Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

“Boom” in Brasilien:”PETROBRAS ist Unternehmen mit größtem Wertverlust 2011.” Wirtschaftszeitschrift Exame. Propagandistisch gefeierte PETROBRAS-Kapitalerhöhung… Zinsbelastung des Staates wegen Verschuldung auf Rekordhöhe.

http://exame.abril.com.br/mercados/noticias/petrobras-e-a-empresa-que-mais-perdeu-valor-de-mercado-em-2011

Der Real verlor gegenüber dem Dollar 2011 rund elf Prozent an Wert. Laut brasilianischen Wirtschaftsmedien war 2011 die Landesbörse BOVESPA die schlechteste Investition, mit einem Wertverlust von über 18 Prozent – der Index fiel vom Höchststand 71632 auf 56754 Punkte.

Laut heute in Mitteleuropa geltenden Kriterien handelt es sich in Brasilien um eine Boom-Situation.

http://www1.folha.uol.com.br/mercado/1027773-bovespa-e-o-pior-investimento-do-ano-com-queda-de-18.shtml

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/12/26/boom-land-brasilien-schrumpfende-wirtschaft-im-oktoberminus-032-prozent-gegenuber-september-laut-offiziellen-daten/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/12/29/aufstrebende-wirtschaftsmacht-brasilien-will-deutschland-uberholen-focus/

Brasiliens größtes Unternehmen PETROBRAS – nationale Wirtschaftsmedien mit immer mehr Negativanalysen. Von Aktienkäufen wird offen abgeraten. “Ausländische Anleger zogen in zwei Tagen 2 Milliarden Dollar ab.”

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/20/brasilien-daten-statistiken-bewertungen-rankings/ 

Rund ein Jahr nach der propagandistisch gefeierten Kapitalerhöhung stellt Brasiliens Wirtschaftspresse immer mehr negative Aspekte des Ölkonzerns heraus. Die PETROBRAS-Aktien seien keineswegs wie angekündigt im Wert gestiegen, sondern deutlich gefallen. Der Konzern müsse zudem immer mehr Benzin aus dem Ausland importieren – 2010 waren es pro Tag 7000 Barrel, 2011 indessen schon 30000. Der ebenso vielgefeierte Milliardär Eike Batista, ebenfalls im Ölgeschäft tätig, erreichte gemäß den neuen Analysen Resultate, die zu den schlechtesten der Branche weltweit zählten. Unter Hinweis auf eine Bewertung der Deutschen Bank hieß es, große Anleger schauten nicht mehr positiv auf Brasiliens Öl-Aktien. Die Ausbeutung der unter einer dicken Salzschicht liegenden Ölvorräte des sogenannten “Pre-sal”-Bereichs gestalte sich weiterhin sehr schwierig, PETROBRAS sei damit überlastet. Anlegern wird direkt empfohlen, derzeit keine PETROBRAS-Aktien zu kaufen, weil es “bessere Optionen gibt”.

Die Bank HSBC strich Brasiliens größtes Unternehmen PETROBRAS von der Liste der zehn aussichtsreichsten Firmen, wies auf Zweifel an der Rentabilität sowie auf Risiken bei der Ölförderung und Verarbeitung.

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/28/financial-times-zur-absackenden-borse-brasiliens-brazilian-stocks-turn-hostage-to-euro-woes/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/29/brasilien-wirtschaft-und-soziales-2011-kompakt-stark-verlangsamtes-wachstum-stagnierende-industrie-hohe-borsen-wertverluste-wichtiger-unternehmen-deindustrialisierung-weiter-hunger-und-massenele/

Brasiliens Pro-Kopf-Brutto-Inlandsprodukt und die aufschlußreiche Vergleichskarte der Financial Times:

brasilienkarteeconomist.JPG

Die andere Brasilienkarte – wie weit ist das Tropenland, verglichen mit den Staaten Europas, unter Lula-Rousseff tatsächlich gekommen?:

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/27/die-andere-brasilienkarte-the-economist-vergleicht-die-teilstaaten-mit-landern-der-erde/

Brasiliens Börse mit Jahresverlust von bisher 18,43 Prozent. Ölkonzern PETROBRAS mit höchstem Wertverlust börsennotierter Unternehmen. “Boomland” Brasilien. “Die beste Phase für die BRICS-Staaten ist vorbei.”(O Globo) “Crise engole uma Vale na Bolsa. Empresas de capital aberto perdem R$ 213,6 Milliarden em valor de mercado este ano.”

http://economia.estadao.com.br/noticias/ae-mercados,bovespa-cai-254-e-acumula-perda-em-dezembro,97619,0.htm

Schlechteste Börsenwerte 2011 in Brasilien für Unternehmen der Papier-und Zelluloseindustrie( minus 48,21 Prozent), Eisen und Stahl(minus 34,57 Prozent),  Bergbau(minus 33,08 Prozent), Bauwirtschaft(minus29,07 Prozent), Öl und Gas( minus 16,69 Prozent).

Laut einer Economatica-Studie lag der Wertverlust börsennotierter brasilianischer Unternehmen 2011 bei 8,7 Prozent, PETROBRAS verlor rund 79 Milliarden Real, gefolgt von Vale, Santander Brasil, Banco do Brasil, OGX Petroleo(Eike Batista)

BRICS-Fonds verloren 2011 laut Bloomberg News 15 Milliarden Dollar, der MSCI Brics-Index fiel um 24 Prozent.

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/12/02/thyssenkrupp-in-rio-de-janeiro-woran-man-in-der-real-demokratie-deutschland-heute-top-manager-top-entscheider-mit-top-gehaltern-top-abfindungen-beim-rausschmis-erkennt/

bovespaneu.JPG

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/12/26/boom-land-brasilien-schrumpfende-wirtschaft-im-oktoberminus-032-prozent-gegenuber-september-laut-offiziellen-daten/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/11/30/boomland-brasilien-stahl-flaute-stagnation-bei-olforderung-industriellenkritik-an-wachstumshemmender-hochzinspo

Boom beim Slum-Wachstum: 

cachoneu.JPG

Slumkate in Sao Paulo.

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/12/07/brasiliens-boom-und-die-slumhutten/

 http://g1.globo.com/economia/noticia/2011/12/despesa-com-juros-da-divida-publica-chega-ao-recorde-de-r-216-bilhoes.html

Gewalt-Boom im Spiegel der brasilianischen Medien: http://www.hart-brasilientexte.de/2010/09/05/brasiliens-zeitungen-eine-fundgrube-fur-medieninteressierte-kommunikations-und-kulturenforscher/

Dieser Beitrag wurde am Donnerstag, 29. Dezember 2011 um 13:04 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Politik abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)