Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Brasiliens Außenminister Antonio Patriota kritisiert NATO-Vorgehen im Libyenkrieg: “Freie Interpretation der Mandate des UN-Sicherheitsrats”. Katholische Kirche und Libyen-Intervention.

Brasiliens Außenminister Antonio Patriota hat in einem ganzseitigen Beitrag für die größte Qualitätszeitung “Folha de Sao Paulo” deutliche Kritik am Vorgehen der NATO im Libyenkrieg geübt. Patriota schrieb, die internationale Ordnung werde durch freie Interpretationen  der Mandate des Sicherheitsrates nicht gestärkt. “Und immer, wenn die Ordnung geschwächt wird, müssen die Schwächsten am meisten leiden.”

Patriota stellte sich ausdrücklich hinter eine in der “Folha de Sao Paulo” veröffentlichte Analyse des früheren UNO-Sonderberichterstatters für Menschenrechte, Richard Falk. “Wie Professor Richard Falk von der Universität Princetown in einem Interview der Folha richtig hervorhob, existiert ein Bruch, eine Lücke zwischen dem, was der Sicherheitsrat erlaubte, und der Aktion der NATO.”

“Der Gebrauch militärischer Macht darf nur als letzte Möglichkeit erwogen werden.”

“Wir dürfen nicht das Risiko eingehen, in ein Stadium zurückzufallen, in dem die militärische Macht zum Schiedsrichter über Gerechtigkeit und Friedensförderung  wird.”

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/08/28/libyenkrieg-ex-uno-sonderberichterstatter-fur-menschenrechte-richard-falk-zum-unterschied-zwischen-uno-resolution-und-nato-vorgehen-in-libyen-folha-de-sao-paulo/#more-10587

“Vermutlich hätten Rußland und China von ihrem Vetorecht Gebrauch gemacht, wenn sie gewußt hätten, was geplant war.” (Richard Falk)

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/08/29/libyenkrieg-die-nato-unterstutzt-leute-die-erschiesungen-durchfuhrenrobert-fisk-in-brasiliens-qualitatszeitung-o-estado-de-sao-paulo-wir-haben-heute-sechsmal-mehr-westliche-soldaten-im-m/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/08/31/libyenkrieg-bisher-etwa-50000-tote-laut-regierungsgegnern-opfer-der-bombardements-offenbar-nicht-mitgerechnet/

Bischof Martinelli: 

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/08/26/libyen-intervention-und-olinteressen-tripolis-bischof-martinelli-bestatigt-die-in-brasilien-seit-kriegsbeginn-von-kirche-und-politikexperten-genannte-motivation-der-angriffe/

Parallelen zum Irakkrieg, die brasilianischen Medien:

“Gemäß Dokument, exekutierten die USA Iraker” – O Globo über den Fall einer massakrierten irakischen Familie. Zitiert wird der UNO-Sonderberichterstatter Philip Alston, der in einem Brief an die US-Autoritäten betont habe, “alle Leichen hatten Kopfschüsse und gefesselte Hände.” Gemäß den Informationen, so O Globo, drangen die Soldaten in das Haus ein, fesselten alle Bewohner und erschossen einen nach dem anderen. Im Irak seien noch 40000 US-Soldaten stationiert.

Dieser Beitrag wurde am Donnerstag, 01. September 2011 um 14:31 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Kultur, Politik abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)