Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Todesschwadronen in Brasilien: Militärpolizist wegen des Köpfens von Opfern zu 28 Jahren verurteilt. “Highlanders” – Todesschwadron in Sao Paulo. Rio de Janeiro – Stadt sehr aktiver Todesschwadronen – Attentat auf Richterin Patricia Acioli. Städtepartnerschaft Köln-Rio. Scheiterhaufenopfer. Auswanderungsland Brasilien.

Freitag, 16. September 2011 von Klaus Hart

 http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/terror-rap-statt-samba/763272.html

http://www.bundestag.de/dasparlament/2010/12/Beilage/006.html

Zu der Todesschwadron gehörten laut Landesmedien neun Militärpolizisten. Üblich war, die Opfer zu köpfen, um eine Identifizierung der Opfer zu erschweren. Die berüchtigte Todesschwadron agierte besonders in der riesigen Slumregion “Capao Redondo” der reichsten Stadt Lateinamerikas. In Rio de Janeiro war 2011 die Richterin Patricia Acioli, die entschieden gegen Todesschwadronen vorging,  bei einem Attentat ums Leben gekommen. Rio de Janeiro ist wegen seiner sehr aktiven Todesschwadronen bekannt – Köln schließt jetzt eine Städtepartnerschaft mit Rio, über offizielle Stellungnahmen zur Menschenrechtslage der Zuckerhutmetropole ist noch nichts bekannt.

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/16/koln-schliest-stadtepartnerschaft-mit-rio-de-janeiro-oberburgermeister-jurgen-roters-reiste-zum-zuckerhut/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/03/19/kuba-bloggerin-yoani-sanchez-derzeit-in-den-usa-in-new-york-weiter-schweigen-uber-ihr-treffen-mit-rechten-und-rechtsextremen-in-brasilien-auch-bloomberg-informiert-daruber-nicht/

patriciaacioliglobo.JPG

Bei Attentat umgekommene Richterin Patricia Acioli – Todesschwadronen bestehen laut Expertenanalysen aus Agenten des Staates, darunter Militärpolizisten. “Ela foi executado com municao comprado para a defesa do povo, que defendia.” Rio de Janeiros Qualitätszeitung O Globo.

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/10/brasilien-wieder-gefangenenrebellion-in-total-uberfullter-haftanstalt-bei-sao-paulo-funf-tote-ein-opfer-gekopft/

Zum Higlander-Urteil von Sao Paulo hieß es in den Landesmedien weiter, die Verteidigung habe gegen das Urteil bereits Einspruch eingelegt – zuvor seien mehrere angeklagte Polizisten freigelassen worden, was bei den Angehörigen der Opfer zu Empörung geführt habe. “Die Opfer hielten stets die Hände an den Hinterkopf, wegen einer erwarteten Leibesvisitation – wußten indessen nicht, daß sie kurz darauf ermordet würden, sagte der Staatsanwalt. Gefunden wurde ein bei den Verbrechen benutzter Säbel.”

(more…)

Brasiliens Menschenrechtslage unter Rousseff-Regierung: Militärpolizisten offenbar an Attentat auf mutige Rio-Richterin beteiligt, laut Munitionsanalyse. Todeschwadronen aktiv in der WM-und Olympia-Stadt am Zuckerhut.

Dienstag, 23. August 2011 von Klaus Hart

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)