Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien - Politik, Kultur und Naturschutz

Johann Wolfgang von Goethe und der Kannibalismus in Brasilien: “Todeslied eines Gefangenen(brasilianisch)”

 http://www.juaib.de/blog/eintrag/kannibalismus-in-envira/

Kommt nur kühnlich,kommt nur alle,

Vinde com coragem,vinde todos,

Und versammelt euch zum Schmause!

E juntai-vos para o festim!

Kannibalismus-Gerichtsprozeß 2012:  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/10/25/brasilien-kannibalismus-gerichtsprozes-in-olinda-bei-recife-drei-ermordete-weltkulturerbe-barockstadt-olinda-wegen-kannibalismusfallen-bekannt/

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/10/18/kannibalismus-in-brasilien-nachrichtenmagazin-epoca/

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/02/04/goethes-reise-nach-brasilien-sylk-schneider-die-ausergewohnliche-brasilienbibliothek-von-johann-wolfgang-von-goethe/

Denn ihr werdet mich mit Dräuen,

Pois com ameaças,com esperanças

Mich mit Hoffnung nimmer beugen,

Nunca me dobrareis.

Seht,hier bin ich, bin gefangen,

Vede, aqui estou, sou prisioneiro,

Aber noch nicht überwunden.

Mas ainda náo vencido.

Kommt, verzehret meine Glieder

Vinde, devorai meus membros

Und verzehrt zugleich mit ihnen

E, junto com eles, devorai

Eure Ahnherrn, eure Väter,

Vossos ancestrais, vossos pais,

Die zur Speise mir geworden.

Que foram meu alimento.

Dieses Fleisch, das ich euch reiche,

Esta carne, que vos dou,

Ist, ihr Toren, eurer eigenes,

Insensatos, é a vossa,

Und in meinen innern Knochen

E em minha medula está

Stickt das Mark von euren Ahnherrn.

Cravada a marca de vossos

ancestrais.

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/09/15/httpwwwgoethebrasilde/

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/05/18/jeder-kindesmord-ist-einer-zuviel-und-darf-nicht-einfach-mit-achselzucken-hingenommen-werden-bischof-erwin-krautler-cimi-prasident-zu-kindermord-praktiken-bei-indianerstammen-brasiliens-ode/

Dieser Beitrag wurde am Mittwoch, 16. September 2009 um 17:59 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Kultur, Politik abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

« Amnesty International charakterisiert Brasilien unter Lula als Folterstaat: “Folter durch Strafvollzugsbeamte bei der Festnahme, während des Verhörs und in der Haft immer noch üblich.” Offizielle Kritik aus Deutschland bisher nur von Günter Nooke - andere deutsche Politiker, die Brasilien bereisen, schweigen. Wirtschaftsinteressen und Menschenrechte, Goethe-Institut Sao Paulo. – Rio+20. Scheiterhaufenstadt Rio de Janeiro - der grausame Tod einer 48-jährigen Frau in der “Microondas”, laut Lokalzeitung “Volk”. “Ethisch-moralische Schizophrenie”. Scheiterhaufen-Song von Marcelo Yuka. “Bye-bye-Brasil” - Weltsozialforum-Erfinder Oded Grajew. “Entwicklungshindernis Gewalt”. Anti-Scheiterhaufen-Protest an der Copacabana. Wolf Grabendorff. Keine Öffnung in Brasilien - unter Lula unvermindert gravierende Menschenrechtsverletzungen. José Zapatero, EU-Ratspräsident. China über Rio-Slums. »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare.

Leider ist die Kommentarfunktion zur Zeit deaktiviert.

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)