Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Deutsche Unternehmer und Manager in Rußland 2015 nicht auf Merkel-Gauck-Linie – frühere Qualitätszeitung FAZ verärgert: “Das Verständnis für Putin ist mit Händen zu greifen…von dem, was deutsche Unternehmer in inoffiziellem Rahmen von sich geben, kann manchmal selbst die russische Staatspropaganda noch lernen.” “Nur fünfzig Prozent der Deutschen haben ein gutes Bild von Amerika, immerhin 45 Prozent haben ein schlechtes.”

Dienstag, 30. Juni 2015 von Klaus Hart

Die Herrschaft der Putin-Versteher

Einstellung vieler Unternehmen ist besorgniserregend

…Es geht um jene Manager, die seit Jahren in Russland leben und dort verwurzelt sind. Während man Lobby-Organisationen wie dem Ost-Ausschuss oder dem Deutsch-Russischen Forum kalkulierte öffentliche Äußerungen im Dienste ihrer Klientel unterstellen kann, sprechen diese Wirtschaftsvertreter aus tiefem Herzen. Und von dem, was deutsche Unternehmer in inoffiziellem Rahmen von sich geben, kann manchmal selbst die russische Staatspropaganda noch lernen.

Eine Auswahl: Der ganze Ukraine-Konflikt basiere auf der Aggression der Amerikaner, bei denen sich außerhalb Russlands niemand beschwere, wenn sie ihre geopolitischen Interessen verfolgten. Russland hingegen dürfe in den Augen des Westens keine Interessen haben. Gleichwohl brächten sich die Amerikaner, pragmatisch wie sie seien, schon wieder in Position, um mit Russland Geschäfte zu machen. Die EU (deren Handelsvolumen mit Russland 2013 etwa 15 Mal so groß war) drohe den Anschluss zu verlieren, nachdem sie jahrelang Russlands berechtigte Anliegen ignoriert habe. Und auch das hat man schon vernommen: Die Sanktionen brächten russische Waisen um ihr tägliches Brot.

Das Verständnis für Putin ist mit Händen zu greifen

Selbst verhaltene Kritik am Kreml bleibt aus, das Verständnis für Putin ist mit Händen zu greifen.

…Wenn die Unternehmer, die den engsten Kontakt zu Russland pflegen, schon stramm auf offizieller Kreml-Linie sind – dann entwickeln sich aus Gesprächen keine neuen Einsichten und kein Fortschritt. Zwar wirkt auch Konsens völkerverbindend. Aber dieser Konsens ist beschämend. Zitat FAZ

“Nur fünfzig Prozent der Deutschen haben ein gutes Bild von Amerika, immerhin 45 Prozent haben ein schlechtes. Das geht aus einer neuen Umfrage des renommierten Pew Research Centers in Washington hervor. Demnach fällt das Urteil über die Vereinigten Staaten unter deren Verbündeten nur in der Türkei noch schlechter aus als in Deutschland, wo sich das Amerika-Bild zu Beginn der Amtszeit Präsident Barack Obamas im Jahr 2009 spürbar aufgehellt hatte, sich seit 2011 aber wieder eingetrübt hat. Die Zahlen bestätigen den allgemeinen Eindruck eines wachsenden Antimerikanismus und bilden auch den Stimmmungshintergrund für die Ablehnung des geplanten europäisch-amerikanischen Freihandelsabkommens TTIP.

Mit Ausnahme der arabisch-muslimischen Welt und Russlands, wo es in Folge der Ukraine-Krise zusammengebrochen ist, genießen die Vereinigten Staaten weltweit hohes Ansehen. Es ist besonders hoch in Afrika; überraschend günstig fällt das Urteil auch in Asien und Lateinamerika aus, in Indien (70 Prozent günstig), in Vietnam (78), in Brasilien (73) und in Mexiko (66) zum Beispiel.

Kritisch beurteilen vor allem die Europäer die Praktiken der amerikanischen Regierung hinsichtlich der Einhaltung der Bürgerrechte: Nur 43 Prozent der Deutschen sind der Meinung, die amerikanische Regierung schütze die Bürgerrechte. Etwas höher sind die Werte für Spanien (50), Frankreich (52) und das Vereinigte Königreich (57), deutlich höher ist das Vertrauen in Italien (71). Offenkundig haben die NSA-Ausspäkaktivitäten sich in Deutschland besonders negativ niedergeschlagen. Hier wie in Frankreich und im Vereinigten Königreich glauben heute übrigens weniger Menschen, die amerikanische Regierung respektiere die Bürgerrechte, als 2008 zum Ende der Regierung George W. Bushs, die in Europa besonders unbeliebt war. Zitat FAZ

“Die Waffenverkäufer wollen Regierungen, die Kriege führen.” Jüdischer Weltsozialforum-Erfinder Oded Grajew in Sao Paulo.

merkelobamakarikatur1.jpg

Ausriß, Nachrichtenmagazin “Istoé”, Bündnispartner-Kontrolle, uralte Machtmechanismen, Friedensnobelpreisträger Barack Obama und Bundeskanzlerin Angela Merkel.

 

(more…)

Medien wärmen Uraltbekanntes zu Rußland-Sanktionsvorwand auf: “Abschuss von MH17 .Bundesregierung warnte nicht vor Gefahr über Ukraine. Berichten zufolge hat die Bundesregierungen vor dem Abschuss von MH17 neue Gefahrenhinweise über die Risiken im ukrainischen Luftraum nicht weitergegeben. Unmittelbar vor dem Unglück flog noch eine Maschine der Lufthansa über das Krisengebiet.” FAZ. Wer schickt Zivilflugzeuge über ein heftig umkämpftes Kriegsgebiet der Ostukraine, um diese dem Abschussrisiko auszusetzen, fragten deutsche Medienkonsumenten sofort nach dem Absturz.

Montag, 27. April 2015 von Klaus Hart

FAZ: “…Dies berichten WDR, NDR und „Süddeutsche Zeitung“ mit Hinweis auf vertrauliche Berichte des Auswärtigen Amtes. Bei dem Abschuss der Maschine mit der Flugnummer MH17 waren am 17. Juli vergangenen Jahres 298 Menschen ums Leben gekommen.

An diesem Tag flogen dem Medienbericht zufolge auch drei Maschinen der Lufthansa über das Gebiet, eine davon nur zwanzig Minuten vor MH17. Wenige Tage zuvor hätten Diplomaten des AA die Lage in der Ostukraine in einem Bericht als „besorgniserregend“ bezeichnet. Als Grund für die Einschätzung sei der Abschuss einer Antonow-Militärmaschine in Höhe von mehr als 6000 Metern genannt worden, der „eine neue Qualität“ darstelle, zitierte die Süddeutsche Zeitung aus dem Bericht des Auswärtigen Amtes…

Dass die Luftsicherheit über der Ukraine nicht mehr gegeben sei, habe auch der Bundesnachrichtendienst in seinen täglichen Berichten mitgeteilt.

 

Lufthansa nicht informiert

Üblicherweise müssten die Fluglinien umgehend über eine veränderte Sicherheitslage informiert werden, heißt es in dem Medienbericht. Dies sei jedoch erst nach dem Abschuss der MH17 geschehen. „Fakt ist, dass uns keine Informationen von Seiten der Behörden vor dem 17. Juli vorlagen“, zitiert der Rechercheverbund einen Sprecher der Lufthansa. „Wenn die Bundesregierung unser Unternehmen mit der Bewertung neue Qualität gewarnt hätte, wäre Lufthansa sicher nicht mehr über der Ostukraine geflogen“, erklärte demnach ein Insider der Fluggesellschaft. FAZ-Zitate

Manager-Magazin:

“Nach Abschuss von MH 17. EU drängt auf rasche Sanktionen gegen Russland”

Bundesregierung – offizielle Note: …Trauriger Höhepunkt war der Abschuss von MH 17, bei dem 300 Menschen ihr Leben verloren”, sagte Außenminister Frank-Walter Steinmeier. “Die EU hat darauf reagiert und in großer Geschlossenheit scharfe Maßnahmen gegen die Verantwortlichen und ihre Unterstützer beschlossen, erstmals auch wirtschaftliche Sanktionen.”

pedigarusland1.jpg

 

Die Position von Pegida und Legida zu Rußland erklärt zu einem beträchtlichen Teil entsprechende Reaktionen von Regierung, Politikern, gesteuertem Mainstream auf diese systemkritischen Oppositionsbewegungen. 

“Die Wahrheit ist – deutsche Steuerzahler werden für die volle Finanzierung der Nazi-Verbände in der Ukraine in die Pflicht genommen.”(Pegida-Redner, 2.3.2015)

-http://www.hart-brasilientexte.de/2015/03/04/die-wahrheit-ist-deutsche-steuerzahler-werden-fuer-die-volle-finanzierung-der-nazi-verbaende-in-der-ukraine-in-die-pflicht-genommen-pegida-redner-2-3-2015-hochrangige-de/

PegidaRußlandfahnen1

Auffällig viele Rußlandfahnen stets im Pegida-Demonstrationszug von Dresden, oft kombiniert mit Deutschlandfahnen.

“Es war reiner Zufall, dass nicht eine Lufthansa-Maschine getroffen wurde. Allein am Tag des Abschusses war die Lufthansa dreimal über die Ostukraine geflogen, eine LH-Maschine sogar nur 20 Minuten vor MH17.” ARD-Tagesschau

Deutsche Medien liefern lediglich Uralt-Bestätigungen für den tatsächlichen Hintergrund des Absturzes der MH 17 nach.

SPD-Politiker Andreas von Bülow:  “Das allseits zu beobachtende Festhalten an geopolitischen Spielen zeigt sehr deutlich, daß ein erheblicher Teil auch der westlichen Machteliten wenig Vertrauen in die Wirksamkeit der Ideale der westlichen Staatsform, der Demokratie, des Rechtsstaates, der Geltung völkerrechtlicher Regeln setzt und sich lieber hinter dem Rücken des Volkes und von öffentlicher Kritik freigehalten, auf die Durchsetzung der angeblichen Staatsräson mit den verdeckten Mitteln und Methoden der Geheimdienste verläßt.”

Erinnerung an den Abschuß einer italienischen Zivilmaschine, offenbar mit Gaddafi-Flugzeug verwechselt, durch NATO-Jets:http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/13/der-libyenkrieg-der-abschus-einer-italienischen-passagiermaschine-offenbar-verwechselt-mit-dem-flugzeug-von-gaddafi-100-millionen-schadenersatz/

Hintergrund:

Absturz der malaysischen Passagiermaschine im Juli 2014: Wer schickt Zivilflugzeuge über ein heftig umkämpftes Kriegsgebiet der Ostukraine, um diese dem Abschussrisiko auszusetzen, fragen deutsche Medienkonsumenten. Blamable Berichterstattung des deutschsprachigen Mainstreams über die Flugzeugkatastrophe. “The untold story” – Doku-Video, anklicken. **

Beeindruckende neoliberale Herzenskälte in Deutschland gegenüber dem Leiden der ostukrainischen Bevölkerung – war es so unter Adolf Hitler? Behinderte Ostukrainer sogar im Rollstuhl ermordet. 

Opfer der Kiewer Terrorangriffe – Video.

UkrainekriegRollstuhl1

 

Video anklicken:

http://voicesevas.ru/news/yugo-vostok/9574-donbass-za-liniey-fronta.html

UkrainekriegRollstuhl2

Ausriß, Kriegsverbrechen der Kiewer NATO-Marionetten. Deutsche Autoritäten positionieren sich nicht zu solchen gravierenden Menschenrechtsverletzungen. Warum das deutsche Fernsehen solche Kriegsverbrechen nicht zeigt.

Immer mehr deutsche Medienkonsumenten verfolgen die Berichterstattung des gesteuerten Mainstreams, darunter in Radio und TV, stets nach diesen Kriterien:

-Was fehlt.

- Welche Manipulationsmethoden werden angewendet.

- Wie zeigt sich die Einflussnahme von Geheimdiensten und anderen Regierungsorganen.

Nicht zufällig wiesen daher zahlreiche Medienkonsumenten u.a. in Leserkommentaren im Falle der abgestürzten malaysischen Passagiermaschine sofort auf den Kernpunkt. Wie ist es möglich, dass Regierungen europäischer NATO-Staaten, deren Luftaufsichtsbehörden sowie die NATO selbst nicht dafür sorgten, dass Passagiermaschinen nicht mehr das ostukrainische Kriegsgebiet überfliegen, in denen die letzten Monate permanent heftige Kämpfe toben, die ukrainische Luftwaffe mörderische Terrorangriffe sogar gegen zivile Ziele fliegt? Warum mussten Passagiermaschinen dem Abschussrisiko ausgesetzt werden? Medienkonsumenten fiel auf, dass der Mainstream, doch auch zuständige Regierungen und die NATO, dazu keinerlei Position bezogen, selbst in Sondersendungen und Talkshows dieser Kernpunkt nicht einmal erwähnt wurde. Das Leserecho war selbst bei Regionalzeitungen so enorm, dass diese auf ihren Leserbriefseiten nicht umhin kamen, entsprechende Schlagzeilen zu wählen:”Warum war der Luftraum über der Ukraine nicht gesperrt?”In abgedruckten Leserbriefen wurde gefragt, “warum Urlaubsflieger durch ein Kriegsgebiet fliegen dürfen”. Je länger zuständige Regierungen, Luftaufsichtsbehörden, die NATO dazu schweigen, umso grösser wird die Zahl kritischer Zeitgenossen, die entsprechende Schlüsse ziehen. Und sich u.a. daran erinnern, dass weiterhin in deutschen Medien die Nachrichtensperre über verdeckte Operationen der CIA sowie US-Elitesöldner in der Ukraine gilt.

 http://propagandaschau.wordpress.com/2014/07/25/bbc-zensiert-zeugenhinweise-auf-kampfjets-in-unmittelbarer-nahe-zu-mh17/

“The untold Story” – Video anklicken: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/10/23/ukrainekrieg-2014-hat-eine-ukrainische-militarmaschine-die-mh-17-der-malaysian-airlines-abgeschossen-the-untold-story/

http://rtd.rt.com/films/mh-17-the-untold-story/#part-1

mh17rt1.jpg

Ausriß.

mh17rt2.jpg

Ausriß.

mh17rt3.jpg

Ausriß.

SPD-Geheimdienstexperte Andreas von Bülow: “Korean Airline 007 über sowjetischem Territorium”, in  Andreas von Bülow, Im Namen des Staates, CIA, BND und die kriminellen Machenschaften der Geheimdienste, Piper-Verlag

“…Unzählige amerikanische und japanische, militärische wie zivile Radarstationen beobachteten den Flug und das Einfliegen auf die sowjetische Landseite, über den Pilot und Autopilot das Flugzeug für nahezu zwei Stunden lenkten. Kaum zufällig führte die tatsächliche im Gegensatz zu der eigentlich vorgeschriebenen Flugroute über mehrere hochsensible Einrichtungen der Luftverteidigung der sowjetischen Raketenstreitkräfte. Und sicherlich ebensowenig zufällig flog eine kleinere Boeing 707 der amerikanischen Fernaufklärung just zu diesem Zeitpunkt fortlaufend im Radarschatten  des größeren koreanischen Jumgos, konnte folglich von ihr auf den Radarschirmen der Sowjets zumindest für eine beachtliche, sicher aber besonders kritische Zeit verdeckt werden.” 

Ukrainekrieg – Manipulationsmethoden des gesteuerten, weitgehend gleichgeschalteten deutschen Mainstreams:http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/05/ukraine-2014-die-manipulations-und-propagandamethoden-deutscher-medien-und-westlicher-politiker-deutsche-medienkonsumenten-weisen-auf-gangige-methoden-der-letzten-monate/

 

(more…)

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)