einer Stadt ohne Kampfgeist, Gegenwehr…sich Marokkaner in Dresden und Umgebung gegenseitig abstechen – Frauen sexuell belästigt werden – all das stört OB-Kandidatin Stange nicht…Neubauten für die kulturellen Bereicherer?…kriminelle Tunesier…die nimmt nicht einmal mehr Tunesien zurück…auf einmal sprudelt Geld, von dem man nicht mal ahnte, daß es irgendwo verborgen war…Islam verdrängt unsere christliche Kultur…Politiker, denen wir nicht mehr vertrauen…Die Volksvertreter wollen nicht, daß das Volk entscheidet…der Bürgerwille spielt keine Rolle mehr…Negativauslese im Politikbetrieb…Die Besten der Besten tun sich den Politikapparat nicht an…Wer hat uns die Probleme, offene Grenzen, islamische Parallelgesellschaften im eigenen Land beschert?…Kein Wunder, daß Politik und Presse unter massivem Vertrauensverlust leiden…Es gibt keinen Messias, der uns sagt, wos langgeht…Was wir hier leisten müssen, ist Pionierarbeit…Talentsucher…Wir fordern, Einfluß auf die Zusammensetzung von Asylbewerbern nehmen zu können…Quoten für Frauen, Kinder, Homosexuelle…Abschiebung aller Asylbewerber, die aus sicheren Drittländern einreisen…Wieso ist das christliche Deutschland das Paradies für Mosleme?…Meist junge Männer, die viel Geld auf den Tisch legen, um Mitteleuropa zu erreichen…Tunesien, Marokko, Algerien müssen als sichere Länder definiert werden…In Australien liegt die Zahl der Bootsflüchtlinge inzwischen bei Null…Grenzen verhindern die Zerstörung unserer nationalen Identität…Grenzen wieder selber kontrollieren – Volksabstimmung darüber…Pegida – eine Widerstands-und Freiheitsbewegung…Dresden kann die Keimzelle für eine Neugestaltung Deutschlands werden…Dank für Durchhaltevermögen…bisher fast 25000 Euro an Spenden für OB-Wahlkampf der Pegida…Danke Ruptly, daß ihr daseid, super!”

Ein Jahr Pegida – fast alle kuriosen “Analysen” des gesteuerten Mainstreams mit gleichen Manipulations-und Zensurmethoden, stets fehlt der Fall des ermordeten Moslems Khaled und die Diffamierung von Pegida als rechtsradikale Mörderbande:

-http://www.hart-brasilientexte.de/2015/10/16/ein-jahr-pegida-2015-fast-alle-kuriosen-analysen-des-gesteuerten-mainstreams-mit-gleichen-manipulationsmethoden-stets-fehlt-der-fall-des-ermordeten-moslem-eritreers-khaled-und-die-diffamierung/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/10/13/ein-jahr-pegida-geradezu-sensationell-verschweigt-die-mdr-fakt-sendung-vom-12-10-2015-den-symptomatischen-fall-des-von-einem-moslem-eritreer-ermordeten-moslem-eritreers-khaled-die-hetze-gegen-pegi/

PegidaFerdinand1

(Ausriß, Gerald Hajek, Buergerbewegungen.net.)

Ferdinand, Schwarzer, aus Kamerun: “…in Deutschland geboren…Deutschland hat Wissenschaft für die Welt gebracht…Sie wollen Europa überfremden und zerstören…Wir müssen eine Lösung finden, damit die Leute in ihren Ländern bleiben, diese entwickeln…Ihr seid keine Rassisten – das ist nur Propaganda…Ihr wollt nur euer Land verteidigen, das ist normal!”

“Ferdinand, Ferdinand” – Sprechchöre

“Der Vater von Ferdinand L. war Militärattaché an der kamerunischen Botschaft in Bonn. Ferdinand wurde in Deutschland geboren, wuchs aber in Kamerun auf. Seit drei Jahren studiert er Jura an der Uni Potsdam.” Epoch Times

Holländer: “…völlig falsche Gesetzgebung…bis hin zu massiven Unruhen absehbar…Übergriffe auf die Bevölkerung, Zunahme der Kriminalität…Umdenken nötig…Hilfen für die Flüchtlinge in deren Ländern Afrikas, nicht hier…Ziel: Ohne eine Genehmigung kommt niemand in die Nähe der EU-Grenzen…pseudohumanistische Ansätze… heute Basis des Heuschreckenprinzips – ausnützen, dann weiterziehen…Die Zeit läuft uns davon…Stop, bis hierher und nicht weiter!…Wir lassen den Ausverkauf Deutschlands nicht zu…”

“Massenmedien meiden – Zeitungen kündigen!” – Spruchband (verkaufte Auflage der in Sachsen erscheinenden westdeutschen Zeitungen geht stetig nach unten)

Wie sich Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow blamiert – Schweigen zu den Wertvorstellungen seiner Koalitionspartner von SPD und Grünen:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/05/05/luegenpresse-2015-bodo-ramelow-blamiert-sich-beim-medientreffpunkt-leipzig-schweigen-zu-wertvorstellungen-des-spd-koalitionspartners/

(more…)

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)