Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Brasilien und Fußball-WM 2014 – Marcelo Yuka, Künstler, Musiker: “Heute siegen in Brasilien Grausamkeit, Faschismus und Dummheit.” Interview mit Estadao, März 2014. Der Horror von Rio de Janeiro.

Mittwoch, 19. März 2014 von Klaus Hart

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/19/brasilien-vor-fusball-wm-der-horror-von-rio-de-janeiro-militarpolizisten-schleifen-verwundete-slum-bewohnerin-zu-tode-noch-keine-reaktionen-aus-berlin-oder-washington/

Marcelo Yuka, Website-Interviewpartner. 2000 wurde er von neun Banditenkugeln getroffen, sitzt gelähmt im Rollstuhl. http://www.hart-brasilientexte.de/2008/02/11/der-brasilianische-musiker-und-poet-marcelo-yuka1/

marcelo-yuka.JPG

Website-Interview-Partner Marcelo Yuka, Jurymitglied beim Menschenrechtstribunal von Sao Paulo.

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/19/brasilien-rio-de-janeiro-vor-der-fusball-wm-2014-der-menschenrechtssamba-der-irak-ist-hier-und-die-aktuelle-situation-welche-mitteleuropaischen-politiker-dazu-schweigen/

deutschlandjahrplakat1.jpg

Derzeit Deutschlandjahr in Brasilien – trotz gravierender Menschenrechtslage nicht gestoppt. 

“Folter ohne Ende”: http://www.hart-brasilientexte.de/2009/12/12/folter-ohne-ende-tortura-sem-fim-brasiliens-soziologiezeitschrift-sociologia-uber-folter-unter-der-lula-regierung/

Gefängnishorror:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/01/08/brasilien-gefangnishorror-unter-dilma-rousseff-uno-verlangt-sofortige-ermittlungen-uber-ermordete-haftlinge/

Joachim Gauck in Brasilien:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/17/brasilien-historischer-besuch-des-deutschen-bundesprasidenten-joachim-gauck-im-tropenland-trotz-gravierender-menschenrechtslage-folter-todesschwadronen-gefangnis-horror-sklavenarbeit-etc-b/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/15/brasilien-staatsbesuch-von-bundesprasident-joachim-gauck-groste-qualitatszeitung-folha-de-sao-paulo-mit-karikatur-zur-soziopolitischen-situation-des-landessie-haben-die-verfassung-zerrissen/

EU und Brasilien 2014:

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/27/europaische-union-beanstandet-brasiliens-gravierende-menschenrechtslage-nicht-sieht-keinerlei-grund-fur-kritik/

ukraineschutze1.jpg

“Gute Demonstranten”(Ukraine) und daher stark politisch und materiell unterstützt von westlichen Ländern, der EU.

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/20/demonstranten-schiesen-auf-dem-maidan-auf-polizisten-tagesschau-2022014-spatnachmittags/

spprotestekeinediktatur.jpg

 ”Schlechte Demonstranten”, waffenlos, darunter viele kirchliche Menschenrechtsaktivisten(Brasilien) – im mitteleuropäischen Mainstream als Randalierer, Krawallmacher, Gewalttäter verunglimpft – daher keinerlei Unterstützung, etwa aus der EU, nicht einmal Solidarität.

Zu Brasiliens Protestbewegung, darunter in Sao Paulo,  gehören die befreiungstheologisch orientierte katholische Kirche des Landes und ihre Sozialpastoralen.

Fehlende Solidarität:

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/01/brasiliens-systemkritikerproteste-2014-fehlende-solidaritat-aus-landern-wie-deutschland-die-stehen-doch-alle-auf-der-gegenseite-protestorganisatoren-im-januar-2014-in-sao-paulo-zu-sogenannten-m/

“Keine Diktatur!”, Februar 2014 in Sao Paulo. Anders als in der Ukraine, zählen zur Protestbewegung Brasiliens keine Rechtsextremisten, Antisemiten, Faschisten, Polizistenmörder. Figuren wie Klitschko fehlen im Lager der Systemkritikerbewegung völlig. 

Von Sotschi nach Rio de Janeiro:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/23/von-sotschi-nach-rio-de-janeiro-werden-die-westlichen-lander-der-gesteuerte-mainstream-jetzt-wie-im-falle-ruslands-eine-wm-boykott-disskussion-in-gang-bringen-angesichts-der-gravierenden-menschenr/

Brasilien, Rio de Janeiro vor der Fußball-WM 2014: Der Menschenrechtssamba “Der Irak ist hier” – und die aktuelle Situation. Welche mitteleuropäischen Politiker dazu schweigen. Luiz Ruffato, Frankfurter Buchmesse 2013: “Luiz Ruffato, Mitglied der offiziellen brasilianischen Buchmesse-Delegation, in der Neuen Zürcher Zeitung 2013: ”Allerdings sind wir im Alltag noch immer mit einer institutionalisierten Barbarei konfrontiert, die sich nicht nur in einer konstanten physischen Bedrohung, sondern auch in der Korruption und in der absoluten Missachtung des menschlichen Lebens äussert. In Brasilien ist der Begriff des «wilden Kapitalismus» keine Metapher.”

Mittwoch, 19. März 2014 von Klaus Hart

Menschenrechtssamba “Der Irak ist hier”, anklicken:

http://www.youtube.com/watch?v=XkvjkxERac4

“Schönheit und Fäulnis”. Neue Zürcher Zeitung/NZZ – Klaus Hart:https://www.nzz.ch/schoenheit_und_faeulnis-1.700750

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/11/24/der-irak-ist-hier-menschenrechtssamba-von-jorge-aragao-erneut-recht-aktuell-in-der-olympia-stadt-rio-de-janeiro/

 

O Iraque é aqui

Jorge Aragáo

O Iraque é aqui . pegando aqui dentro
O Iraque é aqui
O povo tá com medo
E há que se entender
Crer
Eh! Carandiru (Bangu)
O Iraque é aqui
O gueto tá fervendo
Pior que isso aqui
Que a gente tá vivendo

Ao saber que o poder
Pode poder
Trocar de máo
Fingir que até ficou de mal
Sabe porqué?
Aqui tudo é bom, aqui tudo é bom
Aqui tudo é bom, aqui tudo é bom
Aqui tudo é bom, aqui tudo é bom
Toca bola e samba que eles baixam o som

Jorge Aragao – Hintergrundtexte:

Der dunkelhäutige Aragao schafft bis zu zweiundvierzig Auftritte pro Monat, kämpft seit jeher für authentischen, sehr gut tanzbaren Samba – und für schwarzes Selbstbewußtsein, ist einer von den ganz politischen Sambistas. Jahrelang schleppt er Kühlschränke und Möbel, macht nur nebenbei Musik. Doch dann läßt er Brasiliens Schwarze vor zwei Jahrzehnten mit dem Lied „Coisa de Pele”, die Sache mit der Haut, aufhorchen, protestiert gegen kulturelle Überfremdung. „Als ich diesen Samba schrieb,” sagt er im Website-Exklusivinterview, „wurden in Brasilien zu achtzig Prozent nur ausländische, anglo-amerikanische Titel gespielt –  fast nichts von uns, genau das Gegenteil von heute. Dieser Samba steht für eine Zeit, als sich auf einmal die Dinge änderten.” Martinho da Vila, Zeca Pagodinho, neugegründete Sambabands feierten zuvor undenkbare Erfolge. Einen Samba-Hit, „Hot-Saia”, hat Aragao auf Tanzstar Jaime Aroxa gemünzt:”Der hat mich immer angefeuert, solche Sambas für die Schwoofdielen zu komponieren, für Leute, die gerne zusammentanzen, frei, leicht, fließend. Genau mein Ding.” Schauen wir auf die „Hitparade” der CD-Straßenhändler “ Aragao und die göttliche Alcione sind natürlich immer reichlich im Angebot.
Brasiliens größtes Nachrichtenmagazin „Veja” schrieb, daß die Erste Welt in Wahrheit gar nicht daran interessiert sei, die echte nationale Musik des Tropenlandes kennenzulernen. Man wolle doch nur ein bißchen andere Würze, die zum sonst üblichen Musikgeschmack der Nordamerikaner und Europäer passe. Brasilianische Musik guter Qualität klinge nicht exotisch genug, sei gar zu sanft. Um in der Ersten Welt Erfolg zu haben, müßten sich die brasilianischen Musikusse daher den dortigen Stilen, Genres anpassen –  das typisch Brasilianische werde dann lediglich zu etwas Temperinho, Würze. Bebel Gilberto “ für „Veja” das beste Beispiel. Andere mixen ebenfalls Elektronik, sogar Tecno mit Bossa-Nova, damits ankommt. Nichts für Jaime Aroxa, der gerade in Rio de Janeiro den Zouk, die charmantere, elegantere, sinnlichere Version der Lambada populär macht.
„Der Irak ist hier”, singt Jorge Aragao auf seiner neuesten CD, „das Volk in den Ghettos hat Angst”. Der Sambista bedient keines der in Deutschland so beliebten sozialromantischen Brasil-Klischees “ schließlich werden in dem Tropenland mehr Menschen umgebracht als im Irakkrieg, ermordete eine Todesschwadron 2005 dreißig Menschen an Rios Slum-Peripherie, eines von vielen Massakern. Kein Wunder, daß so gut wie niemand in Deutschland den Menschenrechtssamba “Der Irak ist hier” kennt – nicht einmal im Staatsfunk wird er gespielt.

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/19/brasilien-vor-fusball-wm-der-horror-von-rio-de-janeiro-militarpolizisten-schleifen-verwundete-slum-bewohnerin-zu-tode-noch-keine-reaktionen-aus-berlin-oder-washington/

riotototgeschleiftekinder1.jpg

Ausriß. Zwei Kinder der Totgeschleiften von Rio, die Zwillinge Pablo und Pamela, bei Beerdigung – keinerlei Vertreter des Staates anwesend. Straßenproteste, Blockaden empörter Slumbewohner Rio de Janeiros.

Noch keine Reaktion aus Berlin(Merkel-Regierung) im Kontext der Fußball-WM und der gravierenden Menschenrechtslage Brasiliens. Weiter erstaunliche unchristliche neoliberale Herzenskälte in Ländern wie Deutschland gegenüber dem Los der Bevölkerungsmehrheit Brasiliens. 

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/12/ukraine-2014-peter-scholl-latour-peter-scholl-latour-wir-leben-in-einem-zeitalter-der-massenverblodung-besonders-der-medialen-massenverblodung-wenn-sie-sich-einmal-anschauen-wie-einseitig-die-h/

deutschlandjahrplakat1.jpg

Derzeit Deutschlandjahr in Brasilien – trotz gravierender Menschenrechtslage nicht gestoppt. 

Joachim Gauck im Mai 2013:  ”Und zweitens ist der weitere Erfolg Brasiliens auch deswegen für uns eine Chance, da Brasilien unsere Werte – Demokratie, Menschenrechte, Rechtsstaatlichkeit – teilt und seine wirtschaftliche Potenz in den Dienst auch dieser Werte stellt.”

Morde an systemkritischen Journalisten in Brasilien – kein Wort darüber bei der Buchmesseeröffnung 2013: http://www.hart-brasilientexte.de/2013/01/30/brasilien-unter-lula-rousseff-auf-pressefreiheit-ranking-weiter-abgesturzt-nur-noch-platz-108-mali-platz-99-uganda-platz-104-guatemala-platz-95-nicht-zufallig-soviel-lob-aus-mitteleuropa-fur-bra/

rodrigoneto1demo1.jpg

Ausriß. “Schluß mit der Straffreiheit!” Straßenprotest gegen Ermordung des systemkritischen brasilianischen Journalisten Rodrigo Neto.

Bisher ist nichts darüber bekannt, ob Neto angesichts seiner politisch hochbrisanten Recherchen über die Todesschwadronen beispielsweise zu einem Blogger-oder Medienkongreß nach Deutschland, Berlin eingeladen worden war, welche mitteleuropäischen Politiker ihm ihre Solidarität und Unterstützung erklärten. Ebenso ist nichts darüber bekannt, ob Neto wegen seines außerordentlichen Muts und Engagements für mitteleuropäische Medienpreise vorgesehen war. 

Stands in Ihrem Lieblingsmedium, daß Lula Informant der Diktatur-Geheimpolizei Dops war?

lulamerkel.jpg

Warum Lula in Ländern wie Deutschland viele Sympathisanten eines bestimmten politischen Spektrums hat –  Lula war Informant der Diktatur-Geheimpolizei Dops, laut neuem Buch:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/12/brasilien-die-folterdiktatur-lula-und-die-arbeiterpartei-pt-rufmord-ein-kapitalverbrechen-buch557-seiten-mit-schweren-vorwurfen-gegen-lula-macht-schlagzeilen/

Cob1

Coburg, Samba-Festival 2016.

Fußball-WM 2014 – und Peitsche. Brasiliens größte Qualitätszeitung “Folha de Sao Paulo” mit Laerte-Karikatur zu Umgang mit Protestbewegung.”Verrohtes Brasilien”. Ukraine, Venezuela und Brasilien. Keine EU-Kritik an Rekord bei Morden an Homosexuellen oder systematischer Folter in Brasilien…

Dienstag, 25. Februar 2014 von Klaus Hart

laertecopa.jpg

Ausriß, “Fußball-Weltmeisterschaft 2014″. 25.2.2014. “Brasil embrutecido”(Verrohtes Brasilien).

“Folter ohne Ende”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2009/12/12/folter-ohne-ende-tortura-sem-fim-brasiliens-soziologiezeitschrift-sociologia-uber-folter-unter-der-lula-regierung/

Wie die Qualitätszeitung in der selben Ausgabe analysiert, wurde in Ländern wie Frankreich und Deutschland die Linke “beerdigt”.

Von Sotschi nach Rio de Janeiro:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/23/von-sotschi-nach-rio-de-janeiro-werden-die-westlichen-lander-der-gesteuerte-mainstream-jetzt-wie-im-falle-ruslands-eine-wm-boykott-disskussion-in-gang-bringen-angesichts-der-gravierenden-menschenr/

gaygesteinigt1.jpg

Ausriß: Zu Tode gesteinigter Homosexueller in Brasilien, laut Landesmedien. (Stands in Ihrem Lieblingsmedium?)

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/25/brasiliens-strasenproteste-gegen-die-fusball-wm-2014-14-journalisten-von-militarpolizei-attackiert-bzw-festgenommen-bei-jungster-protestaktion-in-sao-paulo-zunehmender-einschuchterungsdruck-auf-pro/

Zu den Besonderheiten Brasiliens – als Testlabor des Neoliberalismus – zählt, daß das organisierte Verbrechen seit Jahrzehnten eine wichtige Rolle bei der Paralysierung von Protestpotential spielt. Allein die von Banditenkommandos direkt verhängte bzw. informelle Ausgangssperre in ungezählten Slums verhindert, daß sich Slumbewohner an Straßenprotesten beteiligen, die gewöhnlich nicht an der Peripherie, sondern im Zentrum der Großstädte stattfinden:  http://www.hart-brasilientexte.de/2008/02/15/wem-nutzen-banditendiktatur-und-immer-mehr-no-go-areas/

Todesschwadronen als Einschüchterungsfaktor:  http://www.hart-brasilientexte.de/2009/12/14/nach-wie-vor-hemmungslose-aktionen-der-todesschwadronen-institutionalisierte-barbarei-lulas-menschenrechtsminister-paulo-vannuchi-raumt-gegen-ende-der-zweiten-amtszeit-erneut-fortbestehen-der-b/

Ein bemerkenswerter Tatbestand ist, daß in den letzten Jahren zwar der Apparat und Personalbestand der für die öffentliche Sicherheit zuständigen Militärpolizei – Relikt der Folterdiktatur – stark vergrößert worden ist, indessen das Ausmaß von Gewalt und Kriminalität sowohl in Großstädten als auch im Hinterland gemäß neuen Studien deutlich zunahm. Betroffen sind zum allergrößten Teil die Armen und Verelendeten Brasiliens – ihr Protestpotential wird damit zunehmend stärker paralysiert. Über die Zusammenarbeit von Politik und organisiertem Verbrechen in Brasilien existieren zahlreiche sozialwissenschaftliche Untersuchungen. 

Fotoserie – Einschüchterungsfaktor organisiertes Verbrechen – ob Bewohner Deutschlands, der Schweiz und Österreichs sich (noch) vorstellen können, wie sich ein solches Lebensumfeld auf die Basis-Menschenrechte auswirkt?  http://www.hart-brasilientexte.de/2010/09/05/brasiliens-zeitungen-eine-fundgrube-fur-medieninteressierte-kommunikations-und-kulturenforscher/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/04/26/brasiliens-zeitungen-brasilianischer-fotojournalismus-teil-2-eine-fundgrube-fur-medieninteressierte-kommunikations-und-kulturenforscher/

Deutsche Bank, Siemens und Militärdiktatur:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/26/deutsche-bank-und-militardiktatur-brasiliens-groste-qualitatszeitung-folha-de-sao-paulo-mit-kritischer-analyse-deutsche-bank-zahlt-20-millionen-entschadigung-an-brasilien-wegen-diktaturaktivist/

Joachim Gauck in Brasilien:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/17/brasilien-historischer-besuch-des-deutschen-bundesprasidenten-joachim-gauck-im-tropenland-trotz-gravierender-menschenrechtslage-folter-todesschwadronen-gefangnis-horror-sklavenarbeit-etc-b/

spprotestekeinediktatur.jpg

“Keine Diktatur!”, Februar 2014 in Sao Paulo. Anders als in der Ukraine, zählen zur Protestbewegung Brasiliens keine Rechtsextremisten, Antisemiten, Faschisten, Polizistenmörder. Figuren wie Klitschko fehlen im Lager der Systemkritikerbewegung völlig. 

Deutsche Bank in Brasilien:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/25/deutsche-bank-zahlt-millionen-strafe-in-brasilien-frankfurter-allgemeine-zeitung/

Brasiliens umstrittene WM-Stadien – deutsche Firmen an Bau beteiligt:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/01/09/fusball-wm-2014-in-brasilien-deutsche-unternehmen-an-bau-umstrittener-fusballstadien-beteiligt-systemkritikerproteste-richten-sich-ua-gegen-hohe-baukosten-angesichts-gravierender-sozialer-probleme/

deutschlandjahrplakat1.jpg

Beim derzeitigen Deutschlandjahr in Brasilien ist die gravierende Menschenrechtslage komplett ausgeklammert, was Bände spricht.

In Brasilien sind die meisten Schlüsselzweige der Wirtschaft in der Hand ausländischer multinationaler Unternehmen.

Beim jüngsten Brasilien-EU-Gipfel in Brüssel unterblieb erwartungsgemäß  laut Landesmedien erneut jegliche Kritik der EU an der gravierenden Menschenrechtslage in Brasilien – schwere Verletzungen der Menschenrechte werden daher im Falle Brasiliens also gutgeheißen:   http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/24/gipfeltreffen-brasilien-europaische-gemeinschaft-werden-die-eu-minister-wie-bei-rusland-china-und-anderen-landern-ublich-auf-die-einhaltung-der-menschenrechte-pochen-gravierende-menschenrechtsver/

Lula war Informant der Diktatur-Geheimpolizei Dops, laut neuem Buch:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/12/brasilien-die-folterdiktatur-lula-und-die-arbeiterpartei-pt-rufmord-ein-kapitalverbrechen-buch557-seiten-mit-schweren-vorwurfen-gegen-lula-macht-schlagzeilen/

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/07/brasiliens-folterdiktatur-spd-politiker-andreas-von-bulow-uber-militarputsche-in-lateinamerika-soldner-des-faschismus/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2013/03/21/schatzungsweise-15-millionen-iraker-sind-durch-den-krieg-ums-leben-gekommen-ippnw-2013/

  Brasiliens wichtigster Befreiungstheologe, der Dominikaner Frei Betto in Sao Paulo, bezifferte die Zahl der Toten des Irakkriegs zuvor auf etwa eine Million: 

“The Western powers led by the USA vociferously defend human rights in Libya. What about the genocidal occupations of Iraq and Afghanistan? Who tolls the bells for the million dead in Iraq? Who takes confessed assassins in Afghanistan, responsible for crimes against humanity, to the UN International Court of Justice?” Frei Betto 2011) 

freibetto2011.JPG

Frei Betto beim Website-Interview im Dominikanerkloster von Sao Paulo.

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/11/brasilien-immer-scharfere-kritik-aus-der-unterschicht-an-prekarem-offentlichen-gesundheitswesen-der-siebtgrosten-wirtschaftsnation-fehlende-arzte-und-medikamente-total-uberfullte-hospitaler-grauen/

venezuelamolotov1.jpg

Ausriß – in Venezuela gehen “Demonstranten” derzeit mit den gleichen Methoden wie in der Ukraine gegen Polizeibeamte vor,  auch die Organisationsstrukturen sind sehr ähnlich. 

Ähnlich wie Mitteleuropas Mainstream im Falle der Ukraine, blamieren sich brasilianische Medien, deren Pressefreiheit laut Reporter ohne Grenzen stetig abnimmt, derzeit in Bezug auf Straßenproteste in Brasilien und Venezuela. Während brasilianische Demonstranten immer mehr verunglimpft, als Terroristen und Vandalen beschimpft, mit vereinzelten Werfern von Steinen, Feuerwerkskörpern oder Molotovcocktails in einen Topf geworfen werden, hat das gewaltsame Vorgehen von Regierungsgegnern in Venezuela, die u.a.  serienweise Molotovcocktails auf Polizisten werfen,  in auffälliger Weise selbst den Segen der großen Privatmedien.

ukraineschutze1.jpg

Ausriß.

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/24/ukraine-2014-wie-die-rechtsextremistische-partei-svoboda-die-ss-galizien-von-adolf-hitler-verherrlicht-anklicken/

ukrainessuniformen1.jpg

Ausriß, Feier von Rechtsextremisten der Ukraine 2013, in Uniformen der SS Galizien, berüchtigt für Massaker an Juden. Feindbild Russe(Iwan) – wie unter Adolf. 

Die Syrien-Intervention 2014, Kämpfer aus Deutschland, deutsche Waffen. Wieviele syrische Staatsbürger mit deutschen Waffen, von Kämpfern aus Deutschland ermordet wurden…:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/01/23/syrien-intervention-islamisten-mit-deutsche-waffen-sogar-milan-raketen-laut-berliner-zeitung-sie-bringen-uns-den-tod-mit-deutschen-waffen-bisher-noch-nicht-ermittelt-wieviele-bewohner-syrien/

SPD-Politiker Andreas von Bülow zur Unterstützung rechtsextremistischer Kräfte in Lateinamerika:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/07/brasiliens-folterdiktatur-spd-politiker-andreas-von-bulow-uber-militarputsche-in-lateinamerika-soldner-des-faschismus/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/19/brasiliens-folter-diktatur1964-1985-mit-wem-bundesausenminister-willy-brandt-damals-bilaterale-vertrage-unterzeichnet-das-massaker-an-stahlarbeitern-unter-gouverneur-jose-magalhaes-pinto/

“Vom Umgang mit der Diktaturvergangenheit” – Bundeszentrale für politische Bildung in Bonn:  http://www.bundestag.de/dasparlament/2010/12/Beilage/006.html

“Bad People”:  http://www.jcrelations.net/Bad_People__Anti-Semitism_in_South_America_–_widespread_and_rarely_explored.2970.0.html?page=32

 http://www.deutschlandradiokultur.de/moderne-scheiterhaufen-aus-autoreifen.1013.de.html?dram:article_id=167263

 http://www.hart-brasilientexte.de/2013/03/26/brasiliens-komplizierte-vergangenheitsbewaltigung-maria-amelia-de-almeida-teles-grauenhaft-gefolterte-regimegnerin-heute-mitglied-der-wahrheitskommission-des-teilstaats-sao-paulo-zur-aufklarung-der/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/21/brasiliens-folterdiktatur1964-1985-die-unterstutzung-und-finanzierung-des-militarputsches-durch-die-unternehmerschaft-laut-wahrheitskommission-von-sao-paulo-wurde-verfassungstreuer-general-amaury/

Kirche und Gesellschaft in Brasilien:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/05/brasilien-%E2%80%93-kirche-und-gesellschaft-sammelbandtexte/

Amazonas-Bischof Erwin Kräutler: “Heute haben wir eine Zivildiktatur”

(more…)

Brasiliens Systemkritikerproteste 2014 gegen die Fußball-WM. Menschenrechtspriester Julio Lancelotti nach Verhandlungen mit der Militärpolizei-Führung des Teilstaats Sao Paulo: “Der Staat weiß nicht, wie er mit der Protestbewegung umgehen soll, hat kein Konzept. Die übliche Repression wirkt kontraproduktiv.” Brasilianische Oppositionelle nicht nach Deutschland eingeladen, wie Klitschko…

Freitag, 31. Januar 2014 von Klaus Hart

 http://www.hart-brasilientexte.de/2012/09/20/brasiliens-menschenrechtspriester-julio-lancelotti-aus-sao-paulo-das-elend-wurde-nicht-unter-lula-ausgetilgt-und-wird-auch-nicht-unter-dilma-rousseff-verschwinden-drogen-und-drogenhandel-zahlen/

Padre Lancelotti aus der Erzdiözese Sao Paulo hatte gemeinsam mit Führern der Sozialbewegungen  gegen das jüngste brutale Vorgehen der Militärpolizei Sao Paulos protestiert, die u.a. einen jungen Mann durch Schüsse schwer verwundet hatte. Er sagte exklusiv zur Website: “Überall in Brasilien ist spürbar, daß ein immer größerer Teil der Bevölkerung diese Fußball-Weltmeisterschaft ablehnt. Ich sehe es in meiner eigenen Gemeinde der Erzdiözese – die Leute sind dagegen. Sie erleben u.a.  tagtäglich, daß die öffentliche Gesundheitsversorgung immer schlechter wird, Ärzte und Medikamente fehlen – und sind daher empört, wenn Milliarden für neue Fußballstadien verschwendet werden.”

“Polizeibrutalität erinnert an Diktaturzeiten.”Brasilianische Qualitätsmedien 2014.

Wie Barack Obama den Tropenstaat Brasilien bewertet: “Brasilien ist eine beispielhafte Demokratie. Dieses Land ist nicht länger das Land der Zukunft – die Menschen in Brasilien sollten wissen, daß die Zukunft gekommen ist, sie ist hier, jetzt”.

“Schuß auf die Demokratie – Gewalt wie in Diktaturen”:

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/01/28/brasiliens-systemkritikerproteste-durch-militarpolizei-verwundeter-student-2014-in-sao-paulo-schus-auf-die-demokratie-gewalt-wie-in-diktaturen-groste-nationale-qualitatszeitung-folha-de-sa/

lancelottiwmpm14.jpg

Padre Julio Lancelotti nach den Verhandlungen mit der Militärpolizeiführung des Teilstaats Sao Paulo.

Fotoserie:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/01/25/brasilien-proteste-gegen-die-fusball-wm-2014-fotoserie-warum-eine-wm-wo-es-doch-warteschlangen-vor-den-krankenhausern-gibt/

spprotestesicherheitsbehorde1.jpg

Proteste vor dem Gebäude der Sicherheitsbehörde in Sao Paulo.

spprotestesicherheitsbehordepm1.jpg

Brasiliens Militärpolizei – Relikt der Militärdiktatur.  

spcopawmsicherheitsbehorde.jpg

“Ohne Bürgerrechte keine WM”.

Mitteleuropäische Politschauspieler und die Menschenrechte in Brasilien:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/01/30/homosexualitat-sotschi-und-brasilien-mitteleuropaische-politschauspieler-schweigen-nach-wie-vor-zu-mord-rekord-an-homosexuellen-im-land-der-fusball-wm-2014/

Deutsche Unternehmen sind am Bau umstrittener WM-Fußballstadion beteiligt, gegen die sich derzeit viele Straßenproteste in ganz Brasilien richten. Die Stadien sind inzwischen bereits dreimal teurer als geplant: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/01/09/fusball-wm-2014-in-brasilien-deutsche-unternehmen-an-bau-umstrittener-fusballstadien-beteiligt-systemkritikerproteste-richten-sich-ua-gegen-hohe-baukosten-angesichts-gravierender-sozialer-probleme/

deutschlandjahrplakat1.jpg

Beim derzeitigen Deutschlandjahr in Brasilien sind u.a. Menschenrechtsprobleme, aber auch die Bonner Zusammenarbeit mit der Militärdiktatur,  ausgeklammert.

Deutsche Unternehmen sind am Bau umstrittener WM-Fußballstadion beteiligt, gegen die sich derzeit viele Straßenproteste in ganz Brasilien richten. Die Stadien sind inzwischen bereits dreimal teurer als geplant: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/01/09/fusball-wm-2014-in-brasilien-deutsche-unternehmen-an-bau-umstrittener-fusballstadien-beteiligt-systemkritikerproteste-richten-sich-ua-gegen-hohe-baukosten-angesichts-gravierender-sozialer-probleme/

Ausriß.

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/01/brasiliens-systemkritikerproteste-2014-warum-der-oppositionelle-vitor-araujo-20-nur-noch-ein-auge-hat/

Neoliberale Bevölkerungskontrolle heute:  http://www.hart-brasilientexte.de/2008/02/15/wem-nutzen-banditendiktatur-und-immer-mehr-no-go-areas/

Mitteleuropäische Politschauspieler und die Menschenrechte in Brasilien:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/01/30/homosexualitat-sotschi-und-brasilien-mitteleuropaische-politschauspieler-schweigen-nach-wie-vor-zu-mord-rekord-an-homosexuellen-im-land-der-fusball-wm-2014/

gaygesteinigt1.jpg

Ausriß: Zu Tode gesteinigter Homosexueller in Brasilien, laut Landesmedien. (Stands in Ihrem Lieblingsmedium?)

Fußball-WM 2014 und Morde an Homosexuellen:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/01/18/brasilien-land-der-fusball-wm-2014-ist-der-staat-mit-den-weltweit-meisten-morden-an-schwulen-laut-nationaler-homosexuellenbewegung-dennoch-redet-mitteleuropas-gesteuerter-mainstream-derzeit-nur-di/

Brasiliens Landesmedien berichten regelmäßig in Wort und Bild über sadistische Haß-Verbrechen an Homosexuellen – auch in Deutschland sind die Fälle bei zuständigen Stellen, Politikern, NGO bestens bekannt – indessen haben diese offenkundig keinerlei Anlaß für Reaktionen gesehen. Dies läßt zahlreiche Rückschlüsse zu. 

Interessanterweise ist auch von prominenten mitteleuropäischen Politikern, die homosexuell sind, sowie von deren Parteien keine Positionierung zu den Schwulen-Morden in Brasilien bekannt, auch nicht zu den hier dokumentierten. Das spricht Bände.

 http://www.amnesty.de/journal/2009/juni/kolumne-kopf-unter-wasser

Ermordung von systemkritischen Journalisten in Brasilien – keinerlei Reaktion von deutschen Politschauspielern: http://www.hart-brasilientexte.de/2013/01/30/brasilien-unter-lula-rousseff-auf-pressefreiheit-ranking-weiter-abgesturzt-nur-noch-platz-108-mali-platz-99-uganda-platz-104-guatemala-platz-95-nicht-zufallig-soviel-lob-aus-mitteleuropa-fur-bra/

rodrigoneto1demo1.jpg

Ausriß. “Schluß mit der Straffreiheit!”

Bisher ist nichts darüber bekannt, ob Neto angesichts seiner politisch hochbrisanten Recherchen über die Todesschwadronen beispielsweise zu einem Blogger-oder Medienkongreß nach Deutschland, Berlin eingeladen worden war, welche mitteleuropäischen Politiker ihm ihre Solidarität und Unterstützung erklärten. Ebenso ist nichts darüber bekannt, ob Neto wegen seines außerordentlichen Muts und Engagements für mitteleuropäische Medienpreise vorgesehen war. 

Demonstration mit zerstückeltem Häftling 2008: 

 http://www.hart-brasilientexte.de/2008/12/06/demo-mit-zerstuckeltem-haftling-in-vitoria-extremsituationen-extremreaktionen-maria-nacort-eine-couragierte-menschenrechtsaktivistin-appelliert-an-amnesty-international-und-uno/

Der Kalte Krieg um die Ukraine – keinerlei Interesse für die Forderungen der brasilianischen Opposition vor der Fußball-WM: http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/ukraine-im-eiltempo-aus-der-sackgasse-12780295.html?printPagedArticle=true

Vorgeschobene Kriegsgründe, Glaubwürdigkeit von Politikern und Medien: http://www.hart-brasilientexte.de/2011/04/15/vorgeschobene-kriegsgrunde-us-sympathisanten-der-union-in-der-klemme-der-spiegel-zum-irak-krieg-die-bedrohung-durch-saddam-hussein-und-seine-massenvernichtungswaffen-ist-real/

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/01/23/die-syrien-intervention-wieviele-bewohner-syriens-wurden-durch-eingedrungene-kampfer-aus-deutschland-ermordet/

Der unter einem Vorwand begonnene Irakkrieg – wieviele Menschenleben er forderte – Verantwortliche immer noch nicht vor internationalen Gerichten:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/03/21/schatzungsweise-15-millionen-iraker-sind-durch-den-krieg-ums-leben-gekommen-ippnw-2013/

“Schätzungsweise 1,5 Millionen Iraker sind durch den Krieg ums Leben gekommen.”

(more…)

Brasiliens Systemkritikerproteste 2014: Anwälte der Protestbewegung verurteilen Schüsse der Militärpolizei auf 22-jährigen Studenten in Sao Paulo. “Desaströses Vorgehen”. Student weiter im Koma, Mahnwache vor Hospital. “Foda se Copa!” Warum es auch unter Lula und Dilma Rousseff noch die Militärpolizei, Relikt der Militärdiktatur, gibt…

Montag, 27. Januar 2014 von Klaus Hart

http://g1.globo.com/sao-paulo/noticia/2014/01/ele-nao-e-black-bloc-diz-irmao-de-jovem-baleado-por-policiais-em-ato.html

Während in den brasilianischen Medien seit Sonnabend die Schüsse der Militärpolizei auf den 22-jährigen Studenten von Sao Paulo der Aufmacher sind, berichtet der mitteleuropäische Mainstream üblicherweise darüber garnicht – solange es nur geht, Hinweis auf die Berichterstattungsvorschriften.

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/01/25/brasilien-proteste-gegen-die-fusball-wm-2014-fotoserie-warum-eine-wm-wo-es-doch-warteschlangen-vor-den-krankenhausern-gibt/

Auf dem Weltranking der UNO-Weltgesundheitsorganisation WHO über die Qualität der Gesundheitssysteme liegt Brasilien, Lateinamerikas größte Demokratie,  weit abgeschlagen auf Platz 125.  Im Unesco-Ranking zur Qualität des Bildungssystems belegt  Brasilien  nur Platz 88.

Entsprechend viel Lob erhält Brasilia daher aus neoliberalen Staaten, darunter Mitteleuropas. 

Para André Zanardo, do grupo de advogados ativistas, a ação da polícia foi desastrosa. “O vídeo fica muito claro que ele corria dos policiais. Isso ainda não é crime. Quando ele vira, ele já toma um tiro. O outro policial cai de susto do colega parceiro. Ele já com a mão na barriga cai em cima do policial. É claro que não tentou reagir. Ele cai do tiro que ele tomou. Foi uma operação desastrosa. Mesmo que tivesse o estilete, um pequeno estilete não se compara com duas armas letais e policiais preparados, nesse caso, para matar”, disse Zanardo.

“Ninguém é louco em sã consciência de tentar atacar um policial militar armado simplesmente com um estilete escolar. Acho muito difícil que ele estivesse com o estilete na mão. Não foi isso que a gente viu no vídeo. É claro que foi uma tentativa de homicídio”, disse o advogado. Zitat O Globo

profoda1.jpg

“Foda-se Copa. Da Copa eu abro mao – quero dinheiro pra saude e educacao!”

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/01/27/brasiliens-systemkritikerproteste-2014-durch-schusse-der-militarpolizei-verwundeter-demonstrant-weiter-im-koma-rousseff-regierung-beruft-nach-protestwelle-sondersitzung-uuber-fusball-wm-ein/

pro7.jpg

Brasiliens Militärpolizei, Relikt der Militärdiktatur, umzingelt in Sao Paulo die Protestaktion seit der Auftaktkundgebung am Kunstmuseum MASP. Anders als in Demokratien Mitteleuropas, ist in Lateinamerikas größter Demokratie nach wie vor die Militärpolizei für die öffentliche Sicherheit zuständig – der zahlenmäßig schwachen Zivil-und Bundespolizei fallen nur einige Sonderaufgaben zu. Just zum Amtsantritt von Lula wurde von der demokratischen Öffentlichkeit immer wieder gefordert, endlich die Militärpolizei der Militärdiktatur, nach militärischen Regeln strukturiert und berüchtigt,  abzuschaffen, durch eine Zivilpolizei zu ersetzen. Bezeichnend, daß dies indessen weder unter Lula noch unter Dilma Rousseff geschah.

Aufschlußreich ist, wer damals die Folterdiktatur unterstützte, international aufwertete:

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/19/brasiliens-folter-diktatur1964-1985-mit-wem-bundesausenminister-willy-brandt-damals-bilaterale-vertrage-unterzeichnet-das-massaker-an-stahlarbeitern-unter-gouverneur-jose-magalhaes-pinto/

Helmut Schmidt 95 – was alles in den Würdigungen fehlt:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/01/19/helmut-schmidt-95-was-alles-fehlt-in-den-wurdigungen/

Wer damals Widerstand gegen das Militärregime leistete:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/14/parabens-dom-paulo-evaristo-arns-der-deutschstammige-kardinal-sao-paulos-ist-90-hochengagiert-im-kampf-gegen-das-militarregime-der-foltergenerale1964-1985-wer-mit-den-diktatoren-eng-kooperierte/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/05/brasilien-%E2%80%93-kirche-und-gesellschaft-sammelbandtexte/

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/07/14/brasiliens-nazistisch-antisemitisch-orientierte-militardiktatur-lieferte-waffen-fur-repression-in-chile-laut-jetzt-veroffentlichten-geheimdokumenten-abkommen-von-diktator-medici-mit-pinochet-geschlo/

Trotz der gravierenden Menschenrechtslage veranstaltet die Berliner Regierung derzeit in Brasilien ein “Deutschlandjahr”, bei dessen Veranstaltungen die u.a. von der Kirche tagtäglich angeprangerten Verletzungen der Bürgerrechte ausgeklammert sind… 

deutschlandjahrplakat1.jpg

 http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/14/frankfurter-buchmesse-2013-gastland-brasilien-die-macht-der-berichterstattungsvorschriften-systemkritische-autoren-geschickt-ausgebremst-gravierende-menschenrechtsprobleme-systematische-folter/

“Das Land der nächsten Fußball-WM ist Weltmeister bei Morden an Homosexuellen.” 

gaygesteinigt1.jpg

Ausriß: Zu Tode gesteinigter Homosexueller in Brasilien, laut Landesmedien. (Stands in Ihrem Lieblingsmedium?)

Wie in deutschsprachigen Zeitungen und Zeitschriften die  Situation interpretiert wird:

”Das Leben in Brasilien ist leicht und unbeschwert. Probieren Sie es selbst.” Deutschsprachige Tourismuspropaganda. Was in Kommerz-Reiseführern fehlt…

Fußball-WM 2014 und Morde an Homosexuellen:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/01/18/brasilien-land-der-fusball-wm-2014-ist-der-staat-mit-den-weltweit-meisten-morden-an-schwulen-laut-nationaler-homosexuellenbewegung-dennoch-redet-mitteleuropas-gesteuerter-mainstream-derzeit-nur-di/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/01/21/human-rights-watch-prangert-folter-und-gefangnishorror-im-fusball-wm-land-brasilien-an/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/01/27/brasilien-2014-staatschefin-dilma-rousseff-zu-offiziellem-besuch-in-kuba/

Brasilien – Daten, Statistiken:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/20/brasilien-daten-statistiken-bewertungen-rankings/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/08/brasilien-kultur-und-gesellschaft-sammelbandtexte/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/05/brasilien-%E2%80%93-kirche-und-gesellschaft-sammelbandtexte/

Das Buch zum Land – “Brasilien fürs Handgepäck”, Unionsverlag Zürich: http://www.unionsverlag.com/info/title.asp?title_id=2720

Brasiliens Systemkritikerproteste 2013: 27000 Arbeiter des umstrittenen Belo-Monte-Wasserkraftwerksbaus fordern mehr Lohn, bessere Arbeitsbedingungen. Arbeiterrevolten auf Amazoniens Regierungsbaustellen.

Dienstag, 26. November 2013 von Klaus Hart

Brasiliens Systemkritikerproteste 2013: Rio-Militärpolizei trainiert mit Spezialeinheit Frankreichs das Vorgehen gegen Demonstranten. Willy Brandt und Brasilien.

Freitag, 22. November 2013 von Klaus Hart

http://g1.globo.com/rio-de-janeiro/noticia/2013/11/batalhao-de-choque-da-pm-do-rio-faz-treinamento-com-policia-francesa.html

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/06/18/brasilien-proteste-weltsozialforum-und-katholische-kirche-massive-proteste-gegen-fahrpreiserhohungen-seit-2003-grundung-der-sozialbewegung-movimento-passe-livrempl-auf-weltsozialforum-von-200/

Brasiliens Systemkritikerproteste 2013, die neue Reisewarnung des deutschen Auswärtigen Amtes für den strategischen Partner: “Es wird empfohlen, sich von Demonstrationen und Massenkundgebungen fernzuhalten.”

spprotestedo1.jpg

Polizei-Spezialeinheiten feuern in Sao Paulo teils aus sehr geringem Abstand, wie das TV-Foto deutlich zeigt, auf Demonstranten. Ohne die Live-Übertragung, Kommentierung von TV Globo hätte Brasilien nicht das Ausmaß der Vorgänge erfaßt. 

protestespvitoria1.jpg

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/06/20/brasilien-proteste-2013-rucknahme-der-jungsten-fahrpreiserhohungen-in-rio-de-janeiro-und-sao-paulo-durchgesetzt/

Brasiliens Militärpolizei – Relikt der Militärdiktatur:  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/07/17/brasiliens-armeepolizei-unter-der-rousseff-regierung-schlage-zu-prugele-schlage-zu-bis-zum-tod-reis-den-kopf-ab-und-wirf-ihn-ins-meer-trainingsgesange-der-soldaten-in-rio-de-janeiro-laut-lan/

“Wir wollen mehr Demokratie wagen”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/22/mehr-demokratie-wagen-willy-brandt-1969-jahr-in-dem-er-in-bonn-vertrage-mit-der-brasilianischen-folterdiktatur-unterzeichnete/

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/09/03/brasilien-die-pastoral-das-favelas-in-der-erzdiozese-rio-de-janeiro-pastoralleiter-monsenhor-luis-antonio-pereira-lopes-vor-der-gemeindekirche-in-jardim-america/

Brasiliens Systemkritikerproteste 2013: In Sao Paulo erkämpfte “Movimento Passe Livre” Wiedereröffnung einer Favela-Buslinie – für 45 weitere Linien, die Präfektur stoppte, wird noch gefochten. Bereits Impeachment-Forderungen gegen Bürgermeister Eduardo Haddad(Ex-Bildungsminister) aus Lulas Arbeiterpartei.

Mittwoch, 13. November 2013 von Klaus Hart

Brasiliens Systemkritikerproteste 2013: “Sie haben die Machthaber in Schrecken versetzt – Präsidentin Dilma Rousseff gab auf die Proteste eine idiotische Antwort.” Francisco de Oliveira, Mitgründer der Arbeiterpartei PT, längst ausgetreten, einer der führenden Intellektuellen Brasiliens. “Assustaram os donos do poder, e isso foi ótimo.”

Sonntag, 10. November 2013 von Klaus Hart

“Lula steht rechts”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2009/01/07/lula-steht-rechts-ich-habe-ihn-immer-fur-einen-rechten-gehalten-ele-e-da-direitafrancisco-de-oliveira-renommierter-brasilianischer-soziologe-in-caros-amigos/#more-1553

 Oliveira, 80, Ex-Lehrstuhlinhaber an Sao Paulos Bundesuniversität Sao Paulo, sagte gegenüber der Folha de Sao Paulo, Brasiliens größter Qualitätszeitung, in einem ganzseitigen Interview weiter:” In Brasilien ist das Gewalttätige etwas Persönliches, und das ist ein Horror. Wenn es indessen zu öffentlicher Gewalttätigkeit kommt, verbessern sich die Dinge. Ja, man muß die Machthaber in Schrecken versetzen, wenn möglich, am besten stürzen, ihnen die Macht nehmen. Ich denke nicht, daß die Proteste diesen Charakter haben… Die Black blocs bekommen von mir eine gute Bewertung. Wenn sie sich als neue Subjekte der sozialen Aktion konstituieren, ist das zu begrüßen. Wir werden sehen, ob sich mit ihnen diese konformistische Gesellschaft erschüttern läßt…In Brasilien läuft alles schlecht. Lula macht eine schmutzige Arbeit, will ruhigstellen, was Revolte ist. Die Arbeiterfrage hat die Fähigkeit, Brasilien umzuwandeln, doch er ist ein Anpasser, tötet das Rebellische ab in der Bewegung. Rebellion heißt nicht Gewalt, rausgehen und alles kaputthauen. Gemeint ist ein kritisches Verhalten…Lula ist ein Konservativer, wollte nie eine Persönlichkeit der Arbeiterbewegung sein. Als Präsident agierte er als Konservativer. Und er setzte Dilma dorthin, als eine Betonung des Konservativen. …Er hat sie verkauft als als eine Technokratin, die zu administrieren weiß. Das ist schlecht. Brasilien braucht Politiker mit der Fähigkeit, den Verwandlungsprozeß auszudrücken, einen Schritt nach vorne zu gehen. Man kann sie nicht genauer einschätzen, weil Lula sie nicht regieren läßt. Er stört, mischt sich ein, erfindet, der Wortführer zu sein.  Sie kann nicht mal reklamieren, sie ist ja seine Schöpfung…Dilma ist eine schwierige, tragische Persönlichkeit, kann einem leidtun. Denn sie kann nicht verwirklichen, was sie vorschlug. Sie hat eine revolutionäre Geschichte – doch kann das nicht umsetzen, weil sie auf diesem Posten ist durch Lula. Und Lula ist das Gegenteil, ein Gegenrevolutionär. Er will keine Lösungen der Transformation, will Befriedung…Bolsa-Familia ist eine Deklaration des Scheiterns. Damit man nicht vor Hunger stirbt, gibt man ein bißchen zu essen. 

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/09/07/brasiliens-nationalfeiertag-schwarzer-block-black-bloc-von-sao-paulo-blockierte-stadtautobahnen-strasenschlachten-mit-der-polizei/

Interessante Bewertungsunterschiede zwischen Dilma Rousseff und dem Arbeiterpartei-Mitgründer Francisco de Oliveira in Bezug auf die “Black bloc”, deren Aktionen die Proteste in die Weltmedien brachten:

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/04/brasiliens-systemkritikerproteste-2013-staatsprasidentin-dilma-rousseff-bewertet-proteste-mit-gewaltanteil-erstmals-als-faschistisch/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/05/04/lula-bekommt-500000-dollar-von-lg-fur-vortrag-in-sudkorea-laut-brasilianischen-landesmedien-uber-eine-million-dollar-damit-vier-monate-nach-ende-der-amtszeit-kassiert-laut-kalkulation-von-parte/

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/04/12/folter-in-brasilien-offizielle-note-von-brasilianischen-menschenrechtsorganisationen-zu-folter-auserungen-von-staatschefin-dilma-rousseff-in-der-harvard-universitat/

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/04/16/brasiliens-ex-staatschef-lula-regiert-weiter-direkt-mit-gibt-prasidentin-dilma-rousseff-anweisungen-laut-politikanalysten-der-qualitatsmedien-palavra-de-lula/

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/03/23/die-wirtschafts-und-finanzkrise-20082009-brasilien-und-die-unterschiedlichen-einschatzungen-im-tropenland-und-in-mitteleuropa/

Das Land, so Oliveira, befinde sich in einer Zone extremer Turbulenzen wegen des wirtschaftlichen Wachstums – Kapitalismus ist ein extrem gewalttätiges System. “Die USA, der Maßstab, sind eine extrem gewalttätige Gesellschaft.” 

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/06/18/brasilien-proteste-weltsozialforum-und-katholische-kirche-massive-proteste-gegen-fahrpreiserhohungen-seit-2003-grundung-der-sozialbewegung-movimento-passe-livrempl-auf-weltsozialforum-von-200/

protestedilmagott.jpg

“Dilma, wenn Gott Brasilianer ist, schämt er sich wegen Dir!!!”(Proteste 2013 in Sao Paulo, Avenida Paulista)

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/08/brasiliens-systemkritikerproteste-2013-regierung-verscharft-druck-auf-demonstranten-laut-protestbewegung-amtsrichter-zur-sofortabstrafung-bei-demonstrationen-prasent-laut-offizieller-argumentation-2/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/16/brasiliens-massengraber-von-heute-2012-allein-in-sao-paulo-laut-amtlichen-angaben-845-indigentesverelendete-nicht-identifizierbare-personen-darunter-ermordete-in-massengrabern-verscharrt-kri/

Franziskaner über Lula:  http://www.hart-brasilientexte.de/2010/12/27/acht-jahre-lula-regierung-aus-franziskaner-sicht/

Die Macht der Berichterstattungsvorschriften:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/14/frankfurter-buchmesse-2013-gastland-brasilien-die-macht-der-berichterstattungsvorschriften-systemkritische-autoren-geschickt-ausgebremst-gravierende-menschenrechtsprobleme-systematische-folter/

Brasiliens Bildungsqualität:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/02/brasiliens-bildungsqualitat-nur-platz-88-in-ranking-des-weltwirtschaftsforums-2013-qualitat-des-bildungssystems-platz-105-grundschulen-qualitat-platz-109-qualitat-des-mathematik-und-wissenscha/

Yoani Sanchez – seltsam, seit ihre Kontakte zu Rechtsextremisten bekannt wurden, hört man auch in Brasilien so gut wie nichts mehr von ihr – noch unlängst war sie Medienstar auch im mitteleuropäischen Mainstream:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/14/yoani-sanchez-das-medienexperiment-2013-ist-es-moglich-fakten-und-informationen-uber-die-spektakularen-engen-kontakte-der-kubanerin-zu-einflusreichen-politikern-des-rechten-und-rechtsextremen-spe/

merkelobamakarikatur1.jpg

Ausriß, Brasiliens Nachrichtenmagazin “Istoé”, Bündnispartner-Kontrolle, uralte Machtmechanismen, Friedensnobelpreisträger Barack Obama und Bundeskanzlerin Angela Merkel. Kurioser deutscher  Medienzirkus um Altbekanntes, Medienfunktionäre und Politiker in Erklärungsnöten – weil ihre bisherigen offiziellen Versionen erneut in interessantem Kontrast zur Realität stehen.

Bündnispartner-Überwachung:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/06/bundnispartner-uberwachung-2013-merkel-abhoraffare-snowden-taglich-karikaturen-in-brasiliens-presse-warum-die-spionageaffare-in-den-80er-jahren-in-der-offentlichen-diskussion-mitteleuropas-fehlte/

Brasilien – Kirche und Gesellschaft, Sammelband:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/05/brasilien-%E2%80%93-kirche-und-gesellschaft-sammelbandtexte/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/08/brasilien-kultur-und-gesellschaft-sammelbandtexte/

Brasiliens Systemkritikerproteste 2013: Regierung verschärft Druck auf Demonstranten, laut Protestbewegung. Amtsrichter künftig zur Sofortabstrafung bei Demonstrationen präsent, laut offizieller Argumentation gegen “Vandalen” gerichtet.

Freitag, 08. November 2013 von Klaus Hart

http://g1.globo.com/brasil/noticia/2013/11/governo-cria-cronograma-para-acoes-contra-o-vandalismo-em-protestos.html

Die Teilnahme an Demonstrationen gestaltet sich in den letzten Wochen in Großstädten wie Sao Paulo wegen des enormen, stark einschüchternden Polizeiaufgebots für Brasilianer immer risikoreicher – zahlreiche Passanten äußern, die Szenerie erinnere stark an die Zeit der Militärdiktatur.

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/06/18/brasilien-proteste-weltsozialforum-und-katholische-kirche-massive-proteste-gegen-fahrpreiserhohungen-seit-2003-grundung-der-sozialbewegung-movimento-passe-livrempl-auf-weltsozialforum-von-200/

Brasiliens katholische Kirche leistet den außer ihr an den derzeitigen Protesten beteiligten Gruppierungen und Sozialbewegungen wichtigen juristischen Beistand.  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/07/systemkritische-katholische-weltkirche-reduzierung-der-kirche-auf-den-fall-tebartz-van-elst-brachte-erwunschte-resultate-viele-kirchenaustritte-laut-zeit-dank-berichterstattungsvorschriften-f/

Fotoserie – Proteste:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/06/22/brasilien-systemkritikerproteste-2013-eh-dilma-vai-tomando-cu-skandiert-das-menschenmeer-der-avenida-paulista-in-sao-paulo-am-tag-nach-der-tv-ansprache-von-prasidentin-dilma-rousseff/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/07/brasiliens-systemkritikerproteste-2013-die-reisewarnung-des-deutschen-auswartigen-amtes-es-wird-empfohlen-sich-von-demonstrationen-und-massenkundgebungen-fernzuhalten/

Brasiliens Systemkritikerproteste 2013, die neue Reisewarnung des deutschen Auswärtigen Amtes für den strategischen Partner: “Es wird empfohlen, sich von Demonstrationen und Massenkundgebungen fernzuhalten.”

Paralysierung, Kontrolle von Protestpotential durch das organisierte Verbrechen: http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/29/brasiliens-systemkritikerproteste-2013-paralysierung-von-protestpotential-der-slums-durch-das-organisierte-verbrechen-die-banditenkommandos-die-armen-verelendeten-unterwerfen-sich-dieser-paralle/

Laut Landesmedien patrouillieren auch in Rio de Janeiros Favela Rocinha weiterhin Banditenkommandos mit Mpis und Maschinengewehren – was die entsprechende Wirkung auf die Slumbewohner hat.

Joachim Gauck 2013 in Brasilien:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/17/brasilien-historischer-besuch-des-deutschen-bundesprasidenten-joachim-gauck-im-tropenland-trotz-gravierender-menschenrechtslage-folter-todesschwadronen-gefangnis-horror-sklavenarbeit-etc-b/

protestedilmagott.jpg

“Dilma, wenn Gott Brasilianer ist, schämt er sich wegen Dir!!!”

In Brasilien hat bereits der Präsidentschaftswahlkampf begonnen – Präsidentin Dilma Rousseff will mit Unterstützung von Lulas Arbeiterpartei sowie den sonst üblichen politischen Partnern die Wiederwahl erreichen.  Die Protestbewegung mit ihrer Kritik an der Staatschefin wirkt entsprechend kontraproduktiv. Aus Mitteleuropa erhielt Rousseff von Spitzenpolitikern, aber auch Alibi-NGO seit dem Amtsantritt teils begeistertes Lob. (“Frauenpower”)

Lula regiert weiter mit:  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/04/16/brasiliens-ex-staatschef-lula-regiert-weiter-direkt-mit-gibt-prasidentin-dilma-rousseff-anweisungen-laut-politikanalysten-der-qualitatsmedien-palavra-de-lula/

Giftluft in Sao  Paulo:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/09/23/brasilien-umweltschutz-giftluft-totet-fast-100000-in-sechs-jahren-im-teilstaat-sao-paulo-laut-landesmedien-kinder-und-alte-als-hauptbetroffene/

Petra Pfaller, Vize-Koordenatorin der bischöflichen Gefangenenseelsorge in Brasilien:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/11/12/brasilienes-wird-immer-noch-sehr-viel-gefoltertdeutsche-petra-pfaller-aus-der-katholischen-gefangenenseelsorge-brasiliens-2011-uber-die-menschenrechtslage-unter-lula-rousseff/

gauckrousseffoffizkl.jpg

”Die derzeitige brasilianische Regierung ist ein Desaster.” Paulo Coelho

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/04/brasiliens-systemkritikerproteste-2013-staatsprasidentin-dilma-rousseff-bewertet-proteste-mit-gewaltanteil-erstmals-als-faschistisch/

Anwälte der brasilianischen Protestbewegung machen sich u.a. über die deutsche  Mainstreamberichterstattung zu den Protesten lustig.

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/14/frankfurter-buchmesse-2013-gastland-brasilien-die-macht-der-berichterstattungsvorschriften-systemkritische-autoren-geschickt-ausgebremst-gravierende-menschenrechtsprobleme-systematische-folter/

http://www.ila-web.de/brasilientexte/privilegiertenghettos.htm

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)