Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Ukrainekrieg 2014 und aktuelle Manipulationstricks deutscher Medien: Antinazistische Regierungsgegner und Terrorkommandos der Kiewer Marionettenregierung werden auf eine Stufe gestellt – keinerlei Hinweis auf Kiewer Kriegsverbrechen, auf kontrastierende Wertvorstellungen der Konfliktparteien, auf Nazis, Faschisten, SS-Verherrlicher in Kiewer Streitkräften…Der Kulturbereicherer von Sydney, Leserkommentare.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/ukraine-krieg-trotz-waffenruhe-sind-1300-menschen-getoetet-worden-a-1008554.html

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/12/15/telepolis-2014-scharfschutzenmorde-in-kiew-angaben-vom-marz-bestatigt-weiter-warten-auf-entsprechende-angaben-zum-absturz-der-mh-17-von-malaysia-airlines/

pedigarusland1.jpg

Ausriß, PEGIDA-Kundgebung in Dresden – “Frieden mit Russland!”. Welche deutschen Medien über dieses Kundgebungsthema u.a. wegen “Tendenzschutz” nicht berichten – per Google-und Paperball-Suche hat man es rasch heraus.  Kurios – deutsche gesteuerte Medien, sich pseudoprogressiv gebärdende Neue Rechte reden ununterbrochen über PEGIDA – aber kaum m i t PEGIDA, nicht mit der kritischen Masse der PEGIDA-Sozialbewegung, mit Anhängern.

Die Kriegsverbrechen der Kiewer Marionettenregierung: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/11/06/2-teens-killed-4-injured-in-shelling-nr-donetsk-school-e-ukraine-mitteleuropaische-steuerzahler-finanzieren-kiewer-putschregierung-die-terrorattacken/

“This is Democracy, Baby. Ukrainian Army is killing Donbass People.”

UNO: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/11/08/un-hopes-those-responsible-for-shelling-of-donetsk-school-will-be-brought-to-trial-kiewer-rechtsextremistische-putschregierung-die-terrorattacken-gegen-die-ostukraine-auch-vom-deutschen-steuerza/

ukrainemanngetotetjuli.jpg

Ausriß, bei Terrorattacke ermordeter Mann. Wer den Terror finanziert:  ”Die EU hat der Ukraine bisher Hilfen von mehr als 11 Milliarden Euro zugesagt.” FAZ

Leserbriefe zum Kulturbereicherer von Sydney:

Ein iranischer Flüchtling

MIGUEL CARLOS  1  (M.CARLOS) – 15.12.2014 15:42

Folgen Da flieht also einer aus der “Islamischen Republik”, um dann im asylgebenden Australien für den “Islamischen Staat” zu kämpfen. Und damit haben wir genau das Problem, welches die Bürger auch hierzulande umtreibt: Europa und Australien gibt Schiiten und Sunniten gleichermaßen Asyl, und plötzlich ist der da – der Glaubenskrieg, der Stellvertreterkrieg. Wo soll das alles hinführen?

Ein erneuter Beweis für den Import einer Islamismus-basierten Problematik?

GERHART MANTEUFFEL  (CEM_M) – 15.12.2014 15:56

Folgen Auch ein Minister Maas muß doch, insofern er ab und zu Zeitung liest, zugeben, dass Vorfälle dieser Art sich in den letzten beiden Dekaden potenziert haben. Oder sieht er es nicht? Die Bomben-Anschläge von Madrid und London, die Beinahe-Bombenanschläge der Kofferbomber von Köln, jetzt aktuell die Aushebung eines französischen Islamisten-Netzwerkes, dann der Mörder-Tourismus deutscher Islamisten nach Syrien. Sind dass alles geistig verwirrte Einzeltäter, hat das alles nichts mit dem Islamismus zu tun, gegen den ja in Dresden gerade demonstriert wird? Wie kommen unsere Politiker dazu, diese Fakten zu negieren und den Demonstranten pauschal „Ausländerfeindlichkeit” oder gar „Islamfeindlichkeit” zu konstatieren? Das ist doch grotesk. Pure Realitäts-Verweigerung durch die deutsche Politik aber auch durch ARD und ZDF. Es ist ein schlimmes Zeichen, wenn die politisch Verantwortlichen die Wirklichkeit nicht mehr sehen. Sie haben die Bodenhaftung zur Realität entgültig aufgegeben. Fatal.

Er ist ein 50-jähriger, radikaler Iraner und verurteilter Straftäter

WALT KOWALSKI  (CROSSOVERALL) – 15.12.2014 15:58

Folgen Wieviel von diesen „schrägen Vögel” laufen in Deutschland frei herum? Klar, in Berlin weiß man nichts davon oder die haben “alles unter Kontrolle”. Dagegen ist PEGIDA, die werden von Berlin und naiven Gutmenschen als Nazi, Hooligans, oder rechte Pack ausgeschimpft.

Der Arm von Isis ist in der Tat lang geworden

SHINGEN TAKEDA  1  (TAKEDASHINGEN) – 15.12.2014 16:03

Folgen Die mohammedanischen Glaubenseiferer von Isis haben es den VSA und ihren Hilfsvölkern ja angekündigt, daß diese in ihren eigenen Länder niedergemetzelt werden würden, sollten sie es wagen sich der Ausbreitung des mohammedanischen Staates im Morgenland zu widersetzen. Und weil sich die VSA wegen Isis derart öffentlich naß gemacht haben, betrachten immer mehr mohammedanische Glaubenseiferer den Anführer von Isis als mohammedanischen Großkönig. Entsprechend schlagen sie dann auch zu und nun hat es nach den Kanadiern eben die Australier getroffen. Auch diese wurden vor den Gefahren der mohammedanischen Masseneinwanderung gewarnt und wollten nicht hören. Man kann daher nur jedem raten, dem etwas an seinem Schnitzel und dem Dosenbier liegt, an den patriotischen Aufmärschen gegen die Mohammedanisierung des Abendlandes teilzunehmen. Schließlich können sich solche Übergriffe auch jeder Zeit im deutschen Rumpfstaat ereignen und die hiesigen Parteiengecken wollen ja noch mehr Masseneinwanderung.

4.000 Facebook-Follower für den

PETER HUBER  2  (MABUS00) – 15.12.2014 16:18

Folgen Serien-Sexualstraftäter, für den Mörder, für den Soldatenhasser der Hinterbliebene beleidigt. 14.000 Facebook Follower. Vierzehntausend. Über 40 dokumentierte Sexualstraftaten. Die Meldequote liegt bei diesen Vergehen im Schnitt bei 20%. Warum war dieser Mann überhaupt noch auf freien Fuß? Angst vor Islamophobie? Wer im Ernst glaubt das er den Rassismus bekämpft, in dem er Menschen denen so etwas Angst macht diffamiert, der versteht grundlegende Mechanismen der menschlichen Psyche nicht. Wenn Menschen nicht erlaubt wird, gegen so etwas zu protestieren, wenn man Menschen diffamiert, wenn sie ihre Angst diesbezüglich offen artikulieren, der FÖRDERT Rassismus. Die Ängste der Menschen gegen den Islam wurzeln in der Realität und nicht in Hirngespinsten. Nur wenn es einen offenen Dialog zwischen Muslimen und Nichtmuslimen gibt kann man diesen Ängsten begegnen. Und zu einem offenen Dialog gehört, das man zuhört und nachdenkt. Beides wird uns Islamkritikern aber vehement verwehrt.

Deutschland ist auch kein Platz für Hetze gegen Andersdenkende…

Der Täter ist radikaler Iraner, Geiselnehmer, Straftäter, Prediger. Zum Glück hat er mit dem Islam 

DETLEF SYMIETZ  (SYMIETZ) – 15.12.2014 16:29

Folgen nichts zu tun, sonst wären im Text des Beitrags ganz bestimmt, da bin ich mir nun wirklich sicher, Worte wie Islam, islamistisch o.ä. zu finden gewesen. Ja, Pech für Pegida, die demonstrieren gegen ein Phantom.

 

 Die PEGIDA-Demonstranten werden heute dagegen demonstrieren 

MICHAEL HORCH  7  (POLYNESIA) – 15.12.2014 16:29

Folgen Die Gegendemonstranten…?

WOLFGANG SINNBERT  2  (WERNICHTFRAGTBLEIBTDUMM) – 15.12.2014 13:48

Folgen egal ob es um den Ukrainekonflikt, Islam-Furcht, ungesteuerte Massenimmigration, Angst vor Kriminalität, Steuerverschwendung und amnestierten Steuerbetrug, Ängste des Mittelstandes um den Klassenerhalt, den Zustand unserer Unis und Schulen, der drohenden Altersarmut, den absehbaren Rentenkollaps, den Teuro-Euro oder die Anleihen-Verramschung der Draghi-EZB zu Lasten der deutschen Sparer und Steuerzahler geht. Es ist nicht jeder “Rechtsradikal” der nicht mit dem Mainstream schwimmt. Die Politik hat versagt, weil sie Meinung diktiert und nicht vermittelt. Weil die Lebenswirklichkeit vieler nicht mit dem, was man staatlich verordnet glauben soll übereinstimmt. Die Politik schiebt die Schuld jetzt Menschen zu, die dagegen protestieren. Man muss nicht gleicher Meinung sein mit den Protestierern in Dresden – aber gegen dieses mediale Stigmatisieren Andersdenkender kann es nur eine gemeinsame Haltung aller Demokraten geben: in Deutschland ist auch kein Platz für Hetze gegen Andersdenkende.

Die Bundesregierung sieht die Teilnehmer”nur als Erfüllungsgehilfen”.Was für eine Fehleinschätzung!

STEFAN MEIER  3  (GERNLESER70) – 15.12.2014 13:44

Folgen Und vor allem: Was für ein Zeichen von Borniertheit, Abgehobenheit, Arroganz. WIE WEIT habt ihr Politiker Euch eigentlich von normalen, arbeitenden, gesetzestreuen Bürgern eigentlich entfernt, dass Ihr immer noch SOLCHE Parolen drescht ? Glaubt Ihr wirklich, WIR besitzen kein Gehirn, um nachzudenken und den Zustand unserer Gesellschaft und deren künftige Entwicklung realistisch einzuschätzen ? Glaubt ihr wirklich noch, ihr besitzt noch länger mittels teils willfähriger Presse die Deutungshoheit über Zustand und Entwicklung der Gesellschaft und des Landes. Ich glaube, wir fangen langsam an, uns zu emanzipieren…..

Bundesregierung kriminalisiert Demonstranten der Pegida

FRANZ HAIDER  1  (H1002) – 15.12.2014 13:42

Folgen Anstatt die Argumente der Pegida ernst zu nehmen und die Flüchtlings- und Anylpolitik der Bundesregierung klar zu stellen werden die Teilnehmer der Montagsdemonstration in Dresen und andeswo kriminalisiert und ins Abseits gestellt; man kann auch formulieren dass die Bundesregierung regierungskritische Demonstranten mundtot machen will, das ist absolut antidemogratisch!

Dumpfbackiger Kommentar Seiberts

WOLFGANG WEINMANN  6  (HOTWOLF) – 15.12.2014 13:41

Folgen Anstatt zu zeigen, daß man als Regierung die Fähigkeit besitzt zum Differenzieren, zum Hinhören, zum Genaunehmen, kommen aus dieser Ecke dumpfbackiges, undifferenziertes Draufhauen. Wer aufgrund der PEGIDA-Demonstrationen nur darauf hinweißt, “daß in Deutschland kein Platz für Ausländerhetze ist”, der betreibt doch selbst eine Hetze gegen Bürger, die er in übelster Manier über einen Kamm schert. Daß in Deutschland kein Platz für Jegliche Hetze sein sollte, sollte für alle Bereiche selbstverständlich sein. Auch für Aussagen bezüglich PEGIDA!.

Die Sprache der Politik als Teil des Problems

STEFFEN F. HEINZE  2  (SFFH) – 15.12.2014 13:36

Folgen Wie über alle (!) Demonstranten und Sympathisanten gesprochen wird, ist doch Teil des Problems. Es wird so getan, als ob es sich um verhaltensauffällige, verhuschte, verängstigte, verschreckte, verbockte, verpeilte, verführte Kinder handelt, denen man die “komplexe” Welt der Erwachsenen nur richtig erklären muss und alles ist wieder gut. Dass hier auch der selbstbewusste, erfolgreiche, aufgeklärte, informierte, differenzierende, erwachsene Bürger auf die Straße geht, kommt den Regierenden nicht in den Sinn. Und wer andauernd so infantil angesprochen wird, verweigert eben irgendwann den Dialog und spaziert schweigend durch die Stadt.

Auch eine Woche nach der Dresden-Kundgebung haben deutsche Medien immer noch nicht darüber berichtet, worum es bei der Protestveranstaltung überhaupt ging, welche Themen zur Sprache kamen. Zudem wurde im gesteuerten Tendenzschutz-Mainstream nahezu vollständig auf Reden-Zitate verzichtet – für Kommunikationswissenschaftler ausgezeichnetes Material für Studien über Manipulationsmethoden.

 “Wer nicht täuschen kann, soll nicht Politiker werden.” Konrad Adenauer, zitiert nach Weimarer Taschenbuchverlag.

Scheiterhaufen in Brasilien – keinerlei Reaktionen deutscher Politiker: http://www.deutschlandradiokultur.de/moderne-scheiterhaufen-aus-autoreifen.1013.de.html?dram:article_id=167263

Dieser Beitrag wurde am Montag, 15. Dezember 2014 um 14:37 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Politik abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)