Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

“West looking for pretexts to exert pressure on Russia — Lavrov”. Manipulationstricks des deutschen Mainstreams, russisches und deutsches TV – der Fall Krasnoarmeisk/Tagesthemen. “Poroschenko unterstützte und finanzierte die Maidan-Revolution. Sein populärer „Kanal 5“ gab der Opposition Gesicht und Stimme im Fernsehen.” Osteuropa-Magazin Ostpol. Deutsche Medien berichteten seinerzeit nicht, woher die Tagegelder für Neonazis und Faschisten kamen.

West looking for pretexts to exert pressure on Russia — Lavrov

Russia

May 27, 14:21 UTC+4
Russia is interested in crisis settlement in Ukraine and was not going to disrupt the May 25 presidential elections, Russian Foreign Minister stressed

Sergei Lavrov

Sergei Lavrov

© ITAR-TASS/Sergei Sevostyanov

Global community reacts on results of Ukrainian presidential polls

MOSCOW, May 27. /ITAR-TASS/. The West is looking for pretexts to exert pressure on Russia, but these attempts are ridiculous, Russian Foreign Minister Sergei Lavrov said on Tuesday after a meeting of the Russian-Turkish High-Level Cooperation Council.

The attenpts to put pressure on Russia have never yielded results, Lavrov added.

Lavrov said that he had also heard the US statement regarding the Ukrainian debt for Russia’s natural gas, alleging that Russia’s actions in this sphere are illegitimate and sanctions may follow. “It is ridiculous, the people are engaged in the search for at least some little pretext for exerting pressure on us, it is laughable,” the minister stressed.

“As far as the Western sanctions are concerned, if there had been no Ukrainian issue, then something else would have been found,” Lavrov said. “Way before the tragic events in Kiev’s squares, before the radicals seized Kiev’s Independence Square, there had been many other attempts to find Russia’s fault over Syria and Iran and the Winter Olympics. All this reflects some in-depth processes in the West,” the minister explained.

READ ALSO

Casualties in Donetsk clashes may reach 100 people

Donetsk People’s Republic switching over to Russian laws

20% of polling stations open in Donetsk, Luhansk regions — observers

Self-proclaimed Donetsk Republic to cooperate with Poroshenko only with Russia’s mediation

Donetsk international airport suspends flight services

Martial law to be introduced in Donetsk People’s Republic

Poroshenko will become president of half of Ukraine – Ukrainian lawmaker

Poroshenko unlikely to be welcomed in Donetsk

Lavrov said Ukrainian President Petro Poroshenko is unlikely to see a warm welcome in the south-east of the country if the authorities make haste to suppress resistance there with heavy weaponry before his inauguration date.

“If they count on quashing resistance in the south-east with the help of National Guard, Right Sector and the like using heavy armaments before the expected inauguration of Petro Poroshenko, and on his coming to Donbass as the victor, I think it will hardly create good conditions for a warm welcome in the Donetsk Region,” the minister stressed. “A real war is on there,” Lavrov said, noting that “he (Poroshenko) states that the so-called anti-terrorist operation should be ended as quickly as possible, but through its intensification.”

“It is needed to stop immediately combat actions and to do what Ukrainian authorities demand constantly from others – fulfill the Geneva statement of April 17 and a roadmap plan of the Organization for Security and Cooperation in Europe (OSCE),” the Russian foreign minister noted.

“It is needed to develop a constitutional reform that will reflect lawful expectations and interests of all regions without exclusion, taking into account interests of all political, ethnic and confessional groups in Ukraine,” the Russian foreign minister added.

Sergei Lavrov

Lavrov: Moscow ready for dialogue with Poroshenko, but no mediators needed

Russia interested in crisis settlement in Ukraine

Russia is interested in crisis settlement in Ukraine and was not going to disrupt the May 25 presidential elections, Lavrov stressed.

“We are interested in crisis settlement in Ukraine, cooperation with everybody who wants to cooperate, but we are interested not in legitimizing some part of Ukrainian society, but in taking into account the interests of all its parties, including in the south-east of the country,” Lavrov said.

Ukrainian newle-elected president Petro Poroshenko’s visit to Russia is not being considered and is not being debated through diplomatic or any other channels, Lavrov said.

Lavrov calls for investigation into crimes in Odessa, Kiev

Russia calls for an international probe into crimes in Ukraine, including in the Ukrainian Black Sea port city of Odessa and the sniper shooting affair, Lavrov said.

Foreign mercenaries acting on side of Kiev authorities in Ukraine — Russian General Staff

“Mr Poroshenko said in an interview that he was interested in an international probe and that he was going to invite EU experts, including from Germany, as well as Russia, to participate in an investigation of the tragedy in the city of Odessa on May 2 (46 people were killed in riots in the city of Odessa on that day). Kiev authorities stated earlier about an intention to attract Israeli experts to investigate murders at the Maidan (protest movement in central Kiev) on February 18-20, the so-called sniper case,” Lavrov noted.

“We are waiting for Ukrainian authorities to proceed from pledges and statements to practical actions,” the foreign minister added.

Ukraine 2014 – die Wahlfarce um den Neonazi-und Faschisten-Finanzierer Poroschenko, neue Manipulationstricks des deutschen Mainstreams. Zivile Opfer der Kiewer Terrorangriffe ebenso verschwiegen wie die Schuldigen des gezielten Beschusses ausländischer Journalisten – Italiener und sein russischer Dolmetscher getötet. **

tags: 

Zwar liegen derzeit zahlreiche Fakten über die Ermordung ostukrainischer Zivilisten durch  Kiewer Terrorkommandos vor – der deutsche Mainstream verschweigt indessen diese Fälle – aus Berlin, Brüssel, Washington kommt keinerlei Protest am Vorgehen der aus Neonazis und Faschisten bestehenden Nationalgarde Kiews, die teilweise sogar Hakenkreuz und SS-Rune als große Tätowierung auf der Brust tragen. Auch die Faktenlage über den gezielten Beschuß unerwünschter, mißliebiger ausländischer Journalisten, die Tötung eines Italieners und dessen Dolmetscher ist inzwischen eindeutig – deutsche Medien lassen indessen auffälligerweise weiter offen, wer die Schuld trägt. 

Telepolis: http://www.heise.de/tp/artikel/41/41855/1.html

Das italienische Außenministerium bestätigte den Tod des italienischen Foto-Korrespondenten Andrea Rocchelli. Der 30-Jährige wurde in einer Grünzone vor der schwer umkämpften Stadt Slawjansk – offenbar von ukrainischen Soldaten -erschossen. Der Taxi-Fahrer, welcher den Italiener und seinen französischen Kollegen William Roguelon fuhr, berichtete, das Auto sei zunächst mit automatischen Waffen und dann mit Granatwerfern beschossen worden. Der französische Journalist konnte sich verletzt zu den Separatisten retten, wie das liberale Radio Echo Moskau berichtete.

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/25/italy-demands-kiev%E2%80%99s-explanations-over-journalist%E2%80%99s-death-deutsche-medien-informieren-nicht-wer-gezielt-auf-unliebsame-auslandische-journalisten-mit-morsern-feuerte/

andrearonchelli1.jpg

Ausriß. Die Leiche des italienischen Journalisten Andrea Rocchelli, der Kopf durch die Explosion der Mörsergranate abgerissen. Angehörige der Slawjansker Selbstverteidigungskräfte holten die Leichen von  Rocchelli und seines russischen Dolmetschers  Andrej Mironow aus der Gefahrenzone, berichteten im Video über die Umstände der Ermordung.

The passport of Italian photojournalist Andrea Rocchelli

Ausriß.

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/26/ukraine-2014-die-wahlfarce-vom-2552014-widerspruchliche-angaben-uber-die-wahlbeteiligung-bisher-keine-offizielle-positionierung-zu-mutmaslichen-wahlfalschungen/

ukrainezivilistget1.jpg

Ausriß. Gemäß Darstellungen des deutschen Fernsehens werden Zivilisten der Ostukraine durch die “neuen Machthaber” getötet. Es gibt indessen auch anderslautende Versionen, wie der Fall Krasnoarmeisk/Tagesthemen zeigt: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/26/ukraine-2014-wer-lugt-wer-sagt-die-wahrheit-der-fall-krasnoarmeisktagesthemen-vom-2052014-bis-heute-immer-noch-keine-klarstellung-von-zustandiger-stelle/

Ausriß, getötete Frau.

Ukraine 2014 – die Wahlfarce. Milliardär Poroschenko schweigt in erster Stellungnahme zu Morden der Terrorkommandos Kiews, darunter der Nationalgarde aus Faschisten des Rechten Sektors, in der Ostukraine(Odessa-Massaker etc.), macht kurios falsche Aussage. **

tags: 

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/25/ukraine-from-tragedy-to-farce-legally-speaking-this-election-has-no-legitimacy-ukraine%E2%80%99s-constitutional-order-was-destroyed-on-the-night-of-the-coup-since-then-the-country-has-been/#more-18826

Oligarch und Milliardär Poroschenko, der auch Merkel vor der Wahlfarce getroffen hatte, sagte in Bezug auf die Referendumsgebiete der Ostukraine:”Die, die Menschen getötet haben, sind Terroristen. Und kein Land verhandelt mit Terroristen.” Damit bekräftigte Poroschenko Positionen der faschistischen Marionettenregierung Kiews, des neonazistischen Rechten Sektors – was Bände über seine politischen rechtsextremistischen  Einstellungen, Wertvorstellungen spricht. 

“Putsch in Kiew: Welche Rolle spielen die Faschisten?” ARD-Panorama:    http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/08/putsch-in-kiew-welche-rolle-spielen-die-faschistenpanorama-marz-2014-der-rechte-sektor-war-aus-meiner-sicht-entscheidend-fur-den-umsturz-alexander-rahr/

 “Poroschenko unterstützte und finanzierte die Maidan-Revolution. Sein populärer „Kanal 5“ gab der Opposition Gesicht und Stimme im Fernsehen.” Osteuropa-Magazin Ostpol

“Poroschenko finanzierte Maidan-Bewegung

Poroschenko schlug sich nach der demokratischen Revolution in Orange 2004 auf die Seite der prowestlichen Regierungen, konkurrierte aber schon damals mit Timoschenko. 2005 war er Chef des Nationalen Sicherheitsrates, später ein Jahr lang Außenminister.

Vor allem aber konzentrierte er sich auf sein Unternehmen. Er kaufte Medienkonzerne, darunter den TV-Sender „Kanal 5“, der das korrupte Janukowitsch-Regime immer wieder offen kritisierte. Als die Euro-Maidan-Revolution losbrach, war Poroschenko der wichtigste Finanzier der Bewegung.” Frankfurter Rundschau, Ulrich Krökel

“Poroschenko unterstützte und finanzierte die Maidan-Revolution. Sein populärer „Kanal 5“ gab der Opposition Gesicht und Stimme im Fernsehen.” Osteuropa-Magazin Ostpol. Deutsche Medien berichteten seinerzeit nicht, woher die Tagegelder für Neonazis und Faschisten kamen. **

tags: 

Pressemitteilung: 
159
Ausgabejahr: 
2014

Bundeskanzlerin Merkel telefoniert mit Petro Poroschenko

Der Sprecher der Bundesregierung, Steffen Seibert, teilt mit:

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat heute ein Telefongespräch mit Petro Poroschenko geführt. Sie beglückwünschte Poroschenko und die ukrainischen Wähler zu den Präsidentschaftswahlen am Sonntag. Die Wahlbeteiligung und das absehbare deutliche Wahlergebnis seien ein klares Bekenntnis des ukrainischen Volkes zu Einheit und Demokratie sowie zu einer friedlichen Lösung des aktuellen Konfliktes.

Besondere Anerkennung zollte die Bundeskanzlerin den Wählern im Osten der Ukraine, die trotz Bedrohung und Einschüchterung von ihrem demokratischen Recht Gebrauch gemacht haben. Das sei ein Zeichen der Hoffnung für das Land, aber auch für alle Partner, denen Freiheit und Selbstbestimmung der Ukraine am Herzen liegen. Die Bundesregierung werde die Ukraine auf diesem Weg weiter tatkräftig unterstützen.

Beide waren sich einig, dass es nun vordringlich sei, den Weg der inneren Versöhnung fortzusetzen. Dazu gehöre der Nationale Dialog durch Fortsetzung der Runden Tische ebenso wie die Verfassungsreform.

Die Bundeskanzlerin wünschte Poroschenko für die vor ihm liegenden Aufgaben viel Glück und Erfolg.

 http://www.tagesspiegel.de/politik/ukraine-krise-im-nachrichten-blog-merkel-ermahnt-poroschenko/9854864.html

 http://www.rp-online.de/politik/ausland/schokoladenzar-bei-angela-merkel-pjotr-poroschenko-hofft-auf-berlin-aid-1.4223494

 http://www.n-tv.de/politik/Schokobaron-redet-nicht-mit-Separatisten-article12787746.html

Wen Milliardär Poroschenko finanzierte:

wolfsangel1.jpg

Ausriß – Wolfsangel-Armbinde. 

 Wikipedia:

Verbotene Verwendung des Symbols[Bearbeiten]

Die Wolfsangel wird teilweise von Rechtsextremisten und Neonazis in aller Welt benutzt. So trug zum Beispiel schon in den 1930er Jahren die von Hermann Bickler gegründete elsässisch-autonomistischeJungmannschaft zu brauner Uniform eine Armbinde mit der Wolfsangel.[7] Auch die 1982 als verfassungsfeindlich verbotene Junge Front (Jugendorganisation der Volkssozialistischen Bewegung Deutschlands / Partei der Arbeit) benutzte die Wolfsangel als Erkennungszeichen.

Die Wolfsangel steht somit wegen ihrer Geschichte auf der Liste verbotener Zeichen und darf nach § 86a StGB in der Bundesrepublik Deutschland nicht mehr als Kennzeichen dieser Organisation oder in einer damit zu verwechselnden Form (öffentlich) gezeigt werden.[8][9]

Demonstranten von Kiew in SS-Uniformen:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/19/ukraine-2014-demonstranten-in-ss-uniformen-hitlers-laut-angaben-aus-brasiliens-regierender-arbeiterpartei-pt-eu-cruzei-com-dois-sujeitos-com-uniformes-da-divisao-ss-galicia-que-lutou-com-os/

Auch nach Monitor-Beitrag keine Reaktion der Berliner Regierung:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/08/putsch-in-kiew-welche-rolle-spielen-die-faschistenpanorama-marz-2014-der-rechte-sektor-war-aus-meiner-sicht-entscheidend-fur-den-umsturz-alexander-rahr/

“Demonstranten schießen auf dem Maidan auf Polizisten.” Tagesschau, 20.2.2014, spätnachmittags.

ukraineschutze1.jpg

Ausriß, Scharfschützen feuern frühmorgens auf Polizisten

“Russen an den Galgen” – keinerlei Proteste von Merkel, Steinmeier etc. gegen Hetzkundgebungen dieser Art von 2013:   http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/20/ukraine-2014-was-im-deutschen-mainstream-fehlt-schulkinder-schreien-russen-an-den-galgen-video-anklicken/

Per Google-Suche hat man leicht heraus, welche deutschen Medien 2013 derartige Hetzkundgebungen verschwiegen haben, wie in diesem Falle die Mediensteuerung lief:  

ukrainerussengalgen1.jpg

Spruchband “Russen an den Galgen”. Wie die “Demokratiebewegung” der Ukraine den Kiewer Putsch vorbereitete. Keine Distanzierung von derartigen Kundgebungen durch die Berliner Regierung, die EU, das Weiße Haus, Friedensnobelpreisträger Obama…Vielmehr kamen solche Manifestationen auch bei rechtsgerichteten Politikern Deutschlands sehr gut an, suchten derartige Politiker den engen Kontakt zu Führern nazistisch-antisemitischer Kräfte, leisteten politisch-materielle Unterstützung. 

“Ukrainian rabbi tells Kiev’s Jews to flee city.”

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/23/ukrainian-rabbi-tells-kievs-jews-to-flee-city-fearing-violence-against-ukraines-jews-the-jewish-community-asks-israel-for-assistance-with-the-security-of-the-community-2/

ukraineschutze2.jpg

Ausriß.

Reuters / Vasily Fedosenko

Ausriß. Polizistenkiller – die neuen Helden der deutschen Rechten.

Hintergrund:  Verbrennen von Menschen wie beim Odessa Massaker – die SS-Methoden des Rechten Sektors vom Januar 2014 auf dem Maidan – von westlichen Regierung gutgeheißen. Flüssiges Natrium als Waffe:

 ”Die Eroberung der Barrikade in der Gruschewskaja-Straße am Mittwochmorgen diente nach Polizeiangaben angeblich dem Ziel, Behälter mit flüssigem Natrium zu beschlagnahmen, mit dem die Demonstranten ihre Molotow-Cocktails noch gefährlicher machen. Flüssiges Natrium hinterlässt schwere chemische Verbrennungen.

Video:  http://www.dp.ru/a/2014/01/21/MVD_Kieva_vilozhilo_video/

 http://www.heise.de/tp/artikel/40/40828/1.html

Zur Wirkung der Molotow-Cocktails hatte das ukrainische Innenministerium bereits am Dienstag ein schockierendesVideo veröffentlicht, auf dem brennende Polizisten zu sehen sind. Das ukrainische Innenministerium teilte mit, bei den jüngsten Auseinandersetzungen in Kiew seien 195 Polizisten verletzt worden.” Heise-Telepolis

 Das Werfen von Molotowcocktails auf Personen, zum Beispiel auf Polizisten bei Straßenschlachten, wird in der Rechtsprechung häufig als versuchtes Tötungsdelikt (Mord oderTotschlag) bewertet, weil die möglicherweise tödliche Folge eines Treffers dabei vom Werfer zumindest billigend in Kauf genommen wird. Wikipedia

Die Ukraine 2014: Video zeigt, wie serienweise Polizisten durch Molotowcocktails der “friedlichen Demonstranten” in Flammen stehen, grauenhafte Brandverletzungen erleiden – anklicken. Mitteleuropäischer Mainstream zeigt diese Videoaufnahmen aus verständlichen Gründen (bisher) nicht. Foto von “Demonstrant” mit Revolver…”Der 2. Kalte Krieg” – die brasilianische Sicht. **

tags: 

https://youtube.googleapis.com/v/cuO53xeZkm8

Fotoserie aus Großbritannien – “Demonstrant” mit Revolver etc.:  http://www.dailymail.co.uk/news/article-2543568/Ukraine-getting-control-Molotov-cocktails-rain-police-second-day-anti-government-protesters-Kiev-streets.html

 ”A demonstrator holds a hand gun as protesters clash with police in the center of Kiev”

Die Klitschko-Rhetorik:  http://rt.com/op-edge/ukraine-west-extreme-nationalists-034/

ukpolizist1.jpg

Das vom gesteuerten Mainstream bisher nicht gezeigte Ukraine-Video dokumentiert auch die Produktion zahlreicher Molotowcocktails für den “friedlichen Protest”.

„Wir erwarten von der ukrainischen Regierung, dass sie die demokratischen Freiheiten – insbesondere die Möglichkeit zu friedlichen Demonstrationen – sichert, dass sie Leben schützt, dass Gewaltanwendung nicht stattfindet“, sagte Merkel am Donnerstag nach der Kabinettsklausur in Meseberg. Frankfurter Allgemeine Zeitung

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/05/16/kirchliche-menschenrechtsaktivisten-brasiliens-enttauscht-uber-angela-merkel-keine-offentliche-stellungnahme-zu-folter-und-todesschwadronen-terror-und-gewalt-gegen-umwelt-und-menschenrechtsaktivist/

“Die Medien lassen in ihrer Berichterstattung durchweg die tatsächlichen Hintergründe von Konflikten unbeachtet.” Andreas von Bülow

Vorgeschobene Kriegsgründe, Glaubwürdigkeit von Politikern und Medien: http://www.hart-brasilientexte.de/2011/04/15/vorgeschobene-kriegsgrunde-us-sympathisanten-der-union-in-der-klemme-der-spiegel-zum-irak-krieg-die-bedrohung-durch-saddam-hussein-und-seine-massenvernichtungswaffen-ist-real/

ukpolizist2.jpg

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/01/22/der-2-kalte-krieg-a-2guerra-fria-wie-in-brasilien-die-lage-in-der-ukraine-beurteilt-wird/

Der Präsident der Ukraine, Viktor Janukowitsch, habe Peking besucht und sich mit Chinas Präsident Xi Jinping getroffen, der sich bereit zeigte, der Ukraine wirtschaftlich zu helfen. “Die Bildung einer eurasischen Union ist auch für China grundlegend wichtig.”

ukpolizist3.jpg

Ukraine 2014: Brasiliens größte Qualitätszeitung “Folha de Sao Paulo” stellt Foto mit bewaffnetem “Demonstranten” groß heraus, im Gegensatz zum deutschen Mainstream. Wie im Falle des Irakkriegs, Libyenkriegs, Syrienkriegs berichten brasilianische Qualitätsmedien deutlich anders, faktenreicher als mitteleuropäische. **

tags:

ukrevolver1.jpg

Ausriß, Folha de Sao Paulo, 23.1. 2014

Mitteleuropäische Politiker, die zur Lage in der Ukraine Stellung nehmen, verschweigen bisher den Fakt bewaffneter “Demonstranten”. Wer den “Demonstranten” die Waffen liefert, ist bisher noch kein Medienthema.  Ebensowenig wollen sich selbst deutsche Politiker zur Frage der antisemitischen Rechtsextremen äußern, die dem Vernehmen nach eine wichtige Rolle bei den Vorgängen spielen. 

Wie heute Konflikte angeheizt werden – gut bekannt aus dem Irakkrieg, dem Libyenkrieg, dem Syrienkrieg:

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/01/23/die-syrien-intervention-wieviele-bewohner-syriens-wurden-durch-eingedrungene-kampfer-aus-deutschland-ermordet/

Der unter einem Vorwand begonnene Irakkrieg – wieviele Menschenleben er forderte – Verantwortliche immer noch nicht vor internationalen Gerichten:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/03/21/schatzungsweise-15-millionen-iraker-sind-durch-den-krieg-ums-leben-gekommen-ippnw-2013/

Hass auf Moskauer, Juden und “andere Unreine”

Ulrich Heyden 04.12.2013

In der ukrainischen Pro-EU-Bewegung mischen Rechtsradikale mit

Die Szene hätte aus einem Science-Fiction-Film stammen können, so skurril und brutal war das, was sich am Sonntag nicht weit vom ukrainischen Präsidialadministration und nur 500 Meter vom Kiewer Maidan abspielte. Jugendliche mit schwarzen Masken ließen ihre schweren Kette mehrmals über dem Kopf kreisen, um sie in den Reihen der Polizisten niedergehen zu lassen. Andere zum Sturm auf den Amtssitz des Präsidenten in Bankowa-Straße bereite Militante trugen Tarnanzüge, Gasmasken, schusssichere Westen. Sie warfen Pflastersteine und Molotow-Cocktails und sprühten Reizgas in die Reihen der jungen Polizisten. Diese standen untergehakt und dichtgedrängt und hatten außer ihren Helm nichts, um sich zu schützen, weder Schutzschilder noch Schlagstöcke. Es war ein ungewohntes Bild. In diesen Stunden, am Sonntagnachmittag, sah man die Polizisten als Opfer und nicht als brutale Angreifer.

Das Foto wurde am 2. Dezember 2013, 23:02 auf der Seite der ParteiBratstwo gepostet. Bei dem schwarzen Zeichen auf der gelben Armbinde handelt es sich um die modifizierte Wolfsangel. Sie war das Symbol der SS-Division “Reich”. Von 1991 bis 2003 war es das offizielle Symbol der Sozial-Nationalen Partei der Ukraine (SNPU). Aus dieser Partei ging 2004 die von Oleg Tjagnibok geführte Partei “Swoboda” (Freiheit) hervor. Bild

Wer waren die Vermummten?

Nach Angaben des ukrainischen Innenministeriums beteiligten sich am Sonntag an dem Sturm auf die Präsidialverwaltung (Die ukrainische Pro-EU-Bewegung will nicht aufgeben), das Gewerkschaftshaus und den Stadtrat von Kiew Mitglieder der Partei Bratstwo (Brüderschaft). Ukrainische Internetmedien berichteten, auch Mitglieder der ParteiSwoboda (Freiheit) seien an diesen Aktionen beteiligt gewesen. In beiden Gebäuden wurden von Vermummten Fenster eingeschlagen und Türen aufgebrochen.

Im Stadtrat tagt nun ein “Revolutionsrat”. Im Gewerkschaftshaus nahm ein “Stab des nationalen Widerstands” seine Arbeit auf. Dem Stab gehören Vertreter der drei Oppositionsparteien an: Vaterland (Julia Timoschenko/Arseni Jazenjuk), Swoboda (Oleg Tjagnybok) und Udar (Vitali Klitschko). Die Polizei verhaftete elf Personen, die an den Angriffen auf die drei öffentlichen Gebäude beteiligt waren.

Bild: Livejournal

Karriere eines ukrainischen Nationalisten

Wer steht hinter der Organisation Bratstwo? Die Organisation wurde 1999 von Dmytro Kortschynsky, einem der bekanntesten ukrainischen Nationalisten gegründet. Einige Journalisten in Kiew meinen, Kortschynsky sei ein Agent des russischen Geheimdienstes, weil seine Aktionen dem Image der Ukraine immer wieder schaden und die Schlacht vor der Präsidialverwaltung eine Falle war. Doch Belege dafür gibt es nicht.

Dmytro Kortschynsky. Bild: YouTube-Video

Kortschynsky hat für einen Nationalisten eine “einwandfreie” Biographie. 1990 gehörte er in Lviv zu den Gründern der Ukrainische Nationalversammlung (UNA), die auch einen militärischen Flügel – die Ukrainische Nationale Selbstverteidigung (UNSO) – hat. Beide Organisationen stehen in der Tradition der 1929 in Wien gegründeten Organisation Ukrainischer Nationalisten (OUN). 1997 verließ Kortschynsky die UNA-UNSO nach einem Streit.

Militärische Erfahrungen sammelten Kortschynsky und seine Kameraden in drei Kriegen. Von 1992 bis 1994 kämpften UNSO-Mitglieder in Transnistrien zusammen mit russischen Nationalisten für “angestammte ukrainische” und “russische Erde” gegen die Moldauer Zentralregierung. 1996 bis 2003 kämpften UNSO-Mitglieder gegen russische Truppen in Tschetschenien und 2008 – im russisch-georgischen Krieg – kämpften nach Mitteilung des russischen Ermittlungskomitees 200 UNA-UNSO-Mitglieder auf Seiten der Georgier.

“Die Ukraine den Ukrainern” – der Aufstieg von Oleg Tjagnybok

Dass die Rechtsradikalen in der Ukraine nicht nur zu brutaler Gewalt fähig sind, sondern auch zunehmenden Einfluss in der Bevölkerung haben, zeigt der Aufstieg von Oleh Tjagnybok. Der Mann mit dem meist grimmigen Blick steht bei Pressekonferenzen immer neben Vitali Klitschko und Arseni Jazenjuk. Alle drei sind die Sprecher der pro-europäischen Protestbewegung. Doch Tjagnybok steht für alles andere als humane, europäische Werte.

1991 gehörte er zu den Gründern der Sozial-Nationalen Partei der Ukraine (SNPU), deren Mitglieder gerne in schwarzen Uniformen auftraten und vor dem Parlament Krawalle inszenierten. Als offizielles Symbol verwendete die Partei eine modifizierte Wolfsangel, wie sie auch von der SS-Division “Das Reich” verwendet wurde.

Auf einer Versammlung im Juli 2004 sprach der Parteigründer Klartext. Er lobte die militärischen Leistungen der Ukrainischen Aufstandsarmee (UPA), den bewaffnete Arm der OUN, der im Zweiten Weltkrieg an der Seite der deutschen Wehrmacht kämpfte:

Sie hatten keine Angst, so wie wir jetzt auch keine Angst haben sollen, sie nahmen das Maschinengewehr auf den Hals und gingen in den Wald, sie bereiteten sich vor und kämpften gegen die Moskauer, sie kämpften gegen die Deutschen, sie kämpften gegen die Juden und gegen andere Unreine, welche uns unseren ukrainischen Staat nehmen wollten … Man muss die Ukraine schließlich den Ukrainern geben. Ihr, junge Leute, und ihr, Grauhaarige, das ist die Mischung, vor der die Moskauer jüdische Mafia, die heute die Ukraine regiert, am meisten Angst hat.

Das Außenministerium Israels warf dem Parteiführer Antisemitismus vor. Der spätere Führer der orangenen Revolution und Präsident, Viktor Juschtschenko, schloss Tjagnybok aus seinem Wahlblock “Unsere Ukraine” aus. Ein ukrainisches Gericht wollte die Äußerung jedoch nicht als ungesetzlich bewerten.

Das neue Symbol von Swoboda

Weg vom NS-Image

Im Februar 2004 benannte Tjagnybok die SNPU in “Swoboda” (Freiheit) um, ein kluger Schachzug, wie sich herausstellte. Die Partei verwendet als Symbol jetzt nicht mehr die anrüchige Wolfsangel, sondern drei hochgestreckte Mittelfinger auf einer hellblauen Flagge. Zu den Kernpunkten der umbenannten Partei, deren Vorsitzender Tjagnybok wurde, gehört ein Staatsbürgerrecht, das nur die als Bürger der Ukraine anerkennt, welche die ukrainische Sprache und die Landeskunde beherrschen. An den Schulen soll – bis auf die Sonntagsschulen – nur in ukrainischer Sprache unterrichtet werden. Die Kommunistische Partei soll verboten und der Staatsapparat von “Agenten Moskaus” gesäubert werden. Mit den USA und Großbritannien sollen zweiseitige Vereinbarungen über gegenseitige Militärhilfe im Falle einer Aggression geschlossen werden.

Nach der Umbenennung stieg die Wählerschaft von Swoboda rapide an. Während für die Vorläuferpartei bei der Parlamentswahl 1998 nur 0,17 Prozent der Wähler gestimmt hatten, erhielt “Swoboda” bei den Parlamentswahlen 2012 10,44 Prozent der Stimmen und zog mit 37 Abgeordneten in die Werchowna Rada ein. Ihre größte Anhängerschaft – mit 31 bis 38 Prozent der Wähler – hat die Partei in den drei westukrainischen Gebieten Lviv, Iwano-Frankiwsk und Ternopil. Swoboda schafft es offenbar immer besser, die Unzufriedenheit der Menschen über die wirtschaftliche und politische Dauerkrisen in der Ukraine auf ihre nationalistischen Mühlen zu lenken.

Während die bürgerkriegsähnlichen Zustände auf dem Maidan-Platz immer weiter außer Kontrolle geraten, traf sich Präsident Janukowytsch mit den beiden Oppositionsführern Klitschko und Jazenjuk. Die Gespräche verliefen jedoch ergebnislos, da die beiden Gegner Janukowytschs keine Kompromisse eingehen wollten. Immerhin haben sie die EU (Klitschko) und die USA (Jazenjuk) im Rücken, und verlassen sich auf die bewaffneten Truppen der rechtsextremen Partei “Svoboda”, die in Lemberg und anderen westukrainischen Städten sogar mit Hakenkreuzfahnen aufmarschiert.  http://www.neopresse.com/politik/ukraine-beginn-eines-buergerkriegs/

Das Odessa-Massaker – Videos zeigen, daß an den Versionen deutscher Medien starke Zweifel angebracht sind. Die Sicht von Steinmeier weitab in Berlin, die Sicht von Beobachtern vor Ort…US-Söldner in der Ostukraine. **

tags: 

“Bei der Katastrophe sind vor allem prorussische Demonstranten ums Leben gekommen. Sie hatten zunächst selbst proukrainische Demonstranten attackiert und mussten schließlich vor einer aufgebrachten Menge flüchten, bis sie in diesem Haus verbrannten und erstickten.” Süddeutsche Zeitung, 13.5.2014

Video vom Tathergang anklicken:  :http://www.youtube.com/watch?v=tTx9gMHTvss

odessaersturmung1.jpg

Ausriß – von aufeinander einprügelnden Gruppen ist nichts zu sehen…

US-Söldner in der Ostukraine 2014:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/14/ukraine-2014amerikanische-soldner-im-osten-der-ukraine-falls-diese-vermutung-des-bundesnachrichtendienstes-tatsachlich-wahr-sein-sollte-ware-das-ein-desaster-fur-den-westen-ein-burgerkrieg-wurde/

odessaersturmung2.jpg

Ausriß.

Zu sehen ist, wie Rechtsextremisten, Neonazis auf das Camp der antinazistischen Regierungsgegner zurennen, das Camp stürmen, zerstören, in Brand setzen. Auf diesem und anderen Videos ist keineswegs zu sehen, daß die Camp-Demonstranten etwa gegnerische Demonstranten attackierten. Vielmehr flüchteten die Camp-Demonstranten nach dem erlittenen Angriff ohne ersichtliche Gegenwehr in das Gebäude. Es waren nicht viele, die in das Gebäude flüchteten – die Angaben schwanken zwischen 50,60 und 120 – die Zahl ihrer Verfolger, der Belagerer des Gebäudes geht in die Tausende. 

Video anklicken:  http://www.youtube.com/watch?v=ef3aw6eKm6w

Rechtsextremisten und Neonazis verfolgen die Camp-Demonstranten bis in das Gebäude hinein – über einen Nebeneingang. Was taten sie mit den an Zahl völlig unterlegenen “prorussischen Demonstranten”?

Video anklicken: http://www.youtube.com/watch?v=YTblmlsUJRE

odessaersturmung3.jpg

Ausriß.

 Aus einem hoch gelegenen Blickwinkel ist ebenfalls gut zu erkennen, wer hier wen attackiert…Von “zwei aufeinander einprügelnden Gruppierungen” ist nichts zu sehen.

Wie der deutsche Bundesaußenminister Steinmeier die Odessa-Vorgänge schildert:  Beitrag von Außenminister Frank-Walter Steinmeier zur Entwicklung in der Ukraine. Erschienen in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom 6. Mai 2014.

***

In Odessa starben am vergangenen Freitag mehr als vierzig Menschen bei dem Brand eines Hauses, in das sich eine von zwei aufeinander einprügelnden Gruppierungen geflüchtet hatte…”

Andere Videos zum Tathergang:  http://www.youtube.com/watch?v=05yKerriSqE

http://www.youtube.com/watch?v=FOlDMo-2-Q8

 http://nick-knatterton.blogspot.de/2014/05/das-massaker-von-odessa-ein-akt.html

Im Internet stehen zahlreiche Videos zum Odessa-Massaker zur Auswertung bereit.

Timoschenko bedankt sich nach Odessa-Massaker:  http://www.youtube.com/watch?v=g23t857XJW0

“Der Medien-Gau”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/06/der-medien-gau-von-odessa-der-freitag/

“Poroschenko unterstützte und finanzierte die Maidan-Revolution. Sein populärer „Kanal 5“ gab der Opposition Gesicht und Stimme im Fernsehen.” Osteuropa-Magazin Ostpol. Deutsche Medien berichteten seinerzeit nicht, woher die Tagegelder für Neonazis und Faschisten kamen.

Steinmeier schrieb seine Schilderung in großer Entfernung von Odessa – Beobachter ganz aus der Nähe schildern die andere Sicht der Dinge:

How the thugs killed Odessa inhabitants in the Trade Unions House – the details of bloody scenario

 (includes English version).Note: the English version has been corrected, thanks to skydiggerpanchul???? ???????? ,Note: Great tragedy happened to the port city of Odessa at Friday, May 2nd, 2014. Supporters of federalism were chased to the Trade Unions House by Right Sector mob. The building caught fire soon afterwards, which resulted (by official reports) in 42 deaths.Originally posted by frallik at ??? ??????? ????????? ? ???? ?????????? – ?????? ????????… +18It’s clear that the number of casualties in the Trade Unions House is far greater. Provocateurs captivated people into the building where it was possible to kill them with impunity, with great relish, and without witnesses. Fire inside the building was directed in order to hide mass murdering of Ukrainian citizens.BmpRfPSCYAEOLMN
Firstly, the tents on the square were set on fire which resulted in appearance of large open fire areas close to the building. People were captivated to hide behind massive doors of the Trade Unions House. Federalism supporters had no Molotov’s cocktails prepared in advance. From where has fire inside the building appeared?
1399107468_1786633855
People behind the doors of the ground floor have been attacked by the Right Sector thugs who got in there long before the execution has begun. Those people were burned to the bones, first at main entrance…0_8e26a_ffcee15_XL
……Then at rest of them.

Odessa-Massaker und Manipulationstricks:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/06/ukraine-2014-weiter-manipulationstricks-um-odessa-massaker-deutsche-medien-informieren-nicht-uber-offenkundig-weit-hohere-opferzahlen-in-dem-gebaude-durch-regimeanhanger-ermordete-vergewaltigte-a/

“Der Medien-Gau von Odessa”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/06/der-medien-gau-von-odessa-der-freitag/

Wieviele Tote bei einer völkerrechtswidrigen Aggression für NATO-Staaten offenkundig kein Problem sind: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/16/ukraine-2014-und-nato-mobilmachung-an-ruslands-grenze-zeitdokument-merkel-verteidigt-irak-kriegfaz-rd15-millionen-kriegstote/

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/13/ukraine-2014-hitlergrus-von-jazenjuk-fuhrer-der-kiewer-putschregierung-laut-auffassung-vieler-deutscher-zeitungsleser-neben-jazenjuk-tjagnibok-vorsitzender-der-faschistischen-partei-%E2%80%9E/

Kleiner Leitfaden der Manipulationstricks von Medien und Politikern in der Ukrainekrise 2014:

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/05/ukraine-2014-die-manipulations-und-propagandamethoden-deutscher-medien-und-westlicher-politiker-deutsche-medienkonsumenten-weisen-auf-gangige-methoden-der-letzten-monate/

Schaubühne-Regisseur Thomas Ostermeier:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/16/schaubuhne-regisseur-thomas-ostermeier-in-rio-de-janeiro-oktober-2013-wahrend-der-strasenprotesteam-schlimmsten-ist-das-die-politik-zu-etwas-verfaultem-geworden-isto-globo/

SPD-Politiker und Geheimdienstexperte Andreas von Bülow:” In den Industriestaaten, deren Bevölkerung die Komplexität der Lebensverhältnisse kaum noch durchschaut, lassen sich  mit dem Instrumentarium der manipulierten Demokratie inzwischen Ergebnisse erreichen, die denen einer Diktatur in nichts nachstehen. Mit dem fernsehträchtigen Kandidaten im Schaufenster, einer wirtschaftlich und finanziell manipulierten Presse in der Hinterhand und dem geschickten Einsatz von Brot und Spielen, heute tititainment genannt, können die phantastischsten Kombinationen erreicht werden.”

144295_original
…Firefighters only appeared when massive entrance doors were burned through.144114_original
Only in a single room in a five-storey building with ceilings over 3 meters high had fire visible from outside.138801_original
Who could get onto the roof of the administrative building of nationwide significance? Perhaps those who in advance got the keys to locked steel gratings protecting the roof doors.13880a
These thugs must be found. They could tell a lot about when the murdering plan implementation has started, and how in advance they brought supplies for Molotov’s cocktails to the Trade Unions House.On the picture below stunt clowns play a role of federalism supporters. Typical Hollywood (USA/Israel)-style false flag action.45798_1000 (1)
Charred bodies on the ground floor, near the entrance doors.131
Why charred bodies appeared on higher floors where there was no open fire?102
The same bodies from other viewpoint:
– Wooden battery panel, wooden railings on the stairs and chipboard sheet don’t look burnt;
– Blue oval points to the barricade made of tables, chairs and cabinets. It hadn’t even touched by fire, unlike the charred bodies lying nearby;
– From where has the barricade appeared? It was built by the Right Sector thugs in order to lock people trying to save themselves on the above floors.133
-Female corpse was dragged across the floor space from the real place of her death. Who and why did it?133a
This man was shot in the head. Judging from clearly visible blood puddle, the murderer fired at point-blank so the bullet passed through the skull.104a
Have you noticed already that some dead people had burnt heads and shoulders only? That clothing under chest is not affected by fire? Somebody poured flammable stuff onto upper body of those people and set them ablaze. Could sunglasses stay on the face when a man tries to shake the napalm off his head? Notice that hands and wrists of those people burned to the bones, too.On this and previous pictures, a strange “whitewash” can be seen on the floor. That is the powder from extinguishers used by the punishers after people died…in order not to burn themselves or suffer from carbon monoxide.103 (2)
Young man and young woman. They have neither burned nor suffocated – there are no signs of an open fire on the hardwood floor (it seems to be made 50 years ago so it should have catch fire as a straw) and soot from the smoke on the walls. They were killed by other means. Most likely, somebody broke their necks – “professionals” entertained themselves here.68cf1421dc2
Barricades were on the other floors as well. Blood on the floor. Burnt head.The red arrow: it’s possible that the killers were “borrowing” their clothing with victims. Well known stuff, simple and effective.Note: according to one of the main versions of what happened on May 2 in Odessa, the Right Sector thugs performed a false flag operation. They put St. George’s Ribbons (symbols of anti-Maidan federalism supporters) and organized violent provocation against Maidan supporters (i.e. against their own allies), in order to later blame federalism supporters and make them look responsible for death of many people.101
Dead woman near the elevator with clothes absent below her waist. Most likely, she was raped, then doused with a flammable mixture and set aflame.106106a
People shot in the head.121
The same picture again: burnt heads, hands and shoulders, lower body untouched by fire.192192a
Man with multiple headshots.172
The scariest picture. Most likely it is a pregnant woman, who was one of the employees working on holidays, cleaning offices and watering flowers. She was strangled by an electric wire. She tried to resist – one can see discarded flower on the floor.The following video recorded how this woman cried and called for help while being murdered (”HELP ME! HELP ME!” cries start at 0:20).145631_original
…probably, that’s her killer.139
The sign of above demotivator that points on victim, murderer and the crime scene reads: “We offed Mommy! Glory to Ukraine!”. This demotivator has been joyfully posted by one of the Ukrainian “patriots”.Note: “Mommy Odessa” is an affectionate nickname for Odessa, similar to “Big Apple” for New York, or “Emerald City” for Seattle.Future mother (strangled woman) and Mommy Odessa are killed. As the whole Ukraine.On the following video, an eyewitness says about more than one hundred victims killed inside the Trade Unions House (in Russian).92eea3cb6013\p.s.http://vlad-dolohov.livejournal.com/ 876486.htmlP.S. The number of killed people can be as high as 300. Most of people, especially children and women, were hashed with axes and clubbed to death with wooden sticks in the basement of the Trade Unions House: http://vlad-dolohov.livejournal.com/ 876486.html

kategorie: politik

Ukraine 2014: “Members of two Donetsk coal mines have gone on strike”. “Der Medien-Gau von Odessa”.

dienstag, 06. mai 2014 von klaus hart   **

Tuesday, May 6

00:23 GMT:

Members of two Donetsk coal mines have gone on strike, assembling in the center of the city to protest against the authorities in Kiev, Itar-tass reports.

South Donbass No. 1 and No. 3 mines in the city of Ugledar, Donetsk region have partially seized production and are now demanding that Kiev’s military units end assaults on people in the east of the country.

Some miners have expressed their desire to join the self-defense squads to help protect Ukraine’s industrial region. Others are volunteering to help organize this week’s referendum.

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/06/der-medien-gau-von-odessa-der-freitag/

Das Odessa-Massaker – vieles noch ungeklärt:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/05/das-odessa-massaker-2014-eine-website-stellt-viele-unbequeme-fragen/

Auf zahlreichen Videos vom Tag des Odessa-Massakers ist zu sehen, wie Kampfformationen des “Rechten Sektors” in der typischen, vom Maidan bekannten Kleidung, mit nazistischen Wolfsangel-Armbinden, die Attacken in der Stadt führen. 

odessawolfsangel1.jpg

Ausriß. Kämpfer des “Rechten Sektors”, mit der gelben Wolfsangel-Armbinde, direkt vor brennendem Gebäude von Odessa. Stands in Ihrem Lieblingsmedium?

CIA offenbar auch in Odessa dabei: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/05/ukraine-2014-cia-einmischung-bei-konflikt-sowie-cia-stutzung-der-faschistischen-putschregierung-kiews-erstmals-offen-eingeraumt-unterstutzung-bekommt-die-ukrainische-ubergangsregierung-einem-zeit/

Wen die Regierung in Berlin unterstützt:

Ausriß,  Svoboda-Führer Tjagnibok – Mitglied der Kiewer Putschregierung, vom Westen gemäß den Wertvorstellungen der Spitzenpolitiker entsprechend hofiert.

ukraineswobodawiesenthal.jpg

Simon-Wiesenthal-Zentrum prangert antisemitische Svoboda-Partei der Ukraine an.

Steinmeier:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/20/ukraine-2014-ausenminister-steinmeier-laurent-und-sikorski-trafen-in-kiew-auch-den-chef-der-antisemitischen-partei-svoboda-oleg-tiagnibok-uber-eventuelle-distanzierungen-der-minister-ist-nichts-be/

Ungehinderte SS-Verherrlichung 2014 in der Ukraine – keinerlei Proteste etwa aus Berlin:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/28/ukraine-2014-der-neonazi-aufmarsch-der-ss-verherrlicher-video-anklicken-kurios-deutsche-medien-deutsche-tv-teams-erneut-nicht-vor-ort-wie-bei-vielen-derartigen-aufmarschen-zuvor/

Wertvorstellungen – Angela Merkel und Freundin Timoschenko(”Russen abschlachten”):  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/27/weiter-warten-auf-merkel-positionierung-zu-ihrer-freundin-timoschenko-bisher-nur-2-satze-armselig-oberflachliche-alibi-kritik-von-regierungssprecher-%E2%80%9Egewaltbilder-gewaltphantasien-liegen-we/

Wertvorstellungen – Angela Merkel – Zeitdokument, der Irakkrieg:   http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/16/ukraine-2014-und-nato-mobilmachung-an-ruslands-grenze-zeitdokument-merkel-verteidigt-irak-kriegfaz-rd15-millionen-kriegstote/

Ukrainekrise und Manipulationsmethoden 2014:

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/05/ukraine-2014-die-manipulations-und-propagandamethoden-deutscher-medien-und-westlicher-politiker-deutsche-medienkonsumenten-weisen-auf-gangige-methoden-der-letzten-monate/

odessawahlwerbung1.jpg

Ausriß. In Odessa feuern Nazis, wie auf Videos ausführlich zu sehen ist,  sogar tagsüber mit Pistolen auf Wahlwerbung von regimekritischen Kandidaten – deutsche Medien berichten darüber nicht. Wie würde die deutsche Öffentlichkeit auf eine solche Szene im deutschen Wahlkampf reagieren?

lulamerkel.jpg

Warum Lula in Ländern wie Deutschland viele Sympathisanten eines bestimmten politischen Spektrums hat –  Lula war Informant der Diktatur-Geheimpolizei Dops, laut neuem Buch:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/12/brasilien-die-folterdiktatur-lula-und-die-arbeiterpartei-pt-rufmord-ein-kapitalverbrechen-buch557-seiten-mit-schweren-vorwurfen-gegen-lula-macht-schlagzeilen/

Angela Merkel 2008 in Brasilien – enttäuschte Erwartungen von Menschenrechtsbewegung, Kirche:   http://www.hart-brasilientexte.de/2008/05/16/kirchliche-menschenrechtsaktivisten-brasiliens-enttauscht-uber-angela-merkel-keine-offentliche-stellungnahme-zu-folter-und-todesschwadronen-terror-und-gewalt-gegen-umwelt-und-menschenrechtsaktivist/

“Wer nicht täuschen kann, soll nicht Politiker werden.” Konrad Adenauer, zitiert nach Weimarer Taschenbuchverlag.

Dieser Beitrag wurde am Dienstag, 27. Mai 2014 um 13:03 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Politik abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)