Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Brasilien: “Wenn die ermordete Richterin reden könnte…” (Se a juiza assassinada falasse…) Tecio Lins e Silva. Warum Köln eine Städtepartnerschaft mit Rio de Janeiro schließt. Fotokunst über Scheiterhaufenrealität Rio de Janeiros in Paris-Museum.

Samstag, 17. September 2011 von Klaus Hart

http://veja.abril.com.br/blog/augusto-nunes/feira-livre/se-a-juiza-assassinada-falasse-um-artigo-de-tecio-lins-e-silva/

“Ela foi executada com municao comprada para a defesa do povo, que defendia.”

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/16/todesschwadronen-in-brasilien-militarpolizist-wegen-des-kopfens-von-opfern-zu-28-jahren-verurteilt-highlanders-todesschwadron-in-sao-paulo/

In europäischen Analysen ist häufig von einer energischen Kriminalitätsbekämpfung im Vorfeld von Fußball-WM und olympischen Spielen die Rede – in Brasilien selbst wird dies wie üblich völlig anders gesehen. 

Positioniert sich SPD-Oberbürgermeister Roters zu gravierenden Menschenrechtsverletzungen von Rio de Janeiro – oder nicht?http://www.hart-brasilientexte.de/2014/12/14/kolns-oberburgermeister-jurgen-rotersspd-weiter-warten-auf-positionierung-zu-gravierenden-menschenrechtsverletzungen-in-rio-de-janeiro-darunter-folter-todesschwadronen-banditendiktatur-etc-rote/

(more…)

Brasiliens Favelas: Wieder Feuergefechte im Complexo do Alemao von Rio de Janeiro. Menschenrechtslage unter der Rousseff-Regierung.

Mittwoch, 07. September 2011 von Klaus Hart

Brasilien, Rio de Janeiro, die Banditenkommandos, die Kindersoldaten. Anklicken. Die aktuelle Lage, die Gefechte in Vila Kennedy, bisher mindestens 31 Tote.

Dienstag, 06. September 2011 von Klaus Hart

Rio de Janeiros Favela “Park der Fröhlichkeit”: Sechsjähriges Mädchen durch verirrte Kugeln getötet, Polizist verwundet. Gewaltkultur am Zuckerhut – Scheiterhaufen, Todesschwadronen, teure Image-Kampagnen der Fußball-WM-Stadt. Die Rousseff-Menschenrechtspolitik – Fortsetzung der Lula-Rousseff-Linie.

Montag, 05. September 2011 von Klaus Hart

http://g1.globo.com/rio-de-janeiro/noticia/2011/09/morre-crianca-ferida-por-bala-perdida-em-favela-no-rio-diz-hospital.html

Das Mädchen wurde auf dem Schulweg von den Kugeln getroffen – es war eine MG-Garbe.

http://das-blaettchen.de/2011/01/panzer-und-crack-3265.html

Laut Landesmedien sind tagtägliche Gefechte zwischen rivalisierenden Banditenkommandos in der Favela Vila Kennedy von Rio de Janeiro seit vier Monaten Alltag – bisher wurden dabei mindestens 31 Menschen erschossen. In der Favela herrscht die berüchtigte informelle Ausgangssperre – ab 19 Uhr bleiben auch die dortigen Geschäfte geschlossen. Rio de Janeiros Autoritäten werden daher in Europa häufig für  sogenannte energische Kriminalitätsbekämpfung gelobt.Auch Parteifunktionäre stufen den Regierungskurs ausdrücklich als “progressiv” ein.

Leonardo Boff: “Lula machte die größte Revolution der sozialen Ökologie des Planeten, eine Revolution für die Bildung, ethische Politik.“

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/02/rio-de-janeiro-neues-vom-complexo-do-alemao/

patriciaacioliglobo.JPG

Ausriß – durch Attentat unter der Rousseff-Regierung umgekommene Richterin von Rio de Janeiro. Desinteresse in Mitteleuropa für Brasiliens Menschenrechtsverteidiger und Systemkritiker nicht zu übersehen, nur leeres Alibi-Gerede von der “Einen Welt”.

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/05/rio-de-janeiros-couragierte-richterin-gegen-die-todesschwadronen-bei-attentat-ermordet-wie-ublich-desinteresse-in-der-sog-drittweltszene-mitteleuropas/

microondasrio12.jpg

Ausriß, Rio-Lokalzeitung, Scheiterhaufen-Opfer, 7.11.2012.   http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/fazit/668242/

Katholischer Bischof Angelico Sandalo Bernardino in Sao Paulo 2011: “Brasiliens durchlebt derzeit eine enorme politische Krise. Brasilien ist zwar theoretisch eine Republik, doch die republikanischen Prinzipien werden mißachtet. In der Verfassung von 1988 heißt es, alle Brasilianer hätten die gleichen Rechte. Doch in Wahrheit ist dies eine Lüge. Es reicht aus, in die Slums zu gehen. Wir müssen uns von der Diktatur der wirtschaftlichen Macht befreien – und von einer politischen Macht, die sich der wirtschaftlichen Macht unterwirft.”

Der Unterschied zwischen der katholischen Kirche Brasiliens und den Staats-und Regierungskirchen Deutschlands ist sehr groß.

Die Rio-Äußerung 2010 von Bundesaußenminister Guido Westerwelle(FDP), die wegen der grauenhaften Menschenrechtslage in Brasilien besonders aufhorchen ließ:”Erneut lobte Westerwelle in seiner Rede Brasilien als wichtigen “strategischen Partner” Deutschlands. Die Interessen reichten weit über Wirtschaftsinteressen hinaus. “Wir wissen, dass wir im Geiste sehr eng verbunden sind.” (Tagesspiegel) Außenminister Westerwelle traf diese Bewertung vor dem Hintergrund sehr genauer Kenntnis der gravierenden, von Staat und Regierung/Staats-und Regierungsangestellten begangenen Menschenrechtsverletzungen in Brasilien. Dies läßt wichtige Rückschlüsse auf aktuelle Politikziele in Deutschland zu. 

(more…)

Rio de Janeiros couragierte Richterin gegen die Todesschwadronen – bei Attentat ermordet. Wie üblich Desinteresse in der sog. Drittweltszene Mitteleuropas. Neue teure Rio-Image-Kampagne. Zuckerhut und Scheiterhaufen.

Montag, 05. September 2011 von Klaus Hart

patriciaacioliglobo.JPG

Ausriß.

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/08/23/brasiliens-menschenrechtslage-unter-rousseff-regierung-militarpolizisten-offenbar-an-attentat-auf-mutige-rio-richterin-beteiligt-laut-munitionsanalyse-todeschwadronen-aktiv-in-der-wm-und-olympia-st/

Katholischer Bischof Angelico Sandalo Bernardino in Sao Paulo 2011: “Brasiliens durchlebt derzeit eine enorme politische Krise. Brasilien ist zwar theoretisch eine Republik, doch die republikanischen Prinzipien werden mißachtet. In der Verfassung von 1988 heißt es, alle Brasilianer hätten die gleichen Rechte. Doch in Wahrheit ist dies eine Lüge. Es reicht aus, in die Slums zu gehen. Wir müssen uns von der Diktatur der wirtschaftlichen Macht befreien – und von einer politischen Macht, die sich der wirtschaftlichen Macht unterwirft.”

Der Unterschied zwischen der katholischen Kirche Brasiliens und den Staats-und Regierungskirchen Deutschlands ist sehr groß.

Die Rio-Äußerung 2010 von Bundesaußenminister Guido Westerwelle(FDP), die wegen der grauenhaften Menschenrechtslage in Brasilien besonders aufhorchen ließ:”Erneut lobte Westerwelle in seiner Rede Brasilien als wichtigen “strategischen Partner” Deutschlands. Die Interessen reichten weit über Wirtschaftsinteressen hinaus. “Wir wissen, dass wir im Geiste sehr eng verbunden sind.” (Tagesspiegel) Außenminister Westerwelle traf diese Bewertung vor dem Hintergrund sehr genauer Kenntnis der gravierenden, von Staat und Regierung/Staats-und Regierungsangestellten begangenen Menschenrechtsverletzungen in Brasilien. Dies läßt wichtige Rückschlüsse auf aktuelle Politikziele in Deutschland zu. 

(more…)

Rio de Janeiro: Neues vom “Complexo do Alemao”. Neues AKW bei Rio im Bau. Scheiterhaufen – Thema für Brasiliens Künstler.

Freitag, 02. September 2011 von Klaus Hart

complexoalfolha2011.JPG

Ausriß, 28.August 2011.

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/02/rio-de-janeiro-neue-image-kampagne-der-teilstaatsregierung-vor-fusball-wm-und-olympischen-spielen-alegria-o-rio-de-janeiro-e-na-verdade-um-estado-de-espirito-massenhaft-medienanzeigen/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/01/12/massaker-vor-allem-an-jugendlichen-im-complexo-do-alemao-von-rio-de-janeiro-fakten-unterdruckt-von-autoritaten-betonen-kirchliche-menschenrechtsaktivisten-im-website-interview/

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/06/25/nine-most-horrible-places-in-the-world-favela-slums-von-rio-de-janeiro-aus-sicht-des-bric-staats-china-subkultur-von-umweltzerstorung-armut-und-gangstern-cubatao-bei-sao-paulo-an-sieb/

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/12/10/brasilianisierung/

Neues AKW bei Rio:

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/08/25/brasilien-rund-3500-arbeiter-errichten-das-neue-atomkraftwerk-angra-3-bei-rio-de-janeiro-laut-nationalen-wirtschaftsmedien-nuklearteile-aus-deutschland-doppelseitige-regierungspropaganda-fur-angra/

angra3anzeige1.JPG

Doppelseitige Angra-3-Werbung, Nuklearteile aus Deutschland. Ausriß.

Scheiterhaufen und Kunst:

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/04/20/die-scheiterhaufen-von-rio-de-janeiro-ein-thema-fur-brasiliens-kunstler/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/03/17/barack-obama-redet-in-scheiterhaufen-stadt-rio-de-janeiro-brasiliens-filmemacher-jose-padilha-thematisierte-rios-scheiterhaufen-in-filmen-von-zwei-berlinalen-kaum-reaktionen-aus-der-gutmenschenszen/

Hintergrund Favelas – Österreichs Südwind-Magazin:

http://www.suedwind-magazin.at/start.asp?ID=234729&rubrik=31&ausg=200304

http://www.youtube.com/watch?v=ZthNYozVwNM

http://www.youtube.com/watch?v=XkvjkxERac4

Rio de Janeiro: Neue Image-Kampagne der Teilstaatsregierung vor Fußball-WM und Olympischen Spielen. “Alegria. O Rio de Janeiro è, na verdade, um estado de espirito.” Massenhaft Medienanzeigen. “Rio de Janeiro. Marca registrada do Brasil.” “Tropa de Elite 2″, José Padilha. Bürgermeister Paes zu Stadt-Verdreckung. “Porcas”.

Freitag, 02. September 2011 von Klaus Hart

Brasilien, Fußball-WM 2014 und Bauarbeiterstreiks: Rund 2000 legen im Maracaná-Stadion von Rio de Janeiro erneut Arbeit nieder, laut Landesmedien. Fehlende Mittel für schlechtes Bildungs- und Gesundheitswesen, wird bei öffentlichen Protesten kritisiert. Korruption und Mittelabzweigung unter Lula-Rousseff.

Donnerstag, 01. September 2011 von Klaus Hart

http://g1.globo.com/mundo/noticia/2011/09/trabalhadores-de-obras-do-maracana-fazem-nova-greve-1.html

http://www.youtube.com/watch?v=ZthNYozVwNM

Reisewarnungen westlicher Staaten, darunter USA und Deutschland vor der Fußball-WM 2014:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/01/11/brasilien-reisewarnungen-vor-der-fusball-wm-2014-von-favela-besuchen-wird-dringend-abgeraten/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/08/28/brasilien-milliarden-fur-fusball-wm-und-olympische-spiele-wahrend-bildungswesen-weiter-sehr-niedriges-niveau-aufweist-entsprechende-strasenproteste-in-sao-paulo/

gesundheitswesenschlangesp2011.JPG

Menschenschlange vor Gesundheitsposten in Sao Paulo – Ausriß. Wie es heißt, stehen 6.30 Uhr frühs bereits fast 300 Leute in der Schlange, um einen Arzttermin im öffentlichen Gesundheitswesen der reichsten Stadt Lateinamerikas zu ergattern.  Der Arztbesuch, ob beim Gynäkologen oder beim Kinderarzt, sei dann indessen erst nach mehr als einem Monat möglich. Wie unter Staatschef Lula, dessen Chefministerin des Zivilkabinetts just die jetzige Präsidentin Dilma Rousseff war, ist das öffentliche Gesundheitswesen der achtgrößten Wirtschaftsnation laut Experteneinschätzung weiter schlecht bis katastrophal, sterben laut Kirchenangaben sogar Kranke in den Warteschlangen der Hospitäler und Kliniken. In Rio de Janeiro droht eine weitere Epidemie des tödlichen Dengue-Fiebers. Derzeit diskutiert die Regierung über neue Steuern und Abgaben, um fehlende Gesundheits-Gelder zu beschaffen. Opposition und Unternehmerschaft betonen, daß Mittel auch wegen der überbordenden Staats-Korruption fehlen. Die Rousseff-Regierung steckt seit Monaten in einer tiefen Korruptionskrise.

Aus Europa erhält die Rousseff-Regierung indessen wegen ihrer Politik sehr viel Lob.

Ein neuer landesweiter Schüler-Leistungstest hatte u.a. ergeben, daß die Qualität der öffentlichen Schulen außerordentlich niedrig ist. So kamen in Nordostbrasilien nur 21 Prozent der Schüler durch die Schreibprüfung, hatte die Hälfte der Schüler Brasiliens nicht einmal das Minimum für diese Altersgruppe  gelernt. In Analysen zu dieser Lula-Rousseff-Bildungspolitik hieß es, die ärmsten Kinder bekämen eine Schulbildung schlechtester Qualität und selbst bei den reicheren Kindern gebe es Grund zur Besorgnis. 

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/01/brasiliens-korruptionskrise-medien-verurteilen-parlaments-amnestie-fur-abgeordnete-jaqueline-roriz-die-bei-entgegennahme-von-schmutzigem-geld-gefilmt-worden-war-arbeiterpartei-fraktionschef-vac/

Korruption unter Lula-Rousseff und die sozialen Kosten:

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/08/18/brasiliens-korruption-unter-lula-rousseff-laut-fiesp-2010-uber-22-milliarden-euro-vom-staat-abgezweigt-geld-des-steuerzahlers/

(more…)

Die NSDAP in Rio de Janeiro. Leserbrief über Hitler in der Folha de Sao Paulo. Zeitdokumente.

Freitag, 19. August 2011 von Klaus Hart

Brasilien baut emsig am neuen Atomkraftwerk “Angra 3″ bei Rio de Janeiro – Nuklearteile aus Deutschland. Foto anklicken.

Dienstag, 16. August 2011 von Klaus Hart

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)